PORTO-
FREI

Blutsommer

von Löffler, Rainer   (Autor)

Ein Fallanalytiker und das 1x1 des Grauens.

Buch (Kartoniert)

EUR 10,99

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

Auch verfügbar als:

Am Lager, sofort lieferbar
(Nur noch wenige Exemplare auf Lager)

Versandkostenfrei*

Versandtermin: 21. Mai 2019, wenn Sie jetzt bestellen.
(innerhalb Deutschlands, Sendungen in Geschenkverpackung: + 1 Werktag)

Dieser Artikel kann nicht bestellt werden.
 

Produktbeschreibung

Das 1x1 des Grauens.

Eine Dunstglocke liegt über der Stadt. Die Hitze ist unerträglich. Und dann der Geruch, dieser furchtbare Geruch!

Der Picknickausflug von Familie Lerch nimmt ein grausiges Ende, als sie im Wald auf einen dunklen Haufen stößt, von Fliegen und Maden bedeckt: Der "Metzger" hat wieder zugeschlagen.

Martin Abel, bester Fallanalytiker des Stuttgarter LKA, wird zur Unterstützung der Polizei nach Köln beordert. Keiner kann sich so gut in die Gedankenwelt von Serienmördern hineinversetzen
wie er: eine Gabe, die einsam macht. Abel glaubt, an Schrecklichem schon alles gesehen zu haben. Doch das hier - das ist eine neue Dimension.

Der erste Fall von Fallanalytiker Martin Abels 

Kritik

Rainer Löffler bereichert die deutsche Thriller-Szene um eine aufregende Stimme. Kölner Stadt-Anzeiger 

Autoreninfo

Löffler, Rainer
Rainer Löffler lebt mit seiner Frau, seinen beiden Töchtern und dem Sohn in Hemmingen bei Stuttgart. BLUTSOMMER ist das Debüt des Autors - der Auftakt einer Serie um den Fallanalytiker Martin Abel. 

Mehr vom Verlag:

Rowohlt Taschenbuch

Mehr aus der Reihe:

rororo Taschenbücher

Mehr vom Autor:

Löffler, Rainer

Produktdetails

Medium: Buch
Format: Kartoniert
Seiten: 496
Sprache: Deutsch
Erschienen: Juni 2012
Maße: 191 x 126 mm
Gewicht: 478 g
ISBN-10: 3499257270
ISBN-13: 9783499257278

Das sagen Kunden über diesen Artikel:

  blutiges gelungenes Debüt

- von Ivonne W. aus Berlin, 16.11.2012 -

Deutschland im schwülen Sommer, eine Familie will Picknick machen, statt dessen fallen die ausgelassen spielenden Mädchen in einen matschigen Berg menschlicher Überreste. Der Metzger hat mal wieder zugeschlagen.

Matrin Abel, Fallanalytiker und seine neue Assistentin sollen dem Täter auf die Spur kommen. Abel ist ein ziemlicher Einzelgänger, der sich durch die schlimmen Fälle stets einkaspelt und so schon seine Frau und seine Kinder an einen anderen Mann verloren hat. Aber er ist der Beste seines Fachs. Nun soll er die junge Hannah Christ in seine Methoden einweihen was gewisse Probleme in sich birgt, da er das Zusammenarbeiten nicht gewohnt ist. Doch schneller als gedacht kommen sie dem Täter auf die Spur ohne es zu merken.

Der Leser wird mehrfach auf eine falsche Fährte gelockt, obwohl wir die Ermittlungen immer abwechselnd aus Sicht des der Ermittler und des Täters verfolgen. Das ist gekonnt konstruiert. Ab einem gewiissen Punkt ist der Leser den Ermittlern im Vorteil, doch die Spannung wann sie denn nun den Täter erkennen, bleibt erhalten. Dabei sind die psychischen Hintergründe aus der Kindheit mal wieder ein tragendes Motiv. Der Krimi ist sehr spannend und flüssig geschrieben, die Charaktere zwar teilweise stereotyp, trotzdem aber sympathisch. Im Verlaufe der Geschichte entwickeln sie sich so weiter, dass man gerne mehr Fälle mit ihnen lösen will. Obwohl man sich die Liebesgescichte hätte sparen können. Einige Zeitabfolgen waren etwas diskontinuierlich, mal geschehen mehre Dinge gleichzeitig und die Ereignisse überschlagen sich, dann wieder ist für fast einen Tag Funkstille und es passiert nicht viel. Insgesamt aber eine gute und blutige Unterhaltung. 

  blutiges gelungenes Debüt

- von Ivonne W. aus Berlin, 05.11.2012 -

Deutschland im schwülen Sommer, eine Familie will Picknick machen, statt dessen fallen die ausgelassen spielenden Mädchen in einen matschigen Berg menschlicher Überreste. Der Metzger hat mal wieder zugeschlagen.

Matrin Abel, Fallanalytiker und seine neue Assistentin sollen dem Täter auf die Spur kommen. Abel ist ein ziemlicher Einzelgänger, der sich durch die schlimmen Fälle stets einkaspelt und so schon seine Frau und seine Kinder an einen anderen Mann verloren hat. Aber er ist der Beste seines Fachs. Nun soll er die junge Hannah Christ in seine Methoden einweihen was gewisse Probleme in sich birgt, da er das Zusammenarbeiten nicht gewohnt ist. Doch schneller als gedacht kommen sie dem Täter auf die Spur ohne es zu merken.

Der Leser wird mehrfach auf eine falsche Fährte gelockt, obwohl wir die Ermittlungen immer abwechselnd aus Sicht des der Ermittler und des Täters verfolgen. Das ist gekonnt konstruiert. Ab einem gewiissen Punkt ist der Leser den Ermittlern im Vorteil, doch die Spannung wann sie denn nun den Täter erkennen, bleibt erhalten. Dabei sind die psychischen Hintergründe aus der Kindheit mal wieder ein tragendes Motiv. Der Krimi ist sehr spannend und flüssig geschrieben, die Charaktere zwar teilweise stereotyp, trotzdem aber sympathisch. Im Verlaufe der Geschichte entwickeln sie sich so weiter, dass man gerne mehr Fälle mit ihnen lösen will. Obwohl man sich die Liebesgescichte hätte sparen können. Einige Zeitabfolgen waren etwas diskontinuierlich, mal geschehen mehre Dinge gleichzeitig und die Ereignisse überschlagen sich, dann wieder ist für fast einen Tag Funkstille und es passiert nicht viel. Insgesamt aber eine gute und blutige Unterhaltung. 

  Blutsommer

- von anyways aus Greifswald, 04.11.2012 -

Wohin geht man als Großstädter um aus der Enge der Stadt zu fliehen, man frequentiert beliebte Ausflugziele in der Umgebung. Eine Kölner Familie tut dies ebenso wie viele andere. Leider entdecken die beiden jüngsten Mädchen, etwas abseits vom Weg eine verwesende männliche Leiche.
Die Kölner Kripo übernimmt den Fall, muss sich aber eingestehen, dass dies eine weitere Tat des als ?Metzger? bezeichneten Serientäters ist. Da dies schon das fünfte Opfer ist muss die K11 sich Unterstützung von außen anfordern. Der bekannt berüchtigte Fallanalytiker Martin Abel reist, sehr zu seinem Übel, mit neuer Partnerin an.

Etwa sechzig Prozent meines Lesepensums besteht aus Krimis, Thrillern und Psychothrillern. Ich wage also zu behaupten, dass ich mich in dieser Materie etwas auskenne. Klar neigt dieses Genre dazu Ähnlichkeiten aufzuweisen, ein guter Autor jedoch schafft es trotzdem seinen Leser zu fesseln. Reiner Löffler vermag dies bei mir nicht. Völlig entnervt habe ich das Buch nach 160 Seiten abgebrochen. Warum?
Ich finde es zuallererst schlecht recherchiert. Die Berufsbezeichnung Sektionsdiener u. a. gibt es schon lange nicht mehr, sie stammt wahrscheinlich schon nicht mehr aus dem Beginn des letzten Jahrhunderts. Heutzutage heißen sie Sektionsassistenten!
Des weiteren wartet dieser Thriller mit allen Klischees auf, die es in diesem Genre gibt und nicht nur das, der Autor steigert sie noch in einem unerträglichen Maß. Sein genialer Ermittler weist natürlich extreme psychologische Defizite auf. Der Autor muss mehrmals dessen geistige Instabilität erwähnen. Seinen Kollegen gegenüber zeigt dieser soziapathische Züge, Trauernden gegenüber lässt er eine sehr seltsame Art des Mitfühlens zu Gute kommen. Auch die Inspektion des Tatortes schaut so aus, dass er sich in selbigen wühlt. Sehr befremdlich. Die neue Partnerin von Abel ist natürlich blutjung, super tough und erfahren, hat einer mehr als schwierige Beziehung zu ihrem Vater und sucht sich deshalb immer größere berufliche Herausforderungen. Aber natürlich sieht ihr das keiner an, nein alle denken nur sie wäre durch sexuelle Aktivitäten auf ihren Posten gekommen?. Das ist schlichtweg langweilig und definitiv nichts Neues. Gespickt werden die kollegialen Probleme mit allerlei grausamen Details der verstümmelten Leichen, und auch hier fehlt es dem Autor an Fingerspitzengefühl. Weniger Detail Freude hätte hier mehr gebracht.
Es passiert eher selten das ich mich dafür entscheide komplett abzubrechen, meist halte ich doch durch, aber ganz ehrlich bei diesem Buch ging es definitiv nicht. 

Bestell-Nr.: 11380649 
 

LIBRI: 8932077
LIBRI-EK*: 7.19 € (30.00%)
LIBRI-VK: 10,99 €
STOCK Libri: 11
* EK = ohne MwSt.

UVP: 0 
Warengruppe: 21200 

KNO: 31478387
KNO-EK*: 5.88 € (30.00%)
KNO-VK: 10,99 €

KNO-SAMMLUNG: rororo Taschenbücher Nr.25727
KNOABBVERMERK: 8. Aufl. 2016. 493 S. 190 mm
Einband: Kartoniert
Sprache: Deutsch

Alle Preise inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei. Informationen zum Versand ins Ausland.

Kostenloser Versand*

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie