PORTO-
FREI

Wozu Kunst?

Die Frage nach ihrer Funktion

von wbg academic

Die Frage nach dem Wozu der Kunst ist eine Provokation, denn sie rührt an die Grundüberzeugung der Kunst der Moderne, nicht im Dienst von Zwecken zu stehen. In diesem Band wird das Spektrum möglicher Funktionszuschreibungen neu abgesteckt und die Aufgabe der Kunst kontrovers diskutiert. Dabei zeigt sich, dass künstlerische Autonomie nicht mit Funktionslosigkeit gleichgesetzt werden darf und Kunst heute eine Vielzahl von Funktionen besitzt. Die Beiträger repräsentieren zugleich den gegenwärtigen Stand der deutschsprachigen Kunstphilosophie.

Buch (Kartoniert)

EUR 54,90

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

SOFORT LIEFERBAR (am Lager)
(Nur noch wenige Exemplare auf Lager)

Versandkostenfrei*

Versandtermin: 14. Juli 2020, wenn Sie jetzt bestellen.
(innerhalb Deutschlands, Sendungen in Geschenkverpackung: + 1 Werktag)

Dieser Artikel kann nicht bestellt werden.
 

Produktbeschreibung

Wie immer die Frage nach dem Wozu der Kunst beantwortet werden mag - sie zu stellen, erscheint vielen Künstlern und Kunsttheoretikern bereits als Provokation. Jede Funktionszuschreibung an die Kunst rührt nämlich an das Dogma ihrer Autonomie. Dass die ästhetische Kunst nicht im Dienst ihr selbst fremder, von außen auferlegter Zweckbestimmungen stehe, ist eine der Grundüberzeugungen, denen die Kunst der Moderne ihr Selbstbewusstsein verdankt.
Der vorliegende Band fragt ohne autonomieästhetische Voreingenommenheit nach der Funktion der Kunst. Er versammelt Stellungnahmen von zehn Autorinnen und Autoren, die das Spektrum möglicher Funktionszuschreibungen neu abstecken und die Aufgabe der Kunst kontrovers diskutieren. Neben der Bedeutung, die die Kunst für die Herausbildung und Weiterentwicklung unseres Welt- und Selbstverhältnisses hat, steht vor allem die These, dass Kunst eine besondere, vom wissenschaftlichen verschiedene Weise des Erkennens eröffne, im Zentrum.
Der Band zeigt, dass Kunst heute eine Vielzahl von Funktionen besitzt. Indem er einige dieser Funktionen vorstellt und genauer analysiert, steuert er nicht zuletzt zum Streit über Sinn und Notwendigkeit staatlicher Kunstförderung grundlegende Argumente bei.
Die Auswahl der Beiträger orientiert sich an dem doppelten Gesichtspunkt, zum einen möglichst unterschiedliche Positionen zu Wort kommen zu lassen, zum anderen Kunstphilosophen zu beteiligen, die in den letzten Jahren durch eine einschlägige Monographie hervorgetreten sind. Der Band bietet deshalb zugleich einen Überblick über die jüngsten Entwicklungen der deutschsprachigen Kunstphilosophie. 

Autoreninfo

Bernd Kleimann, Dr. phil., geb. 1966, ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Hochschul-Informations-System GmbH (HIS), Hannover. Buchveröffentlichung: Der Rätselcharakter der Kunst, Frankfurt a.M. 1996. Reinold Schmücker, Dr. phil., geb. 1964, ist Wissenschaftlicher Assistent am Philosophischen Seminar der Universität Hamburg. 

Mehr vom Verlag:

wbg academic

Produktdetails

Medium: Buch
Format: Kartoniert
Seiten: 220
Sprache: Deutsch
Erschienen: Februar 2012
Sonstiges: 3975889
Maße: 221 x 144 mm
Gewicht: 331 g
ISBN-10: 3534247906
ISBN-13: 9783534247905

Bestell-Nr.: 15389898 
Libri-Verkaufsrang (LVR):
Libri-Relevanz: 0 (max 9.999)
 

LIBRI: 2148002
LIBRI-EK*: 38.48 € (25.00%)
LIBRI-VK: 54,90 €
Libri-STOCK: 2
* EK = ohne MwSt.

UVP: 0 
Warengruppe: 15820 

KNO: 79879442
KNO-EK*: 34.60 € (25.00%)
KNO-VK: 54,90 €
KNV-STOCK: 0

KNOABBVERMERK: 2012. 220 S. 14.5 x 22 cm
KNOSONSTTEXT: 3975889
KNOZUSATZTEXT: Bisherige Ausg. siehe T.-Nr. 9462166
KNOMITARBEITER: Herausgegeben von Kleimann, Bernd; Schmücker, Reinold
Einband: Kartoniert
Sprache: Deutsch

Alle Preise inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei. Informationen zum Versand ins Ausland.

Kostenloser Versand*

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie