PORTO-
FREI
Blick ins Buch

Individualisierung und Integration

Neue Konfliktlinien und neuer Integrationsmodus?

Von vielen Autoren wird Individualisierung gleichgesetzt mit einem Zerfall des Zusammenhalts moderner Gesellschaften. Die Beiträge des Bandes versuchen im Gegensatz zu dieser Auffassung zu zeigen, dass Individualisierung eher als ein neuer Modus der Integration verstanden werden kann.

Buch (Kartoniert)

EUR 59,99

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

SOFORT LIEFERBAR (am Lager)

Versandkostenfrei*

Versandtermin: 22. September 2020, wenn Sie jetzt bestellen.
(innerhalb Deutschlands, Sendungen in Geschenkverpackung: + 1 Werktag)

Dieser Artikel kann nicht bestellt werden.
 

Produktbeschreibung

Von vielen Autoren wird Individualisierung gleichgesetzt mit einem Zerfall des Zusammenhalts moderner Gesellschaften. Die Beiträge des Bandes versuchen im Gegensatz zu dieser Auffassung zu zeigen, dass Individualisierung eher als ein neuer Modus der Integration verstanden werden kann. 

Inhaltsverzeichnis

Aus dem Inhalt: Einleitung Ulrich Beck/Peter Sopp: Individualisierung und Integration -eine Problemskizze Zum Konzept Individualisierung Monika Wohlrab-Sahr: Individualisierung: Differenzierungsprozeßund Zurechnungsmodus Wolfgang Engler: Aushandlungsgesellschaft DDR Individualisierung: Eine Bedrohung gesellschaftlicherIntegration? Ronald Hitzler: Der Vorhang im Tempel zerreißt... .Orientierungsprobleme im Übergang zu einer 'anderen' Moderne Elisabeth Beck-Gernsheim: Stabilität der Familie oder Stabilitätdes Wandels? Peter A. Berger: Individualisierung und sozialstrukturelleDynamik Neue soziale Spaltungslinien Michael Vester: Soziale Milieus und Individualisierung Peter Sopp: Dynamische Differenzierung: Der Umbruch inOstdeutschland als Differenzierungsprozeß Lutz Leisering: Individualisierung und sekundäreInstitutionen - der Sozialstaat als Voraussetzung des modernenIndividuums Gerd Mutz: Arbeitslosigkeit und gesellschaftlicheIndividualisierung Ausblick Ulrich Beck: Die eindeutige Sozialstruktur: Was heißt Armut, wasReichtum in der 'Selbst-Kultur'?. 

Autoreninfo

Ulrich Beck wurde 1944 in Stolp in Hinterpommern geboren. Nach seinem Studium der Soziologie, Philosophie, Psychologie und Politikwissenschaft in München promovierte er dort im Jahr 1972. Sieben Jahre später wurde er im Fach Soziologie habilitiert. Sein wissenschaftliches Hauptinteresse galt dem Grundlagenwandel moderner Gesellschaften, insbesondere im Zeichen der Globalisierung. Er beschäftigte sich mit den daraus erwachsenden theoretischen, empirischen und methodologischen Fragen sowie den Konsequenzen und Risiken, die dieser Wandel für Wirtschaft, Politik, Kultur und Massenmedien nach sich zieht.
Seit 1980 war Ulrich Beck Herausgeber der Zeitschrift "Soziale Welt". Ihm wurden mehrere Ehrendoktorwürden europäischer Universitäten und zahlreiche Preise verliehen. Ulrich Beck verstarb im Januar 2015. 

Mehr vom Verlag:

k.A.

Produktdetails

Medium: Buch
Format: Kartoniert
Seiten: 204
Sprache: Deutsch
Erschienen: Januar 1997
Auflage: 1997
Maße: 213 x 149 mm
Gewicht: 303 g
ISBN-10: 3810018481
ISBN-13: 9783810018489

Bestell-Nr.: 122000 
Libri-Verkaufsrang (LVR):
Libri-Relevanz: 0 (max 9.999)
 

LIBRI: 0000000
LIBRI-EK*: 42.05 € (25.00%)
LIBRI-VK: 59,99 €
Libri-STOCK: 0
LIBRI: 097 Print on Demand. Lieferbar innerhalb von 7 bis 10 Tagen * EK = ohne MwSt.

UVP: 0 
Warengruppe: 17440 

KNO: 06893807
KNO-EK*: 13.95 € (25.00%)
KNO-VK: 59,99 €
KNV-STOCK: 1

P_ABB: Mit Abb. u. Tab.
KNOABBVERMERK: 1997. 201 S. 5 SW-Abb. 210 mm
KNOMITARBEITER: Mitarbeit: Beck, Ulrich; Sopp, Peter
Einband: Kartoniert
Auflage: 1997
Sprache: Deutsch
Beilage(n): Paperback

Alle Preise inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei. Informationen zum Versand ins Ausland.

Kostenloser Versand*

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie