PORTO-
FREI

Der arme Heinrich

von Hartmann von Aue   (Autor)

The Altdeutsche Textbibliothek [ Old German Text Library] is the series of editions of German medieval texts with the richest history. Foundedin 1881 by Hermann Paul, it has been edited by leading Germanists- Georg Beasecke, Hugo Kuhn, Burghart Wachinger. Since 2001, responsibility for the series has rested with Christian Kiening. In the meantime, the series comprises some 120 volumes, with an exemplary combination of closeness to the original manuscript(s) with ease of reading, philological accuracy with concern for university teaching. It includes recognised editions of "classical" authors from around 1200- some with commentary- but also presents veritable editions of authors' works (Notker the German) and high-quality new editions (Eckenlied, Heinrich von dem Türlin). The Altdeutsche Textbibliothek [Old German Text Library] is the series of editions of German medieval texts with the richest history. Foundedin 1881 by Hermann Paul, it has been edited by leading Germanists- Georg Beasecke, Hugo Kuhn, Burghart Wachinger. Since 2001, responsibility for the series has rested with Christian Kiening.In the meantime, the series comprises some 120 volumes, with an exemplary combination of closeness to the original manuscript(s) with ease of reading, philological accuracy with concern for university teaching. It includes recognised editions of "classical" authors from around 1200- some with commentary- but also presents veritable editions of authors' works (Notker the German) and high-quality new editions (Eckenlied, Heinrich von dem Türlin).

Buch (Kartoniert)

EUR 8,95

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

Am Lager, sofort lieferbar

Versandkostenfrei*

Versandtermin: 21. November 2019, wenn Sie jetzt bestellen.
(innerhalb Deutschlands, Sendungen in Geschenkverpackung: + 1 Werktag)

Dieser Artikel kann nicht bestellt werden.
 

Produktbeschreibung

Heinrich von Aue ist ein mit allen weltlichen Tugenden seines Standes ausgestatteter
Adliger und führt ein Leben in Glück und Glanz. Dann jedoch erkrankt er
auf Gottes Geheiß an Aussatz. Diese Krankheit isoliert ihn gesellschaftlich.
Ein Arzt in Montpellier erklärt ihn für unheilbar, ein Arzt in Salerno
teilt ihm mit, es gebe zwar ein Mittel gegen die Krankheit, aber dieses
sei nicht erhältlich: Eine Jungfrau müsse sich für ihn töten lassen, damit
er in ihrem Blut baden könne. Daraufhin resigniert Heinrich, verteilt seinen
Besitz an Verwandte, Arme und die Kirche und zieht sich auf den Hof eines
seiner Bauern zurück. Die achtjährige Bauerstochter fühlt sich zu Heinrich
hingezogen. Beide verbringen viel Zeit miteinander; im Scherz nennt er
sie seine >>Braut<<. Als Heinrich drei Jahre später erzählt, was man ihm
in Salerno mitgeteilt hat, fasst das Mädchen spontan den Entschluss, sich
zu opfern, und lässt sich weder von den Eltern noch von Heinrich umstimmen.
Als Heinrich das Messerwetzen des Arztes hört und die bereits Entkleidete
und Festgebundene sieht, bricht er die Prozedur ab. Auch die lauten Klagen
des Mädchens, das sich um den himmlischen Lohn für sein Opfer betrogen
sieht, und der Vorwurf der Feigheit können Heinrich nicht umstimmen. Da
er aber nun seine innere Wandlung und das Mädchen seinen Opferwillen unter
Beweis gestellt haben, gewährt Gott als Lohn die Heilung. Heinrich nimmt
seine alte Stellung wieder ein und ist bald noch reicher und mächtiger
als vorher. Er heiratet die Bauerstochter, und nach einem langen gemeinsamen
Leben gehen beide in Gottes Reich ein. 

Leseprobe


DER ARME HEINRICH


Ein ritter sô gelêret was

daz er an den buochen las

swaz er dar an geschriben vant:

der was Hartmenn genant,

dienstman was er zOuwe.

er nam im manige schouwe

an mislîchen buochen:

dar an begunde er suochen

ob er iht des vunde

dâ mite er swaere stunde

möhte senfter machen,

und von sô gewanten sachen

daz gotes êren töhte

und dâ mite er sich möhte

gelieben den liuten.

nu beginnet er iu diuten

ein rede die er geschriben vant.

dar umbe hât er sich genant,

daz er sîner arbeit

die er dar an hât geleit


iht âne lôn belîbe.

 

Autoreninfo

Hartmann von Aue, um 1165 - um 1210. Zur Biographie des mhd. Lyrikers und Epikers gibt es nur punktuelle Hinweise in seinen Werken. Er gehörte nach eigener Aussage dem Ministerialenstand an und besaß eine lat. Schulbildung. Wem er diente, wo er die Bildung erwarb, wer ihn förderte, ist nicht bekannt, ebenso wenig, auf welchen Ort im Südwesten sich Hartmanns von Ouwe als Herkunfts- oder Dienstort bezieht. H.s Werk entstand ungefähr zwischen 1180 und 1205.

Kurt Gärtner, der Leiter des Editionsprojekts, ist Professor für deutsche Sprachgeschichte an der Universität Trier. 

Mehr vom Verlag:

Gruyter, Walter de GmbH

Mehr aus der Reihe:

Altdeutsche Textbibliothek

Mehr vom Autor:

Hartmann von Aue

Produktdetails

Medium: Buch
Format: Kartoniert
Seiten: XXXVIII, 63
Sprache: Deutsch
Erschienen: Oktober 2010
Auflage: 18., unveränderte Auflage
Maße: 231 x 159 mm
Gewicht: 205 g
ISBN-10: 3110254263
ISBN-13: 9783110254266

Bestell-Nr.: 105602 
Libri-Verkaufsrang (LVR):
Libri-Relevanz: 30 (max 9.999)
 

LIBRI: 8862575
LIBRI-EK*: 6.27 € (25.00%)
LIBRI-VK: 8,95 €
Libri-STOCK: 51
* EK = ohne MwSt.
P_SALEALLOWED: WORLD
DRM: 0
0 = Kein Kopierschutz
1 = PDF Wasserzeichen
2 = DRM Adobe
3 = DRM WMA (Windows Media Audio)
4 = MP3 Wasserzeichen
6 = EPUB Wasserzeichen

UVP: 0 
Warengruppe: 11110 

KNO: 00537266
KNO-EK*: 4.56 € (23.00%)
KNO-VK: 8,95 €
KNV-STOCK: 14

KNO-SAMMLUNG: Altdeutsche Textbibliothek Nr.3
KNOABBVERMERK: 18. Aufl. 2010. XXXVIII, 63 S. 230 mm
KNOMITARBEITER: Herausgegeben von Paul, Hermann; Mitarbeit: Gärtner, Kurt
Einband: Kartoniert
Auflage: 18., unveränderte Auflage
Sprache: Deutsch

Alle Preise inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei. Informationen zum Versand ins Ausland.

Kostenloser Versand*

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie