PORTO-
FREI
Blick ins Buch

WBG Deutsch-Polnische Geschichte - Mittelalter

Neue Nachbarn in der Mitte Europas. Polen und das Reich im Mittelalter

von Kersken, Norbert / Wiszewski, Przemystaw   (Autor)

Norbert Kersken und Przemystaw Wiszewski kontrastieren im ersten Band der 'Deutsch-polnischen Geschichte' die Entwicklung des Heiligen Römischen Reiches und den Aufstieg Polens zur osteuropäischen Vormacht vom Hochmittelalter bis 1500. Deutlich wird dabei die machtpolitische Konkurrenz ebenso wie die kulturellen und demographischen Verflechtungen.

Buch (Gebunden)

EUR 39,95

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

Auch verfügbar als:

SOFORT LIEFERBAR (am Lager)
(Nur noch wenige Exemplare auf Lager)

Versandkostenfrei*

Versandtermin: 03. Juli 2020, wenn Sie jetzt bestellen.
(innerhalb Deutschlands, Sendungen in Geschenkverpackung: + 1 Werktag)

Dieser Artikel kann nicht bestellt werden.
 

Produktbeschreibung

Die territoriale Zersplitterung Polens im Hochmittelalter wurde im 14. Jahrhundert überwunden: Der mächtige Doppelstaat Polen-Litauen beeinflusste für die nächsten 400 Jahre die Geschicke Mittel- und Osteuropas entscheidend. Nach der schweren Niederlage des Deutschen Ordens in der Schlacht bei Tannenberg (1410) stieg das aus Polen und Litauen hervorgegangene Großreich zu einer der führenden Kontinentalmächte auf und war lange Zeit der größte Staat Europas mit Einflusssphären vom Baltischen zum Schwarzen Meer und von der Adria bis an die Tore Moskaus.
Im erste Band der 'Deutsch-polnischen Geschichte' setzt das deutsch-polnische Autorenduo Norbert Kersken und Przemystaw Wiszewski diesen Aufstieg Polens in Bezug zur Entwicklung des mittelalterlichen Heiligen Römischen Reiches und analysiert die politische Rivalität ebenso wie den vor allem kulturellen und demographischen Austausch zwischen den beiden beherrschenden zentraleuropäischen Mächten. 

Inhaltsverzeichnis

Einleitung 7
I. Überblick 15
1. Raume, Grenzen, Territorien, Menschen 17
2. Deutsch-polnische Beziehungen im Mittelalter: ein chronologischer
Uberblick 26
3. Soziale Beziehungen und ihre Trager 71
II. Fragen und Perspektiven 125
1. Staatliche Beziehungen zwischen Lehn und Souveranitat - mittelalterliche
Politik und modernes Rechtsverstandnis 127
2. Der hochmittelalterliche Landesausbau 136
3. Die Kontaktregion Schlesien 144
4. Polen und das preusische Ordensland 157
5. Kommunikationsbrucken: hofische und ritterliche
Kulturen 168
6. Juden in der mittelalterlichen deutsch-polnischen
Verflechtungsgeschichte 182
7. Bildung, Kultur, Wissenschaft 190
8. Nationale Wahrnehmungen und Stereotypenbildungen 208
9. Mittelalterbilder in den deutschen und polnischen
Erinnerungskulturen 221
Abkurzungen und Quellen 243
Literaturverzeichnis 245
Ortsregister 255
Personenregister 260
Sachregister 269
Bildnachweis 271 

Kritik

"Die 'Deutsch-Polnische Geschichte' wird das Verständnis füreinander weiter fördern: Europa braucht solche Geschichten." Prof. Dr. Rita Süssmuth, Präsidentin des Deutschen Polen-Instituts 

Autoreninfo

Kersken, Norbert
Norbert Kersken, geb. 1955, ist wissenschaftlicher Mitarbeiter des Herder-Instituts für historische Ostmitteleuropaforschung und Lehrbeauftragter an der Justus-Liebig-Universität Gießen.

Wiszewski, Przemystaw
Przemyslaw Piotr Wiszewski (geb. 1974), Professor an der Universität Breslau mit den Spezialgebieten Geschichte des Mittelalters und der Frühen Neuzeit in Mitteleuropa. Er beschäftigt sich vor allem mit heterogenen (multiethnischen und multikulturellen) Gesellschaften, Regional- und Grenzgeschichte sowie mit der Geschichte Schlesiens. Wichtige Veröffentlichungen: (zus. mit Nora Berend, Przemyslaw Urbanczyk:) Central Europe in the High Middle Ages. Bohemia, Hungary and Poland c.900-c.1300, Cambridge 2013; Region as a Fluid Social Construct in Medieval Central Europe (11th-15th C.), in: Imagined communities. Constructing collective identities in medieval Europe, hrsg. v. Andrzej Pleszczynski, Leiden/Boston 2018. 

Mehr vom Verlag:

wbg academic

Produktdetails

Medium: Buch
Format: Gebunden
Seiten: 268
Sprache: Deutsch
Erschienen: Mai 2020
Maße: 226 x 154 mm
Gewicht: 509 g
ISBN-10: 3534247620
ISBN-13: 9783534247622

Bestell-Nr.: 14558920 
Libri-Verkaufsrang (LVR):
Libri-Relevanz: 20 (max 9.999)
 

LIBRI: 9381759
LIBRI-EK*: 28.00 € (25.00%)
LIBRI-VK: 39,95 €
Libri-STOCK: 11
* EK = ohne MwSt.

UVP: 0 
Warengruppe: 15550 

KNO: 44070423
KNO-EK*: 28.00 € (25.00%)
KNO-VK: 39,95 €
KNV-STOCK: 3

KNO-SAMMLUNG: WBG Deutsch-Polnische Geschichte Bd.1
KNOABBVERMERK: 2020. 240 S. 220 mm
Einband: Gebunden
Sprache: Deutsch

Alle Preise inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei. Informationen zum Versand ins Ausland.

Kostenloser Versand*

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie