Jetzt sorglos  Weihnachtsgeschenke kaufen: Verlängertes Rückgaberrecht bis 26.01.2020
 
PORTO-
FREI
Blick ins Buch Vorschau & Blick ins Buch

Die Sturmrose

von Bomann, Corina   (Autor)

Ihr Bestseller im Frühling von Corina Bomann

Buch (Kartoniert)

EUR 11,00

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

Auch verfügbar als:

Am Lager, sofort lieferbar
(Nur noch wenige Exemplare auf Lager)

Versandkostenfrei*

Versandtermin: 17. Dezember 2019, wenn Sie jetzt bestellen.
(innerhalb Deutschlands, Sendungen in Geschenkverpackung: + 1 Werktag)

Dieser Artikel kann nicht bestellt werden.
 

Produktbeschreibung

Nach einer gescheiterten Beziehung verliebt Annabel Hansen sich in einen alten Kutter mit dem Namen "Sturmrose". Sie will das Schiff restaurieren und ein Caf‚ daraus machen. Bei den Renovierungsarbeiten findet sie einen Brief: Vor über dreißig Jahren hat das Boot einer jungen Frau zur Flucht aus der DDR verholfen. Vollkommen aus der Bahn geworfen, geht Annabel dem bewegenden Schicksal nach und begegnet dabei Christian, dessen Geschichte tragisch mit dem Kutter verbunden ist. Gemeinsam suchen sie nach der Frau von damals und finden Erschreckendes über Annabels eigene Kindheit heraus. 

Autoreninfo

Bomann, Corina
Corina Bomann ist in einem kleinen Dorf in Mecklenburg-Vorpommern aufgewachsen und hat schon immer geschrieben. Mit "Die Schmetterlingsinsel" gelang ihr der absolute Durchbruch. Seitdem ist jeder ihrer Romane ein Bestseller geworden, auch international. Inzwischen wohnt sie wieder in einem gemütlichen Haus in Mecklenburg-Vorpommern. Es ist der perfekte Ort zum Schreiben. 

Mehr vom Verlag:

Ullstein Taschenbuchvlg.

Mehr vom Autor:

Bomann, Corina

Produktdetails

Medium: Buch
Format: Kartoniert
Seiten: 553
Sprache: Deutsch
Erschienen: März 2015
Sonstiges: Klappenbroschur
Maße: 185 x 123 mm
Gewicht: 423 g
ISBN-10: 3548286682
ISBN-13: 9783548286686

Das sagen Kunden über diesen Artikel:

  Klasse und spannende Thematik

- von Stefanie aus Dresden, 06.09.2016 -

Das Buch beginnt mit dem Prolog in dem eine Frau etwas auf einen Kassettenrecorder spricht. Außerdem hat sie noch einen Brief verfasst, der nur noch abgeschickt werden muss.

Im nächsten Kapitel lernt der Leser Annabel kennen, eine alleinerziehende Mutter und Werbekauffrau, die in Sassnitz an der Ostsee einen großen Auftrag ergattert hatte.

Nach der Scheidung von ihrem Mann Jan, hat sie das Sorgerecht für ihre süße Tochter Leonie. Leider hat Jan nie großes Interesse an Leonie bekundet. Somit störte es ihn auch nicht weiter, als Annabell von Bremen nach Binz an der Ostsee gezogen ist. Dort bezieht sie mit Leonie ein süßes Haus, dass ihr ein Paar vermietet, das nach Fuerteventura zieht.

Leonie fragt immer wieder nach ihrem Vater und kann nicht verstehen, dass er sie nicht besuchen kommen will. Annabell versucht immer wieder Jan dazu zu überreden, seine Tochter zu besuchen, aber er will nur für sie zahlen und an sonsten seine Ruhe haben. Annabell versucht, ihrer Tochter alles so zu erklären, dass Leonie nicht traurig wird. Oft denke Annabell zurück an die Zeit, als sie selber ein Kind war. Ein Erlebnis ist besonders in ihrem Gedächtnis geblieben: sie wachte irgendwann in einem Auto mit Blaulicht auf und die Männer im Auto erklärten ihr, dass ihre Mutter eine große Verräterin sei, denn sie hätte sie verlassen und wäre über die Grenze geflüchtet. Aber Annabell konnte sich einfach nicht vorstellen, dass ihre Mutter sie einfach allein zurückgelassen hat. Annabell wurde in ein Kinderheim gebracht, wo sie eine Zeit lang lebte, bis ein Ehepaar sie adoptiert hat.

Eines Tages sieht sie einen alten Fischkutter im Hafen liegen, welcher sofort ihre Aufmerksamkeit auf sich zieht ? die Sturmrose. Der alte Fischkutter war einmal zu einem Passagierschiff umgebaut worden und soll nun verkauft werden. Viele Interessenten für den Verkauf gibt es nicht, nur sie und Christian Merten, den sie durch die Sturmrose kennen lernt. Leider kann sie sich das Schiff allein nicht leisten und ist sehr froh, als sich die Möglichkeit auftut, mit Christian Merten zusammen das Schiff zu kaufen.

Eines Tages findet Annabell beim Putzen des Schiffes hinter der Verkleidung einen Brief. Dadurch kommt ans Licht, dass das Schiff sehr lange als Fluchtschiff gedient hat und Menschen geholfen hat, die aus der DDR flüchten wollten.

Diese Entdeckung ist eng mit der Lebensgeschichte von Christian Merten verbunden, aber auch mit ihrer Eigenen. Zwischen den Beiden entwickelt sich eine Romanze. Doch plötzlich steht Jan vor der Tür, der plötzlich wieder Interesse an seiner Exfrau und Tochter zeigt. Außerdem gelingt es Annabell auch ihre eigene Vergangenheit aufzuarbeiten.

Ich fand es super, dass Corina Bomann die Thematik der Republikflucht für diesen Roman aufgegriffen hat. Dies liegt so weit in der Vergangenheit, dass man sich selbst nicht vorstellen kann, wie dies damals gewesen sein muss. Aus diesem Grund war es für mich sehr spannend dieses Buch zu lesen. Das Buch hat sich sehr flüssig gelesen und ich war ganz entzückt von der kleinen Leonie, die in dem Buch unglaublich niedlich und bezaubernd dargestellt wurde. Man wollte die kleine Maus manchmal einfach nur ganz fest in den Arm nehmen.

Leider muss ich für das Buch einen Punkt abziehen, da es zum Ende hin in zwei Punkten eine Dramatik bekam, die das Buch nicht gebraucht hätte und die mich persönlich dann auch etwas deprimiert habt. Ich glaube, das hätte die Autorin auch anders lösen können?dies ist aber sicherlich Ansichtssache.  

  Die bewegende Vergangenheit der "Sturmrose"

- von Bücherfreundin aus Leipzig, 23.02.2016 -

Die Hauptperson Annabell Hansen wagt zusammen mit ihrer 5-jähriger Tochter Leonie nach der Scheidung ein Neuanfang auf Binz. Schnell entdeckt sie einen alten Kutter "Sturmrose", den sie unbedingt haben möchte und zu einem Kulturschiff mit Café umbauen möchte. Noch ahnt sie nichts von der bewegten Vergangenheit, die die "Sturmrose" hinter sich hat. Bei den Kaufverhandlungen gibt es noch einen anderen Interessenten Christian Merten, der seine ganz eigene Vergangenheit mit dem Schiff hat. Schließlich kaufen die beiden das Schiff gemeinsam, ohne zu ahnen wie sehr beide mit der Vergangenheit direkt und indirekt mit der "Sturmrose" verbunden sind.

Annabell wuchs in Leipzig auf und als 5-jährige verließ ihre Mutter sie urplötzlich, so dass sie erst ins Heim kam, ehe sie von liebevollen Eltern adoptiert wurde. Trotzdem hat sie den Verlust ihrer leiblichen Mutter nie ganz verstehen und verarbeiten können. Durch die "Sturmrose" hinterfragt Annabell immer häufiger die Beweggründe ihrer Mutter. Schließlich kann sie im Laufe der Geschichte auch mit diesem Teil ihrer Vergangenheit abschließen.
Christian stammt ebenfalls aus der DDR und als Kind flüchtete er mit seinem Vater und dem kleinen Bruder Lukas mit der "Sturmrose" über die Ostsee in den Westen. Allerdings überlebte der kleine Bruder die Flucht nicht, denn sein Verschwinden konnte nie aufgeklärt werden. Diesen Verlust konnte sein Vater nur schwer verkraften, nachdem er schon seine Frau durch einen Unfall verloren hatte. Erst nach und nach wird die Vergangenheit Christians bekannt, passt aber gut in die gesamte Geschichte. Doch das sind nicht die ersten Flüchtlinge, die die "Sturmrose" in ein besseres Leben in den Westen bringt. Es gibt noch andere Schicksale, auf die näher eingegangen wird.

In der Hauptsache ist das Buch aus Sicht von Annabell, mit ihrem beruflichen und privaten Neuanfang in Binz geschrieben, aber durch Rückblenden in die Vergangenheit der einzelnen Personen, die irgendwie mit der "Sturmrose" verbunden sind, kann man deren bewegte Vergangenheit gut nachvollziehen. Der Sichtwechsel stört beim Lesen nicht, da es zum einen gut in die Geschichte eingebettet ist und zum anderen jeweils über den Kapiteln steht.
Nicht nur der geschichtliche Hintergrund der deutsch-deutschen Vergangenheit finde ich gut in die Handlung integriert, sondern auch der flüssige und bildliche Schreibstil hilft sich in die Geschichte einzufinden. Ich war wiederum ganz begeistert von diesem Roman von Corina Bomann, und freue mich bald wieder eine neue Geschichte von ihr lesen zu können. Persönlich kann ich das Buch nur weiterempfehlen. 

  berührend

- von Susanne aus Marienfeld, 05.05.2015 -

Ist Annabel als 5-jährige von ihrer Mutter verraten und verlassen worden? Oder war es doch ganz anders, damals in der ehemaligen DDR? Dieser Zwiespalt zieht sich durch dieses Buch wie ein roter Faden. Corina Bomann versteht es blendend, diese innere Zerrissenheit von Annabel schlüssig und stimmig umzusetzen und dem Leser begreiflich zu machen.
Dieses Schicksalsdrama ist in 3 Teile mit insgesamt 36 Kapiteln unterteilt und in der ich-Form geschrieben. Es gibt darin 3 Personen, die ihre Geschichte in separaten Kapiteln erzählen und dies auch in der ich-Form machen. Dies hat mir sehr gut gefallen.
In diesem Roman erfährt man auch etwas über die Lebensumstände in der DDR und die perfiden Methoden der Stasi, wenn jemand diese nicht ?unterstützen? wollte.
Das Cover ist schön gestaltet mit den Rosen und dem Bootssteg, der in die aufgewühlte See ragt. Der Umschlag fühlt sich glatt an, nur der Bootssteg und die Rosen fühlen sich rau an. Sehr Interessant. Bei dem Titel hätte ich nie gedacht, dass es hierbei um einen Schiffsnamen handelt.
Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Diese deutsch-deutsche Geschichte ist sehr berührend.
Laut dem Vorwort der Autorin handelt es sich hierbei um keine reale Geschichte, aber so oder so ähnlich könnte es gewesen sein und das ist besonders bewegend und macht traurig. 

  Die Sturmrose ? ein deutsch-deutscher Schicksalsroman

- von Katja Brune aus Marienfeld, 03.05.2015 -

Die ?Sturmrose? ist ein alter umgebauter Fischkutter, der zu DDR-Zeiten Menschen zur Flucht über die Ostsee verholfen hat. Der Roman erzählt in der Gegenwart von Annabel Hansen, die nach ihrer Scheidung einen Neubeginn auf Rügen starten möchte. Sie verliebt sich in die ?Sturmrose?, kauft sie zusammen mit einem Partner und baut sie zu einem Café-Schiff um. In Rückblenden erfährt man unterschiedliche persönliche Schicksale, die mit dem Leben in der DDR, der Stasi und der Flucht mit der ?Sturmrose? zu tun haben. Das ganze ist eingewickelt in eine kleine und feine Liebesgeschichte.

Mich hat dieses Buch fasziniert und gefesselt. Ich konnte es kaum aus der Hand legen.
Es ist flüssig geschrieben, aber man wird lange auf die Folter gespannt, worin das Geheimnis von Annabels leiblicher Mutter besteht. Die Schicksalsschläge in Christians Familie machen einen sehr betroffen, und auch die Briefschreiberin kommt erst ganz zum Schluss zu Wort.

Es war bestimmt nicht alles schlecht in der DDR, aber die Machenschaften der Stasi sind in diesem Buch sicherlich nicht übertrieben dargestellt. Der Roman gibt einen kleinen Einblick in die Deutsch-deutsche Geschichte anhand von Einzelschicksalen.
Ich kann das Buch nur empfehlen. 

  Die Sturmrose

- von Rezensentin/Rezensent aus Amberg, 10.03.2015 -

Da ich bisher alle Romane von Corina Bomann gelesen habe ist dieser hier natürlich ein absolutes Muss. Ein Roman, der einen mit seinem Schreibstil und seinem Inhalt fesselt. Innerhalb von zwei Tagen hatte ich das Buch durch, da man es wieder absolut nicht zur Seite legen kann.

Annabel zieht mit ihrer Tochter Leonie von Bremen nach Binz um nach der gescheiterten Ehe mit Jan einen Neuanfang zu wagen. Jan kümmerst sich nicht um Leonie. In Binz haben die beiden das Gefühl endlich angekommen zu sein. Der erste Werbeauftrag ist auch schon in Sicht. Aber kann man neu anfangen, wenn man die Vergangenheit nicht verarbeitet hat? Annabel träumt wieder vom letzten Abend mit ihrer Mutter: Ihre Mutter hat sie verlassen, als sie sechs Jahre alt war und soll angeblich ein Republikflüchtling gewesen sein.
Außerdem sieht Annabel das wunderbare Schiff "Sturmrose" und verliebt sich sofort in das Schiff. Aber da ihr Geld alleine nicht zum Kauf reicht, nimmt sie das Angebot von Christian an - das Schiff gemeinsam zu erwerben.
Auch Christian kämpft mit seinen Dämonen der Vergangenheit. Als beide langsam die Geschichte der Sturmrose und so auch ihre eigene Geschichte aufarbeiten kommen sie sich näher....

Wie fasst man hier den Inhalt zusammen, ohne zuviel zu erzählen? Das Buch hat wahnsinnig viel Inhalt - an manchen Stellen dachte ich, das jetzt auch noch, aber es hat alles seinen Sinn und Berechtigung und paßt sich wunderbar in die fesselnde Geschichte ein. Der Schreibstil ist bekannt und wie immer sehr gut. Die Geschichte wird hauptsächlich in der Ich-Form von Annabel geschrieben und Kapitelweise mit dem Leben von Christian, ect. unterbrochen. 

Bestell-Nr.: 14953793 
Libri-Verkaufsrang (LVR):
Libri-Relevanz: 40 (max 9.999)
 

LIBRI: 2008824
LIBRI-EK*: 7.20 € (30.00%)
LIBRI-VK: 11,00 €
Libri-STOCK: 6
* EK = ohne MwSt.
P_SALEALLOWED: AT BE BG CH CY CZ DE DK EE ES FI FR GB GR HR HU IE IT LI LT LU LV MT NL PL PT RO SE SI SK
DRM: 0
0 = Kein Kopierschutz
1 = PDF Wasserzeichen
2 = DRM Adobe
3 = DRM WMA (Windows Media Audio)
4 = MP3 Wasserzeichen
6 = EPUB Wasserzeichen

UVP: 0 
Warengruppe: 21110 

KNO: 46121732
KNO-EK*: 5.88 € (30.00%)
KNO-VK: 11,00 €
KNV-STOCK: 8

KNO-SAMMLUNG: Ullstein Taschenbuch Nr.28668
KNOABBVERMERK: 2015. 560 S. 187 mm
KNOSONSTTEXT: Klappenbroschur
Einband: Kartoniert
Sprache: Deutsch

Alle Preise inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei. Informationen zum Versand ins Ausland.

* Der Gutschein ist nur heute gültig, Mindestbestellwert 15,- EUR. Der Gutschein gilt für Kalender, Hörbücher, Englische Bücher & Filme und kann nicht für preisgebundene Artikel wie Bücher (gesetzliche Buchpreisbindung) geltend gemacht werden. Lieferung portofrei innerhalb Deutschlands. Gutschein kann nur einmal eingelöst werden und ist nicht mit weiteren Gutscheinen kombinierbar.

Kostenloser Versand*

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie