PORTO-
FREI

Ist die Kirche noch zu retten?

von Küng, Hans   (Autor)

Sein Leben lang hat Hans Küng der katholischen Kirche gedient (allerdings nicht immer zur Freude der Päpste): als weltweit geachteter Theologe, als Priester und vielgelesener Autor. Jetzt erweist er ihr wieder einen Dienst, indem er klar ausspricht, woran die Kirche krankt. Deren Krise geht weit über die Missbrauchsfälle und deren Vertuschung hinaus: Es handelt sich um eine grundlegende Systemkrise. Eine Kirche, die weiterhin an ihrem Machtund Wahrheitsmonopol, an ihrer Sexual- und Frauenfeindlichkeit festhält, sich Reformen und der aufgeklärten modernen Welt verweigert, wird nicht überleben - das ist Hans Küngs Fazit. Deshalb legt er eine Agenda für ein »Zukunftsgespräch« vor.

eBook (EPUB)
ebook-Hilfe 

ebook-Format   ebook-Format ebook-Format ebook-Format ebook-Format   ebook-Format

EUR 9,99

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

Auch verfügbar als:

Sofort per Download verfügbar

Dieser Artikel kann nicht bestellt werden.

Produktbeschreibung

Sein Leben lang hat Hans Küng der katholischen Kirche gedient (allerdings nicht immer zur Freude der Päpste): als weltweit geachteter Theologe, als Priester und vielgelesener Autor. Jetzt erweist er ihr wieder einen Dienst, indem er klar ausspricht, woran die Kirche krankt. Deren Krise geht weit über die Missbrauchsfälle und deren Vertuschung hinaus: Es handelt sich um eine grundlegende Systemkrise. Eine Kirche, die weiterhin an ihrem Machtund Wahrheitsmonopol, an ihrer Sexual- und Frauenfeindlichkeit festhält, sich Reformen und der aufgeklärten modernen Welt verweigert, wird nicht überleben - das ist Hans Küngs Fazit. Deshalb legt er eine Agenda für ein »Zukunftsgespräch« vor. 

Inhaltsverzeichnis

Inhalt Was mich jetzt zum Schreiben drängt I. Eine kranke, gar sterbenskranke
Kirche? Zum gegenwärtigen Stand 1. So kann es nicht weitergehen 2. Zerfall der
kirchlichen Strukturen 3. Die gescheiterte Restaurationspolitik zweier Päpste 4.
Von der "winterlichen" zur kranken Kirche 5. Fieberschübe 6. Sieben Reaktionen
auf die Kirchenkrankheit 7. Bischöfe, die zum Dialog bereit sind 8. Bischöfe,
die den Dialog verweigern 9. Diagnostik und Therapie erfordert 10. Sterbehilfe
oder Reanimation? 11. Kirchengeschichte als Anamnese 12. Ist Tradition oder
Fortschritt das Wahrheitskriterium? 13. Christlicher müssten die christlichen
Kirchen sein 14. Eine bedenkliche Momentaufnahme 15. Die andere Kirche II.
Diagnostik des römischen Systems Anamnesen und Diagnosen 1. Petrus - der erste
Papst? 2. Römischer Herrschaftsanspruch - schon früh proklamiert 3. Der erste
wirkliche Papst und seine romzentrierte Ideologie 4. Irrende Päpste, päpstliche
Fälschungen und Papstprozesse 5. Unheilige Väter und aufgezwungene Reformen 6.
Vom römischen Prinzip zum römischen System 7. Das römische System spaltet die
eine Christenheit 8. Wie die offene Wunde heilen? III. Keime einer chronischen
Krankheit Untersuchungsbefunde und Therapien 1. Römisches Macht- und
Wahrheitsmonopol 2. Juridismus und Klerikalismus 3. Sexual- und
Frauenfeindlichkeit 4. Gewaltbereitschaft und Kreuzzugsmentalität 5. Umschlag
päpstlicher Weltmacht in päpstliche Ohnmacht 6. Die Verweigerung der Reform 7.
Die Reformation: radikale Antwort auf Reform unwilligkeit IV. Rehabilitation mit
Rückfällen Triebkräfte und Gegenkräfte auf dem Weg in die Moderne 1.
Rehabilitation erfordert 2. Eine Scheinrehabilitation: das Konzil der
Gegenreformation 3. Römisch-katholische Gegenwelt zur Moderne 4. Erster Virus:
kirchliche Wissenschaftsfeindlichkeit 5. Rückfälle: Charles Darwin 6. Zweiter
Virus: kirchliche Fortschrittsfeindlichkeit 7. Rückfälle: die Pille 8. Dritter
Virus: kirchliche Demokratiefeindlichkeit 9. Rückfälle: Vorliebe für autoritäre
Regime 10. Vierter Virus: römisch-katholische Restaurationsbegeisterung 11.
Rückfälle: Index der Volksverdummung 12. Römisches System im Frontalangriff auf
die Moderne 13. Rückfälle: Rom und das kommunistische China 14. Analyse der
Krankheitsgeschichte nur gültig für die westliche Welt? V. Große Rettungsaktion
Reformation und Moderne nur halb eingeholt 1. Wie die Kirche retten? Zwischen
Modernismus und Antimodernismus 2. Pius XII. - ein heiliger Papst? 3.
Neubelebung der Kirche: Johannes XXIII. 4. Zwei erfolgreiche Paradigmenwechsel:
das Vatikanum II 5. Statt Erneuerung Restauration: Paul VI. 6. Rückfall in die
vorkonziliare Konstellation: Johannes Paul II. 7. "Santo subito"? Maciel,
Wunder, Heiligeninflation 8. Warum Bischöfe schweigen 9. Gleichschaltung des
Episkopats 10. Wie man "modo Romano" Karriere machen kann 11. Eine
Fassadenkirche 12. Neutestamentliches Leitbild zur Sanierung der Kirchenleitung
13. Drei petrinische Verheißungen - drei päpstliche Versuchungen VI. Ökumenische
Therapie Rettungsmaßnahmen 1. Osteoporose des kirchlichen Systems? 2. Autoritäre
Systeme können implodieren 3. Norm für Kirchenreform: kein selbstfabriziertes
Kirchenrecht, sondern der in der Bibel bezeugte geschichtliche Jesus Christus 4.
Die Kirche soll ihre Kernfunktionen stärken und zugleich ihre gesellschaftliche
Verantwortung wahrnehmen 5. Der Papst muss sich um Gemeinschaft mit der Kirche
bemühen 6. Die römische Kurie zwar nicht zerstören, aber nach dem Evangelium
reformieren 7. Statt Günstlingswirtschaft mehr kompetentes Fachpersonal 8.
Glasnost und Perestroika für die Kirchenfinanzen 9. Die Inquisition nicht
reformieren, sondern abschaffen 10. Alle Formen von Repression beseitigen 11.
Das Kirchenrecht nicht nur verbessern, sondern gründlich neugestalten 12.
Priestern und Bischöfen die Ehe erlauben 13. Den Frauen alle kirchlichen Ämter
öffnen 14. 

Kritik

»Dieses Buch enthält auf nur 260 Seiten die komplette Anleitung für eine umfassende Kirchenreform. Brillante Gedanken, die die Kirche wieder zukunftsfähig machen könnten, weil sie verkrustete Strukturen aufbrechen und dem Kirchenvolk mehr Macht verleihen, weil sie auf Einheit der Christen statt Trennung setzen.« 3sat 

Autoreninfo

Hans Küng, geboren 1928 in Sursee/Schweiz, ist Professor Emeritus für Ökumenische Theologie an der Universität Tübingen und Ehrenpräsident der Stiftung Weltethos. Er gilt als einer der universalen Denker unserer Zeit. Sein Werk liegt im Piper Verlag vor. Zuletzt erschienen von ihm »Was ich glaube« - sein persönlichstes Buch -, »Erlebte Menschlichkeit«, der dritte Band seiner Memoiren, sowie »Sieben Päpste«. 

Mehr vom Verlag:

Piper Verlag GmbH

Mehr vom Autor:

Küng, Hans

Produktdetails

Medium: eBook
Format: EPUB
Kopierschutz: PERSONALISIERTES WASSERZEICHEN
Seiten: 272
Sprache: Deutsch
Erschienen: März 2011
ISBN-10: 349295166X
ISBN-13: 9783492951661

Bestell-Nr.: 12768861 
Libri-Verkaufsrang (LVR):
Libri-Relevanz: 0 (max 9.999)
 

LIBRI: 0000000
LIBRI-EK*: 7.94 € (15.00%)
LIBRI-VK: 9,99 €
Libri-STOCK: 1
* EK = ohne MwSt.
P_SALEALLOWED: AT DE
P_SUPPLYTOCOUNTRY: DE CH AT
DRM: 6
0 = Kein Kopierschutz
1 = PDF Wasserzeichen
2 = DRM Adobe
3 = DRM WMA (Windows Media Audio)
4 = MP3 Wasserzeichen
6 = EPUB Wasserzeichen

UVP: 0 
Warengruppe: 85420 

KNO: 00000000
KNO-EK*: € (%)
KNO-VK: 0,00 €
KNV-STOCK: 0

Einband: EPUB
Sprache: Deutsch

Alle Preise inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei. Informationen zum Versand ins Ausland.

Kostenloser Versand*

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie