PORTO-
FREI

Prostituierte vs. SexarbeiterInnen

Motive, Erklärungsansätze und Lebenslagen

von Krainz, Petra Nicole   (Autor)

Die vorliegende Arbeit befasst sich mit dem Phänomen der Prostitution, dem Anbieten und der Inanspruchnahme von käuflicher Sexualität. Prostitution findet in vielen verschiedenen Formen und Settings statt, sexuelle Dienste werden dabei hauptsächlich von Frauen angeboten und von Männern nachgefragt. Folglich kann Prostitution aus feministischer Perspektive als Ausdruck der ungleichen Geschlechterverhältnisse und der Unterprivilegierung von Frauen in der Gesellschaft gedeutet werden. Der konträre Diskurs um die Prostitution betrachtet sie als legitime Erwerbsarbeit, die auch als solche anerkannt werden sollte und als Recht auf sexuelle Selbstbestimmung. Einigkeit besteht darin, dass die Arbeits- und Lebensbedingungen von Frauen und Männern in der Prostitution verbessert werden müssen. Denn bedingt durch die gesellschaftliche Stigmatisierung und Diskriminierung sind Prostituierte von Ausgrenzungsproblematiken betroffen, die durch die benachteiligenden gesetzlichen Bestimmungen weiter verstärkt werden. Zusätzlich wirft diese Arbeit einen Blick auf die Nachfrageseite im Feld der Prostitution und gibt Einblick in die Motive von Männern, Sexualität käuflich zu erwerben.

Buch (Kartoniert)

EUR 32,95

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

SOFORT LIEFERBAR (am Lager)

Versandkostenfrei*

Versandtermin: 22. Februar 2020, wenn Sie jetzt bestellen.
(innerhalb Deutschlands, Sendungen in Geschenkverpackung: + 1 Werktag)

Dieser Artikel kann nicht bestellt werden.
 

Produktbeschreibung

Die vorliegende Arbeit befasst sich mit dem Phänomen der Prostitution, dem Anbieten und der Inanspruchnahme von käuflicher Sexualität. Prostitution findet in vielen verschiedenen Formen und Settings statt, sexuelle Dienste werden dabei hauptsächlich von Frauen angeboten und von Männern nachgefragt. Folglich kann Prostitution aus feministischer Perspektive als Ausdruck der ungleichen Geschlechterverhältnisse und der Unterprivilegierung von Frauen in der Gesellschaft gedeutet werden. Der konträre Diskurs um die Prostitution betrachtet sie als legitime Erwerbsarbeit, die auch als solche anerkannt werden sollte und als Recht auf sexuelle Selbstbestimmung. Einigkeit besteht darin, dass die Arbeits- und Lebensbedingungen von Frauen und Männern in der Prostitution verbessert werden müssen. Denn bedingt durch die gesellschaftliche Stigmatisierung und Diskriminierung sind Prostituierte von Ausgrenzungsproblematiken betroffen, die durch die benachteiligenden gesetzlichen Bestimmungen weiter verstärkt werden. Zusätzlich wirft diese Arbeit einen Blick auf die Nachfrageseite im Feld der Prostitution und gibt Einblick in die Motive von Männern, Sexualität käuflich zu erwerben. 

Mehr vom Verlag:

AV Akademikerverlag

Mehr vom Autor:

Krainz, Petra Nicole

Produktdetails

Medium: Buch
Format: Kartoniert
Sprache: Deutsch
Erschienen: 2012
Sonstiges: .
Gewicht: 134 g
ISBN-10: 3639456017
ISBN-13: 9783639456011

Bestell-Nr.: 13111636 
Libri-Verkaufsrang (LVR):
Libri-Relevanz: 0 (max 9.999)
 

LIBRI: 0000000
LIBRI-EK*: € (%)
LIBRI-VK: 0,00 €
Libri-STOCK: 0
* EK = ohne MwSt.

UVP: 0 
Warengruppe: 17270 

KNO: 34901136
KNO-EK*: 32.06 € (30.00%)
KNO-VK: 32,95 €
KNV-STOCK: 1

KNOABBVERMERK: 2012. 88 S. 220 mm
KNOSONSTTEXT: .
Einband: Kartoniert
Sprache: Deutsch

Im Themenkatalog stöbern

› Start › Bücher

Entdecken Sie mehr

Alle Preise inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei. Informationen zum Versand ins Ausland.

Kostenloser Versand*

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie