PORTO-
FREI

Wallraff, M: Sonnenkönig der Spätantike

Die Religionspolitik Konstantins des Großen

von Wallraff, Martin   (Autor)

Kaiser Konstantin (reg. 305-337) ist eine Schlüsselfigur der europäischen Religionsgeschichte. Häufig wird er als "Vater des christlichen Abendlandes" bezeichnet. Im vorliegenden Buch wird ein anderes Konstantinbild entwickelt, das Konstantin zwar nicht weniger christlich als bisher angenommen zeichnet, aber doch in seinem Christentum anders, als den zeitgenössischen Theologen lieb sein konnte. Mit der "Sonne" (dem Sonnengott) als religiösem Leitbild gewinnt der Kaiser als typischer und prägender Exponent seiner Epoche, der Spätantike, an Profil. Und überraschend erweist sich diese Epoche dabei ganz aktuell: als eine religionsplurale Gesellschaft, in der Raum war für originelle religiöse Suchbewegungen. "Wallraffs Buch ist wissenschaftlich akribisch, detailfreudig, mit vielen interdisziplinären Querverweisen. Dennoch ist es äußerst anschaulich geschrieben und auch für Nichthistoriker leicht zu lesen. Es bietet spannende und nachvollziehbare Thesen, wie die Situation der ersten Christen im römischen Reich und ihre religiöse Umwelt ausgesehen haben könnten" (Michael Schrom im Christ in der Gegenwart).

Buch (Gebunden)

EUR 22,00

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

Auch verfügbar als:

SOFORT LIEFERBAR (am Lager)

Versandkostenfrei*

Versandtermin: 23. September 2020, wenn Sie jetzt bestellen.
(innerhalb Deutschlands, Sendungen in Geschenkverpackung: + 1 Werktag)

Dieser Artikel kann nicht bestellt werden.
 

Produktbeschreibung

Kaiser Konstantin (reg. 305-337) ist eine Schlüsselfigur der europäischen Religionsgeschichte. Häufig wird er als "Vater des christlichen Abendlandes" bezeichnet. Im vorliegenden Buch wird ein anderes Konstantinbild entwickelt, das Konstantin zwar nicht weniger christlich als bisher angenommen zeichnet, aber doch in seinem Christentum anders, als den zeitgenössischen Theologen lieb sein konnte. Mit der "Sonne" (dem Sonnengott) als religiösem Leitbild gewinnt der Kaiser als typischer und prägender Exponent seiner Epoche, der Spätantike, an Profil. Und überraschend erweist sich diese Epoche dabei ganz aktuell: als eine religionsplurale Gesellschaft, in der Raum war für originelle religiöse Suchbewegungen.
"Wallraffs Buch ist wissenschaftlich akribisch, detailfreudig, mit vielen interdisziplinären Querverweisen. Dennoch ist es äußerst anschaulich geschrieben und auch für Nichthistoriker leicht zu lesen. Es bietet spannende und nachvollziehbare Thesen, wie die Situation der ersten Christen im römischen Reich und ihre religiöse Umwelt ausgesehen haben könnten" (Michael Schrom im Christ in der Gegenwart). 

Autoreninfo

Martin Wallraff, geb.1966, Dr. theol., Ordinarius für Kirchen- und Theologiegeschichte an der Universität Basel. 

Mehr vom Verlag:

Herder Verlag GmbH

Mehr vom Autor:

Wallraff, Martin

Produktdetails

Medium: Buch
Format: Gebunden
Seiten: 224
Sprache: Deutsch
Erschienen: April 2013
Maße: 232 x 159 mm
Gewicht: 475 g
ISBN-10: 3451307081
ISBN-13: 9783451307089

Bestell-Nr.: 13258591 
Libri-Verkaufsrang (LVR):
Libri-Relevanz: 0 (max 9.999)
 

LIBRI: 0000000
LIBRI-EK*: 15.42 € (25.00%)
LIBRI-VK: 22,00 €
Libri-STOCK: 0
LIBRI: 007 vergriffen, keine Neuauflage, nicht vorgemerkt * EK = ohne MwSt.
P_SALEALLOWED: AT CH DE LI LU
DRM: 0
0 = Kein Kopierschutz
1 = PDF Wasserzeichen
2 = DRM Adobe
3 = DRM WMA (Windows Media Audio)
4 = MP3 Wasserzeichen
6 = EPUB Wasserzeichen

UVP: 0 
Warengruppe: 15520 

KNO: 35574225
KNO-EK*: 15.75 € (25.00%)
KNO-VK: 22,00 €
KNV-STOCK: 0

P_ABB: Mit Schwarz-Weiß- Abbildungen
KNOABBVERMERK: 2013. 224 S. 227 mm
Einband: Gebunden
Sprache: Deutsch

Alle Preise inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei. Informationen zum Versand ins Ausland.

Kostenloser Versand*

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie