PORTO-
FREI

Von Ähnlichkeiten und Unterschieden

Vergleich, Analogie und Klassifikation in Wissenschaft und Literatur (18./19. Jahrhundert)

von Universitätsverlag Winter

Dass die Dinge, die man erkennen, verstehen und beschreiben will, geordnet werden müssen, darin sind sich alle Wissenschaften einig. Auf welche Weise dies aber zu geschehen hat und welches die Muster und Methoden einer Ordnung zu sein haben, die als wissenschaftliche gelten will, ist im 18. und 19. Jahrhundert alles andere als ausgemacht. Die seit der Antike geltende Klassifikation nach Gattungen und Arten bleibt zwar auch im sich abzeichnenden, modernen Wissenschaftssystem ein fachübergreifend attraktives Modell, das den jeweiligen Gegenstandsbereich lückenlos zu erschließen verspricht. Ob aber ein unterscheidendes Vergleichen oder eher eine Suche nach Analogien zwischen den Gegenständen zu einer zuverlässigen Einteilung führt, erweist sich gerade an den Berührungspunkten empirischer und ästhetisch motivierter Wissensbereiche als eine Schlüsselfrage. Die Autorinnen und Autoren dieses Bandes untersuchen vergleichende und analogisierende Ordnungen des Wissens in einem weiten Fächerspektrum und in literarischen Texten.

Buch (Gebunden)

EUR 42,00

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

Am Lager, sofort lieferbar
(Nur noch wenige Exemplare auf Lager)

Versandkostenfrei*

Versandtermin: 27. März 2019, wenn Sie jetzt bestellen.
(innerhalb Deutschlands, Sendungen in Geschenkverpackung: + 1 Werktag)

Dieser Artikel kann nicht bestellt werden.
 

Produktbeschreibung

Dass die Dinge, die man erkennen, verstehen und beschreiben will, geordnet werden müssen, darin sind sich alle Wissenschaften einig. Auf welche Weise dies aber zu geschehen hat und welches die Muster und Methoden einer Ordnung zu sein haben, die als wissenschaftliche gelten will, ist im 18. und 19. Jahrhundert alles andere als ausgemacht. Die seit der Antike geltende Klassifikation nach Gattungen und Arten bleibt zwar auch im sich abzeichnenden, modernen Wissenschaftssystem ein fachübergreifend attraktives Modell, das den jeweiligen Gegenstandsbereich lückenlos zu erschließen verspricht. Ob aber ein unterscheidendes Vergleichen oder eher eine Suche nach Analogien zwischen den Gegenständen zu einer zuverlässigen Einteilung führt, erweist sich gerade an den Berührungspunkten empirischer und ästhetisch motivierter Wissensbereiche als eine Schlüsselfrage. Die Autorinnen und Autoren dieses Bandes untersuchen vergleichende und analogisierende Ordnungen des Wissens in einem weiten Fächerspektrum und in literarischen Texten. 

Autoreninfo

Dr. Michael Eggers lehrt neuere deutsche Literatur an der Universität zu Köln. 

Mehr vom Verlag:

Universitätsverlag Winter

Produktdetails

Medium: Buch
Format: Gebunden
Seiten: 276
Sprache: Deutsch
Erschienen: Mai 2011
Sonstiges: GB
Maße: 241 x 164 mm
Gewicht: 541 g
ISBN-10: 3825358038
ISBN-13: 9783825358037

Bestell-Nr.: 10510191 
 

LIBRI: 5435501
LIBRI-EK*: 29.44 € (25.00%)
LIBRI-VK: 42,00 €
STOCK Libri: 3
* EK = ohne MwSt.

UVP: 0 
Warengruppe: 15710 

KNO: 30055925
KNO-EK*: 26.47 € (25.00%)
KNO-VK: 42,00 €

P_ABB: 7 Abbildungen
KNOABBVERMERK: 2011. 276 S. m. 7 Abb. 235 mm
KNOSONSTTEXT: GB
KNOMITARBEITER: Herausgegeben von Eggers, Michael
Einband: Gebunden
Sprache: Deutsch

Alle Preise inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei. Informationen zum Versand ins Ausland.

Kostenloser Versand*

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie