PORTO-
FREI

Teilungen überwinden

Europäische und Internationale Geschichte im 19. und 20. Jahrhundert. Festschrift für Wilfried Loth

von de Gruyter Oldenbourg

The history of international relations has enjoyed enormous growth as a field of study in recent years. Its scope has expanded and it has become more open and pluralistic in its methodology. This compendium assembles 52 essays by scholars from around the world. It illustrates the diversity of methodological approaches and thematic breadth of new international historiography. Michaela Bachem-Rehm, Claudia Hiepel, Henning Türk, Universität Duisburg-Essen.

eBook (PDF)
ebook-Hilfe 

ebook-Format   ebook-Format ebook-Format ebook-Format ebook-Format   ebook-Format

EUR 144,95

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

Auch verfügbar als:

Sofort per Download verfügbar

Dieser Artikel kann nicht bestellt werden.

Produktbeschreibung

Die Geschichte der internationalen Beziehungen hat in den vergangenen Jahren einen enormen Aufwind erlebt. Sie hat ihre Themenfelder erweitert, ist methodisch offener und pluralistischer geworden. Der von Wilfried Loth im Jahr 2000 beschriebene "Dialog der Taubstummen" ist schon lange Geschichte, nicht zuletzt weil alte (nationale) Debatten durch interdisziplinäre Ansätze und die Internationalisierung der Geschichtswissenschaft selbst überholt sind. Der Sammelband vereinigt 52 Beiträge internationaler Autorinnen und Autoren. Er bildet die Vielfalt methodischer Ansätze und die thematische Breite der neuen internationalen Geschichtsschreibung ab. Es werden zugleich die Themenfelder der historischen Forschung Wilfried Loths abgesteckt, der mit seinen Arbeiten einen Beitrag zur Erneuerung und Erweiterung der europäischen und internationalen Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts geleistet hat.

Aus dem Inhalt: Vom Umgang mit (Zeit-)Geschichte* Feindschaften überwinden: Die deutsch-französischen Beziehungen* Die Teilung der Welt überwinden: Entspannungspolitik im Kalten Krieg* Transnationale Ordnungsmodelle und Akteure* Ausgangspunkte: Europa als Handlungsraum und Vorstellung* Die Grenzen in Europa überwinden: Wege zur politischen Einigung des Kontinentes seit 1945* Alte und neue Krisen der Europäischen Gemeinschaft* Kirchen und internationale Geschichte

Geschichte 

Inhaltsverzeichnis

1;Tabula gratulatoria;13
2;Vorwort;15
3;I. Vom Umgang mit (Zeit-)Geschichte Das 19. Jahrhundert Zeitgeschichte?;19
3.1; Berliner Republik harmlose Bezeichnung oder ideologischer Kampfbegriff? Zur deutschen Diskursgeschichte der 1990er Jahre;39
3.2;Geschichte als Argument.Nationalsozialismus, Zweiter Weltkrieg und Holocaust in der Auseinandersetzung über die nukleare Rüstung um 1980;51
3.3;Revisiting the Monnet Method A contribution to the periodisation of the European Union s history;67
4;II. Feindschaft überwinden: Die deutsch-französischen Beziehungen Die Schlacht von Bouvines (1214) und die deutsch-französischen Beziehungen im Mittelalter;79
4.1;Süßer Champagner und große Politik: Gesellschaftlicher Aufstieg und politische Karriere von Edouard Werl‚;91
4.2;Une g‚n‚ration entre antagonisme s‚culaire et r‚conciliation: Les responsables fran‡ais et allemands des ann‚es 1960 et l entente franco-allemande;103
4.3;Verdun 1984 Ereignis und Erinnerungspolitik in nationaler und europäischer Perspektive;113
4.4;Deutsch-französische Beziehungen unter Merkel und Sarkozy Auf und Abs in einer schwierigen Beziehung;127
5;III. Die Teilung der Welt überwinden: Entspannungspolitik im Kalten Krieg Ein gewisses Nahverhältnis im Kalten Krieg: Konrad Adenauer und Bruno Kreisky in den 1950er Jahren;137
5.1; Freiheit oder Einheit ? Richard Coudenhove-Kalergis Memorandum zur Deutschen Frage von 1959;149
5.2;Jean Monnet, das Deutschlandproblem und die deutsche Ostpolitik;173
5.3; Assertive democracy German-Danish Social Democracy and the emergence of Denmark s postwar security culture;193
5.4;Wandel durch Annäherung und Grenzen des Wandels in den Beziehungen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und den Staaten des Warschauer Pakts 1967 1975;207
5.5;Der Staatsbesuch Park Chung-hees in der Bundesrepublik Deutschland 1964 und seine Bedeutung für die Industrialisierung der Republik Korea;217
5.6;Britische Friedensinitiativen im Vietnamkrieg 1965 1967;229
5.7;DGB und Ostpolitik 1969 1989. Gewerkschaften als parastaatliche Akteure im Entspannungsprozess;241
5.8;Die SED-Führung, das MfS und die KSZE;253
6;IV. Transnationale Ordnungsmodelle und Akteure Der Wiener Kongress 1814/15 Seine Rolle im europäischen Transformationsprozess vom 18. zum 19. Jahrhundert;269
6.1;Wissen und Evidenz: Der Berliner Kongress und die europäischen Delimitationskommissionen;291
6.2;Internationale Strafgerichtsbarkeit und die Friedensordnung nach dem Kollektive Sicherheit, Demokratie und Entspannungspolitik. Der historische Ort des Völkerbunds in der Geschichte der Moderne;323
6.3;Gesellschaftliche Akteure und Experten in internationalen Organisationen: Die Kartell-Debatte im Völkerbund 1925 1931;335
6.4;Konservative Revolution, Jungkonservatismus und deutscher Nationalismus in transnationaler Perspektive. Beispiele für Deglobalisierungsprozesse und Anachronismen in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts;347
6.5;Fremd im Reich. Die NS-Herrschaft und die Deutschen in den Berichten ausländischer Diplomaten 1933 1945;357
6.6;Mexiko den Mexikanern! Chinesische Migration und anti-chinesische Politik. Eine transnationale Perspektive auf die mexikanische Revolution;367
6.7;Südafrikas Austritt aus dem Commonwealth 1961;379
6.8;Das European Management Symposium in Davos 1971 1987. Zur Governance von nicht-staatlichen Akteuren;391
7;V. Ausgangspunkte: Europa als Handlungsraum und Vorstellung Belgien und Europa. Ein Lehrstück aus der Geschichte des langen 19. Jahrhunderts (1789 1914);401
7.1;Lorenz von Stein als Analytiker des europäischen Staatensystems, 1878 1888;419
7.2; Entdecker im Spannungsfeld (inter-)nationaler Wissenschaftsbeziehungen und Identitäten im 19. Jahrhundert Das Beispiel Der Archäologe Theodor Wiegand zwischen Konstantinopel und Berlin;441
7.3;Spieglein, Spieglein an der Wand, wer hat das schönste Stahlwerk im Land? Die Gebrüder Kirdorf und der Bau der Adolf-Emil-Hütte im Luxemburger Erzbecken (1906 

Autoreninfo

Michaela Bachem-Rehm, Claudia Hiepel, Henning Türk, Universität Duisburg-Essen.

t Duisburg-Essen. 

Mehr vom Verlag:

de Gruyter Oldenbourg

Produktdetails

Medium: eBook
Format: PDF
Kopierschutz: OHNE KOPIERSCHUTZ
Seiten: 732
Sprache: Deutsch
Erschienen: Februar 2014
Auflage: 1. Auflage
Sonstiges: Best.-Nr.85506
Titelübersetzung: Overcoming Divisions: European and International History in the 19th and 20th Centuries - A Festschrift for Wilfried Loth
Gewicht: 520 g
ISBN-10: 3486855069
ISBN-13: 9783486855067
Verlagsbestell-Nr.: 85506

Bestell-Nr.: 1091601 
Libri-Verkaufsrang (LVR):
Libri-Relevanz: 0 (max 9.999)
Bestell-Nr. Verlag: 85506

LIBRI: 0000000
LIBRI-EK*: 115.15 € (15.00%)
LIBRI-VK: 144,95 €
Libri-STOCK: 1
* EK = ohne MwSt.
P_SALEALLOWED: WORLD
DRM: 0
0 = Kein Kopierschutz
1 = PDF Wasserzeichen
2 = DRM Adobe
3 = DRM WMA (Windows Media Audio)
4 = MP3 Wasserzeichen
6 = EPUB Wasserzeichen

UVP: 0 
Warengruppe: 85520 

KNO: 07343824
KNO-EK*: 15.05 € (15.00%)
KNO-VK: 18,95 €
KNV-STOCK: 0

P_ABB: vierfarb.
KNOABBVERMERK: 1998. 732 S. m. farb. Abb. 25,5 cm
KNOSONSTTEXT: Best.-Nr.85506
KNOMITARBEITER: Mitarbeit: Greil, Josef
Einband: PDF
Auflage: 1. Auflage
Sprache: Deutsch
Beilage(n): Web PDF

Alle Preise inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei. Informationen zum Versand ins Ausland.

Kostenloser Versand*

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie