PORTO-
FREI

Klein und Wagner

Erzählung (Novelle)

von Hesse, Hermann   (Autor)

Friedrich Klein, der ehrbare Beamte, treusorgende Ehegatte und Familienvater, durchbricht plötzlich, belastet mit einem imaginären Verbrechen, dem vierfachen Mord an Frau und Kindern, mit falschem Paß, einem Revolver und unterschlagenem Geld in der Tasche, seine hausbackene Respektabilität.

Buch (Kartoniert)

EUR 7,00

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

Auch verfügbar als:

SOFORT LIEFERBAR (am Lager)
(Nur noch wenige Exemplare auf Lager)

Versandkostenfrei*

Versandtermin: 26. September 2020, wenn Sie jetzt bestellen.
(innerhalb Deutschlands, Sendungen in Geschenkverpackung: + 1 Werktag)

Dieser Artikel kann nicht bestellt werden.
 

Produktbeschreibung

Friedrich Klein, der ehrbare Beamte, treusorgende Ehegatte und Familienvater, durchbricht plötzlich, belastet mit einem imaginären Verbrechen, dem vierfachen Mord an Frau und Kindern, mit falschem Paß, einem Revolver und unterschlagenem Geld in der Tasche, seine hausbackene Respektabilität. 

Leseprobe


Im Schnellzug, nach den raschen Handlungen und Aufregungen der
Flucht und der Grenzüberschreitung, nach einem Wirbel von
Spannungen und Ereignissen, Aufregungen und Gefahren, noch tief
erstaunt darüber, daß alles gut gegangen war, sank
Friedrich klein ganz und gar in sich zusammen. Der Zug fuhr mit
seltsamer Geschäftigkeit - nun wo doch keine Eile mehr war
- nach Süden und riß die wenigen Reisenden eilig an
Seen, Bergen, Wasserfällen und andern Naturwundern vorüber,
durch betäubende Tunnels und über sanft schwankende
Brücken, alles fremdartig, schön und etwas sinnlos,
Bilder aus Schulbüchern und aus Ansichtskarten, Landschaften,
die man sich erinnert einmal gesehen zu haben, und die einen doch
nichts angehen. Dieses war nun die Fremde, und hierher gehörte
er nun, nach Hause gab es keine Rückkehr. Das mit dem Geld
war in Ordnung, es war da, er hatte es bei sich, alle die Tausenderscheine,
und trug es jetzt wieder in der Brusttasche verwahrt.


Den Gedanken, daß ihm jetzt nichts mehr geschehen könne,
daß er jenseits der Grenze und durch seinen falschen Paß
vorläufig vor aller Verfolgung gesichert sei, diesen angenehmen
und beruhigenden Gedanken zog er zwar immer wieder hervor, voll
Verlangen, sich an ihm zu wärmen und zu sättigen; aber
dieser hübsche Gedanke war wie ein toter Vogel, dem ein Kind
in die Flügel bläst. Er lebte nicht, er tat kein Auge
auf, er fiel einem wie Blei aus der Hand, er gab keine Lust, keinen
Glanz, keine Freude her.

 

Autoreninfo

Hermann Hesse, am 2. Juli 1877 in Calw/Württemberg als Sohn eines baltendeutschen Missionars und der Tochter eines württembergischen Indologen geboren, starb am 9. August 1962 in Montagnola bei Lugano. Er wurde 1946 mit dem Nobelpreis für Literatur, 1955 mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet. Nach einer Buchhändlerlehre war er seit 1904 freier Schriftsteller, zunächst in Gaienhofen am Bodensee, später im Tessin. Er ist einer der bekanntesten deutschen Autoren des 20. Jahrhunderts. 

Mehr vom Verlag:

Suhrkamp Verlag AG

Mehr vom Autor:

Hesse, Hermann

Produktdetails

Medium: Buch
Format: Kartoniert
Seiten: 94
Sprache: Deutsch
Erschienen: o.J.
Auflage: N.-A.
Maße: 175 x 108 mm
Gewicht: 82 g
ISBN-10: 3518366165
ISBN-13: 9783518366165

Bestell-Nr.: 112094 
Libri-Verkaufsrang (LVR):
Libri-Relevanz: 8 (max 9.999)
 

LIBRI: 2836459
LIBRI-EK*: 4.58 € (30.00%)
LIBRI-VK: 7,00 €
Libri-STOCK: 6
* EK = ohne MwSt.

UVP: 0 
Warengruppe: 21110 

KNO: 00279643
KNO-EK*: 3.93 € (30.00%)
KNO-VK: 7,00 €
KNV-STOCK: 3

Gattung: Novelle
KNO-SAMMLUNG: suhrkamp taschenbuch 116
KNOABBVERMERK: 23. Aufl. 2019. 94 S. 176 mm
Einband: Kartoniert
Auflage: N.-A.
Sprache: Deutsch

Alle Preise inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei. Informationen zum Versand ins Ausland.

Kostenloser Versand*

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie