Happy Healthy Food - Histaminfrei, glutenfrei, laktosefrei kochen

Histaminfrei, glutenfrei, laktosefrei kochen

von Gleitman, Nathalie   (Autor)

Unverträglichkeiten erkennen und "heilen" Nahrungsmittelunverträglichkeiten spitzen sich im Laufe des Lebens oft zu, wenn man sie einfach missachtet. Jeder zehnte Betroffene erkrankt irgendwann in einer Weise, dass er seine Ernährung konsequent umstellen muss. So erging es auch Nathalie Gleitman, der deutsch-israelischen Marketing-Studentin und lebensfrohen Globetrotterin mit wechselnden Wohnsitzen in München, London und Tel Aviv. Aber plötzlich auf alles einfach zu verzichten, kam für sienicht infrage. Also machte sie aus der Not eine Tugend und entwickelte aus gut verträglichen Lebensmitteln leckere, abwechslungsreiche Rezepte, die zu ihrem Lifestyle passen und im Alltag Spaß machen. "Ich habe diese Einschränkung gebraucht, um eine unglaubliche Vielfalt neu zu entdecken. Für mich war das ernährungstechnisch ein Glücksfall", sagt sie. Ihre schwerwiegenden Beschwerden waren bereits nach wenigen Tagen abgeklungen. Schnell verbreiteten sich diese Nachrichten in den sozialen Medien. Unzählige Betroffene baten sie um Hilfe und Rezepte. Den Betroffenen wieder Beschwerdefreiheit und Lebenslust zurückzugeben: Das war genau ihr Ding. Kurz entschlossen beendete sie ihr Studium mit dem Bachelor und sattelte konsequent um. Für ihr erstes Buch hat sie über 100 Rezepte entwickelt, die bei Histamin-, Laktose- oder Glutenintoleranz schnell helfen. Verschwinden die Beschwerden auch bei dir innerhalb weniger Tage, ist das ein deutlicher Hinweis auf eine mögliche Unverträglichkeit als Ursache ungeklärter Beschwerden.

Buch (Gebunden)

EUR 24,95

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

Am Lager, sofort lieferbar

Versandkostenfrei*

Versandtermin: 23. Mai 2019, wenn Sie jetzt bestellen.
(innerhalb Deutschlands, Sendungen in Geschenkverpackung: + 1 Werktag)

Dieser Artikel kann nicht bestellt werden.
 

Produktbeschreibung

Unverträglichkeiten erkennen und "heilen"
Nahrungsmittelunverträglichkeiten spitzen sich im Laufe des Lebens oft zu, wenn man sie einfach missachtet. Jeder zehnte Betroffene erkrankt irgendwann in einer Weise, dass er seine Ernährung konsequent umstellen muss. So erging es auch Nathalie Gleitman, der deutsch-israelischen Marketing-Studentin und lebensfrohen Globetrotterin mit wechselnden Wohnsitzen in München, London und Tel Aviv. Aber plötzlich auf alles einfach zu verzichten, kam für sienicht infrage. Also machte sie aus der Not eine Tugend und entwickelte aus gut verträglichen Lebensmitteln leckere, abwechslungsreiche Rezepte, die zu ihrem Lifestyle passen und im Alltag Spaß machen. "Ich habe diese Einschränkung gebraucht, um eine unglaubliche Vielfalt neu zu entdecken. Für mich war das ernährungstechnisch ein Glücksfall", sagt sie. Ihre schwerwiegenden Beschwerden waren bereits nach wenigen Tagen abgeklungen. Schnell verbreiteten sich diese Nachrichten in den sozialen Medien. Unzählige Betroffene baten sie um Hilfe und Rezepte. Den Betroffenen wieder Beschwerdefreiheit und Lebenslust zurückzugeben: Das war genau ihr Ding. Kurz entschlossen beendete sie ihr Studium mit dem Bachelor und sattelte konsequent um. Für ihr erstes Buch hat sie über 100 Rezepte entwickelt, die bei Histamin-, Laktose- oder Glutenintoleranz schnell helfen. Verschwinden die Beschwerden auch bei dir innerhalb weniger Tage, ist das ein deutlicher Hinweis auf eine mögliche Unverträglichkeit als Ursache ungeklärter Beschwerden. 

Autoreninfo

Gleitman, Nathalie
2014 wurde bei der damals 21-Jährigen nach längeren gesundheitlichen Beschwerden eine Histamin-Intoleranz diagnostiziert. Ihrer Kämpfernatur treu bleibend, motivierte sie diese Erkenntnis, sich dem Thema anzunehmen. Statt sich nun komplett einschränken zu lassen entwickelte sie auf Basis ihres neuen Wissens nach und nach leckere, frische Rezepte, die wirklich jedem das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen - und die gleichzeitig auch noch histamin- und laktosefrei sind. Gepaart mit nützlichen Alltagstipps und ansprechenden Bildern sind diese Rezepte auf ihrem deutsch- und englischsprachigen Blog zu finden, welcher stetig wächst und zu neuem Küchenzauber inspiriert. Aufgewachsen in München, Tel Aviv und London ist es diese internationale Ausrichtung, welche ihren kreativen Horizont von den üblichen Rezepten abhebt. Web: (...)

Arras, Klaus
Klaus Arras lebt und arbeitet als freier Fotograf in Köln. Seit vielen Jahren nimmt er einen festen Platz in der Riege der besten Foodfotografen im deutschsprachigen Raum ein. Seine Kochbuchprojekte erringen immer wieder nationale und internationale Auszeichnungen. Die Fotografien von Klaus Arras überzeugen dabei durch besondere Stilsicherheit und Perfektion bis ins kleinste Detail.

Briol, Katja
Foodstyling: Katja Briol Katja Briol ist seit 2001 ausgebildete Fotografin, gelangte dann allerdings über einen ungewöhnlichen Weg zum Foodstyling. Bereits in ihrer Kindheit wurde die Leidenschaft zum Kochen, Backen und genussvollen Essen durch die Familie geprägt und später durch die Arbeit als freie Fotoassistentin für den Kölner Foodfotografen Klaus Arras erneut geweckt. Durch die Möglichkeit, diverse Foodstylisten bei ihrer täglichen Arbeit begleiten zu können, wuchs die Faszination, das Wissen und die Fertigkeit für dieses Handwerk stetig. Seit 2005 arbeitet Katja Briol als freie Foodstylistin, gestaltet Kochbücher, entwickelt Rezepte und führt zusätzlich einen Food-Travel-Blog, um sich persönlich weiter zu entfalten. 

Mehr vom Verlag:

Becker Joest Volk Verlag

Mehr aus der Reihe:

Mehr vom Autor:

Gleitman, Nathalie

Produktdetails

Medium: Buch
Format: Gebunden
Seiten: 256
Sprache: Deutsch
Erschienen: März 2017
Auflage: Nachdruck
Maße: 246 x 199 mm
Gewicht: 1135 g
ISBN-10: 3954531267
ISBN-13: 9783954531264

Das sagen Kunden über diesen Artikel:

  Ideen bei Unverträglichkeiten

- von Rezensentin/Rezensent aus Burg, 21.06.2017 -

Dies ist ein Kochbuch für Menschen mit Unverträglichkeiten. Die Autorin bemerkte bei sich einige Unverträglichkeiten und fing an, für sich passende Gerichte zu probieren. Als sie auch Freunde und Bekannte mit ihrem leckeren Essen versorgte, war es Zeit für ein Kochbuch. Und wir können jetzt davon profitieren!
Am Anfang steht die Geschichte und ein Interview mit Nathalie Gleitmann. Sie macht Betroffenen Mut auszuprobieren was vertraglich ist und schmeckt.
Die vorgestellten Rezepte sind mit relativ wenigen Zutaten zu bereiten. Wenn man erstmal Quinoa im Haus hat, hat man schon eine gute Grundlage.
Riegel, Muffins, Salate, Aufläufe und sogar Brote werden vorgestellt.
Mir gefällt, dass viel heimisches Gemüse verwendet wird. Kürbis, Zucchini und Fenchel finden oft Verwendung. So sind die Rezepte auch prima für Gemüse Liebhaber, die neue Ideen suchen.
Jedes Rezept ist mit der Personen Zahl,der Zubereitungszeit, einem Button wenn es vegan ist und natürlich einem Foto ausgestattet.
Auf vielen Fotos ist die Autorin zu sehen. Sie ist eine hübsche Frau, also warum nicht. Auf dem Cover dagegen finde ich es unpassend.  

  Für mich zu viel Selbstdarstellung der Autorin

- von Wortschätzchen aus Kreis HD, 12.04.2017 -

Natalie Geitman hat aufgrund gesundheitlicher Beschwerden Rezepte entwickelt, mit denen diversen Intoleranzen entgegengewirkt werden kann. Das Buch eignet sich, um per Selbsttest Lebensmittelunverträglichkeiten herauszufinden. Allerdings muss man dabei auf sehr viel Gewohntes verzichten und bereit sein, die Ernährung wirklich radikal und komplett umzustellen.

Die Rezepte sind zumeist unkompliziert, die Zutaten sind es allerdings selten. Hier hat man wohl in den seltensten Fällen die Ingredienzen sowieso im Küchenschrank stehen. Noch dazu sind viele benötigte Lebensmittel nicht gerade günstig und wirklich schwer zu bekommen.

Was mich aber am meisten an diesem Buch stört ist, dass die Autorin selbst am meisten Platz darin einnimmt, nicht ihre Rezepte. Es finden sich jede Menge Fotos von ihr, frisch und fröhlich, gesund und munter und hübsch knapp bekleidet. Alles recht und schön, aber die Leidensgeschichte hätte man kürzer fassen können und die meisten Fotos sich sparen können ? das hätte dann Platz für weitere Rezepte gelassen.

So ist das Buch ein schwerer, dicker Wälzer. Mehr als 250 Seiten, dabei 100 Rezepte, ein Lebensmittelregister, ein Rezepteregister und jede Menge Nathalie Gleitman. Selbst bei mehrfacher Suche fand ich ein einziges Rezept, das man als ?alltagstauglich? bezeichnen könnte: Lachs auf Gemüsebett. Alles andere ist für meine Verhältnisse einfach zu schwer umsetzbar, um wirklich eine Woche (die ich für zu kurz gefasst erachte) durchgehend so zu essen, um sich selbst auf Histaminunverträglichkeit, Glutenallergie und Laktoseintoleranz zu testen.

Die Idee an sich finde ich gut, die Umsetzung nicht. Vielleicht wäre es einfacher, die drei Bereiche zu trennen und lieber nacheinander auszuloten. So schön ich die Aufmachung des Buches finde, so wenig tauglich finde ich es. Das ist schade. Deshalb kann ich leider auch nur drei Sterne geben. 

  Lecker schmecker

- von Rezensentin/Rezensent aus Lich, 09.04.2017 -

Das Buch Happy Healthy Food ist genau richtig für Menschen wie mich, die sich unheimlich gerne gesund ernähren. Klasse finde ich vorallem die schönen Bilder, die es einem bei der Rezeptauswahl eigentlich nur schwieriger machen, das richtige zu finden. Aber es geht ja nicht nur ums schauen: auch die zubereiteten Rezepte schmecken wirklich super lecker. Toll sind dabei die vielen veganen Gerichte, die enthalten sind und die wirklcih einfache Zubereitung des Essens.
Die Beschreibung der Vorgehensweise ist auch immer verständlich und es sind keine schweren Rezepte dabei, an die man sich erst mal gar nicht rantraut, weil man es sich selbst einfach nicht zumuten möchte enttäuscht zu werden. Guten Appetit!  

  Leckere Gerichte, Snacks und Frühstücksideen

- von buchleserin aus Deutschland, 05.04.2017 -

Dieses stabile, kompakte und umfangreiche Kochbuch aus dem Becker Joest Volk Verlag macht einen sehr wertigen Eindruck und enthält viele schöne Fotos zu den Gerichten und auch von der Autorin Nathalie Gleitman. In diesem Kochbuch sind viele Rezepte für leckere Gerichte, die man trotz Histamin-, Gluten- oder Laktose-Intoleranz genießen kann. Aus gut verträglichen Lebensmitteln hat Nathalie Gleitman über 100 Rezepte zusammengestellt. Einige der Zutaten muss man sicher noch einkaufen, die meisten sollten aber leicht zu beschaffen sein.
Zunächst gibt es einige Infos über die Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Einkaufstipps und Infos zu den Rezepten. Danach folgt der Rezeptteil.

Die Rezepte sind unterteilt in folgende Kapitel:

- Breakfast
- Snacks
- Fresh salads
- Healthy sweets
- Quick and easy mains
- Cooking for friends and family

Im Anschluss daran folgen noch ein Lebensmittel- und ein Rezeptregister.
Die Rezepte sind übersichtlich und auch leicht verständlich und mit Angabe der Zubereitungszeit und der jeweiligen Mengenangabe, entweder Personenanzahl oder Stückzahl bei Riegeln, Keksen und Muffins. Hier sind wirklich einige leckere Gerichte dabei, besonders die Frühstücksideen und die Snacks gefallen mir und auch das Quinoa-Brot ist eine super Idee.
Die Autorin ist ein ?großer Quinoa-Fan?, schreibt sie und das merkt man auch an den Rezepten. Das finde ich super, denn ich war auf der Suche nach leckeren Rezepten mit diesem Pseudogetreide und auch nach Rezepten mit Lebensmitteln, die nur wenig Histamin enthalten. Wirklich histaminfrei sind die Gerichte nicht, sondern histaminarm, wobei auch die Lagerung der Zutaten beachtet werden muss und natürlich auch individuelle Grenzen.

Auch wer keine Probleme mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten hat , jedoch auf der Suche nach leckeren gesunden Gerichten ist, wird hier sicher fündig. In diesem Kochbuch sind sehr viele leckere vegetarische und auch vegane Rezepte enthalten. Mir gefällt dieses Kochbuch richtig gut und ich werde noch einiges von den Rezepten ausprobieren. 

  Rezepte gegen Intoleranzen

- von Gaby aus München, 04.04.2017 -

Nachdem ich vor ein paar Tagen von diesem Buch erzählt habe, lag es gestern als Geschenk auf meinem Tisch. Mir persönlich sind die Kosten für dieses Buch mit knapp ? 25,00 zu hoch. Aber einem geschenkten Gaul?

Jetzt habe ich einen Blick in dieses Buch geworfen, meine Meinung wegen des Preises hat sich immer noch nicht geändert ? den Inhalt an sich finde ich aber sehr gut und ansprechend. Das ein oder andere Foto der Autorin hätte ich persönlich zugunsten des Textes weggelassen.

Nathalie Gleitman nimmt mich nach einem kurzen Einführungsteil über die verschiedenen Unverträglichkeiten, deren Symptome und Erkennung mit zum Einkaufen. Was mich etwas stört, sind die Überschriften zum Rezeptteil. Warum Breakfast statt Frühstück?

Die Fotos zu den Rezepten sehen so lecker aus und laden zum Nachkochen ein, die Kochanleitungen sind leicht zu lesen und verständlich. Dass auch die Zubereitungszeit und die Kalorienanzahl dabei steht, gefällt mir gut.

Ich bin sehr gespannt, ob die Rezepte sich wirklich so leicht nach kochen lassen und ich meine Laktoseintoleranz mit diesen Gerichten weiter in den Griff bekomme.

Jetzt muss ich zum Einkaufen, denn morgen gibt es Lachs auf dem Gemüsebett. 

  leckere Rezepte bei Lebensmittelunverträglichkeiten

- von tweed aus St. Goarshausen, 29.03.2017 -

"Happy Healthy Food" von Nathalie Gleitman ist ein schöner dicker Wälzer mit vielen unterschiedlichen Rezepten für Menschen mit Lebensmittelunverträglichkeiten. Da es in meiner Familie einige Unverträglichkeiten gibt war ich auf das Buch gespannt. Optisch macht es einen tollen Eindruck, vor allem die matten Seiten finde ich passend.

Die Autorin beginnt im Vorwort mit einer Einführung, in der sie beschreibt wie sie bei sich selbst die ersten Anzeichen von Lebensmittelunverträglichkeiten bemerkte, welche Symptome auftreten können und wie sie nach und nach ihre Ernährung umgestellt hat. Sie gibt auch Tips, die "Dos and Dont's", Ratschläge zum Einkaufen und welche ihre bevorzugten Lebensmittel sind. Diese Übersicht finde ich besonders hilfreich. Die Rezepte sind Histamin-, Gluten- und Laktosefrei.

Der Rezeptteil ist umfangreich, untergliedert in "Breakfast", "Snacks", "Fresh Salads", "Healthy sweets", "Quick and easy Mains" und "Cooking for friends and family". Am Ende findet man noch ein Rezeptregister zum schnellen Finden von Rezepten.

Die Rezepte sind klar strukturiert und zu jedem Rezept gibt es eine kurze Erklärung. Die Anleitungen sind einfach zu befolgen und gut verständlich, was das nachkochen easy macht. Da ich meine Ernährung in den letzten Monaten schon umgestellt habe waren mir die meisten Zutaten vertraut, es gab also keine Überraschungen in Form von zu exotischen Zutaten.

Ich habe inzwischen einiges ausprobiert, sehr gut kamen die Karotten-Muffins an und die Hafer Pancakes, die ein fester Bestandteil meiner Lieblingsrezepte werden. Von den pikanten Rezepten kam der Körnige Gurkensalat und die Zucchinispaghetti am besten an. Auch die Smoothies sind sehr lecker, hier werde ich noch weitere ausprobieren.

Das Buch ist ein sehr guter Leitfaden für Menschen mit Lebensmittelunverträglichkeiten, so dass man nicht das Gefühl hat sich zu sehr einschränken zu müssen und auch weiterhin Spaß am Kochen und Essen hat.  

Bestell-Nr.: 19163168 
 

LIBRI: 2563807
LIBRI-EK*: 15.16 € (35.00%)
LIBRI-VK: 24,95 €
STOCK Libri: 51
* EK = ohne MwSt.

UVP: 0 
Warengruppe: 14560 

KNO: 60946342
KNO-EK*: 15.16 € (35.00%)
KNO-VK: 24,95 €

P_ABB: ca. 125 Fotos
KNOABBVERMERK: 4. Aufl. 2017. 256 S. 120 Abb. 24 cm
KNOMITARBEITER: Fotos: Arras, Klaus; Geldman, Liya; Briol, Katja
Einband: Gebunden
Auflage: Nachdruck
Sprache: Deutsch

Alle Preise inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei. Informationen zum Versand ins Ausland.

Kostenloser Versand*

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie