PORTO-
FREI

Neoliberalismus

von Willke, Gerhard   (Autor)

Der Neoliberalismus, so scheint es, ist ein Phantom: Es gibt keine Anhänger, nur Kritiker. Der Begriff ist zu einer Kampfparole geworden, zur Negativfolie des modernen Kapitalismus mit einem globalisierten Markt, in dem nur der Wettbewerb zählt. Namen wie Milton Friedman, der wohl bekannteste Vertreter der neoliberalen Wirtschaftstheoretiker, stehen für das Konzept eines radikalen Laisser-faire, in dem es für die Schwächeren in der Gesellschaft keine soziale Absicherung mehr gibt.

eBook (EPUB)
ebook-Hilfe 

ebook-Format   ebook-Format ebook-Format ebook-Format ebook-Format   ebook-Format

EUR 10,99

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

Auch verfügbar als:

Sofort per Download verfügbar

Dieser Artikel kann nicht bestellt werden.

Produktbeschreibung

Der Neoliberalismus, so scheint es, ist ein Phantom: Es gibt keine Anhänger, nur Kritiker. Der Begriff ist zu einer Kampfparole geworden, zur Negativfolie des modernen Kapitalismus mit einem globalisierten Markt, in dem nur der Wettbewerb zählt. Namen wie Milton Friedman, der wohl bekannteste Vertreter der neoliberalen Wirtschaftstheoretiker, stehen für das Konzept eines radikalen Laisser-faire, in dem es für die Schwächeren in der Gesellschaft keine soziale Absicherung mehr gibt. 

Inhaltsverzeichnis

Inhalt Siglen 9 Einleitung 11 1 Das neoliberale Projekt: Vorrang für den Markt
28 1.1 Hintergründe des neoliberalen Projekts 28 1.2 Der Markt als
Koordinationsmechanismus 34 1.3 Wettbewerb als Anreiz- und Sanktionssystem 57
1.4 Die Tendenz zum Gleichgewicht 60 1.5 Gemeinwohl als »Nebenwirkung« des
Marktes 67 1.6 Der Staat im liberalen Paradigma 84 1.7 Der Mensch im liberalen
Paradigma 90 1.8 Der Kern des neoliberalen Projekts 106 2 Die Wegbereiter des
neoliberalen Projekts 107 2.1 Friedrich August von Hayek 109 2.2 Milton Friedman
128 3 Brennpunkte der Neoliberalismuskritik 147 3.1 Wider den neoliberalen
»Ökonomismus« 147 3.2 Wider das Wüten der Marktkonkurrenz 156 3.3 Wider Egoismus
und Profitstreben 163 3.4 Wider die »Furie der Deregulierung« 170 3.5 Wider eine
neoliberale Globalisierung 177 3.6 Zusammenfassung: Das Elend der
Neoliberalismuskritik 184 Literatur 196 Glossar 205 

Kritik

18.11.2003, Rolf Döbeli, getAbstract Das Pro und Contra eines Phantoms "Dieses Buch bietet fast alles, was man von einer guten Wirtschaftslektüre erwarten kann: Es ist informativ, nicht zu lang und vor allem fesselnd geschrieben. Und das ist gerade bei einem wirtschaftspolitischen Thema eher die Ausnahme." 

Autoreninfo

Gerhard Willke bietet erstmals eine objektive Darstellung der neoliberalen Ansätze, die zeigt, was an der Neoliberalismuskritik berechtigt und was daran nur lamentierender Zeitgeist ist. 

Mehr vom Verlag:

Campus Verlag GmbH

Mehr aus der Reihe:

Campus Einführungen

Mehr vom Autor:

Willke, Gerhard

Produktdetails

Medium: eBook
Format: EPUB
Kopierschutz: PERSONALISIERTES WASSERZEICHEN
Seiten: 209
Sprache: Deutsch
Erschienen: September 2003
Auflage: 1. Auflage
ISBN-10: 3593400510
ISBN-13: 9783593400518
Verlagsbestell-Nr.: 40051

Bestell-Nr.: 12735071 
Libri-Verkaufsrang (LVR):
Libri-Relevanz: 0 (max 9.999)
Bestell-Nr. Verlag: 40051

LIBRI: 0000000
LIBRI-EK*: 8.52 € (17.00%)
LIBRI-VK: 10,99 €
Libri-STOCK: 1
* EK = ohne MwSt.
P_SALEALLOWED: WORLD
DRM: 6
0 = Kein Kopierschutz
1 = PDF Wasserzeichen
2 = DRM Adobe
3 = DRM WMA (Windows Media Audio)
4 = MP3 Wasserzeichen
6 = EPUB Wasserzeichen

UVP: 0 
Warengruppe: 87830 

KNO: 00000000
KNO-EK*: € (%)
KNO-VK: 0,00 €
KNV-STOCK: 0

Einband: EPUB
Auflage: 1. Auflage
Sprache: Deutsch

Alle Preise inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei. Informationen zum Versand ins Ausland.

Kostenloser Versand*

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie