Staats' Geheimnisse

Mediterrane Rezepte - Mit dem Helikopter zum Einkauf, ein 7-Jähriger als Chef und andere krasse Storys von den Jachten der Superreichen

von Staats, Stephan / Lagoda, Martin   (Autor)

Der pure Geschmack des Abenteuers Eine Menge Menschen dürften Stephan Staats um seinen exklusiven Job beneiden: Er fährt seit vielen Jahren auf den luxuriösen Hochseejachten der reichsten Menschen dieser Erde über die Weltmeere und bekocht seine Dienstherren mit allem, wonach ihnen gelüstet. Doch die Arbeit als Chefkoch an Bord - oft monatelang ohne Auszeit und das meist bei einem 20-Stunden-Tag - ist nicht nur anspruchsvoll und anstrengend. Sie ist abenteuerlich, bisweilen bizarr und manchmal sogar lebensbedrohlich. Und während einem bei den Rezepten das Wasser im Munde zusammenläuft, bleibt einem beim Lesen der wahren Erlebnisse oft genug die Spucke weg. Zum ersten Mal erzählt der im Bergischen Land geborene und in Neuseeland lebende Koch in der Öffentlichkeit von seinen Erlebnissen und wie es wirklich auf diesen Schiffen zugeht. Dazu verrät er seine Rezepte aus den Ländern rund ums Mittelmeer, so wie er sie für Ölscheichs, russische Oligarchen, Musiker, Hollywood-Regisseure und -Schauspieler sowie Wirtschaftsmagnaten gekocht hat - landestypisch, aber immer mit dem besonderen Kick.

Buch (Gebunden)

EUR 34,00

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

Am Lager, sofort lieferbar
(Nur noch wenige Exemplare auf Lager)

Versandkostenfrei*

Versandtermin: 20. Juni 2019, wenn Sie jetzt bestellen.
(innerhalb Deutschlands, Sendungen in Geschenkverpackung: + 1 Werktag)

Dieser Artikel kann nicht bestellt werden.
 

Produktbeschreibung

Der pure Geschmack des Abenteuers
Eine Menge Menschen dürften Stephan Staats um seinen exklusiven Job beneiden: Er fährt seit vielen Jahren auf den luxuriösen Hochseejachten der reichsten Menschen dieser Erde über die Weltmeere und bekocht seine Dienstherren mit allem, wonach ihnen gelüstet. Doch die Arbeit als Chefkoch an Bord - oft monatelang ohne Auszeit und das meist bei einem 20-Stunden-Tag - ist nicht nur anspruchsvoll und anstrengend. Sie ist abenteuerlich, bisweilen bizarr und manchmal sogar lebensbedrohlich. Und während einem bei den Rezepten das Wasser im Munde zusammenläuft, bleibt einem beim Lesen der wahren Erlebnisse oft genug die Spucke weg. Zum ersten Mal erzählt der im Bergischen Land geborene und in Neuseeland lebende Koch in der Öffentlichkeit von seinen Erlebnissen und wie es wirklich auf diesen Schiffen zugeht. Dazu verrät er seine Rezepte aus den Ländern rund ums Mittelmeer, so wie er sie für Ölscheichs, russische Oligarchen, Musiker, Hollywood-Regisseure und -Schauspieler sowie Wirtschaftsmagnaten gekocht hat - landestypisch, aber immer mit dem besonderen Kick. 

Mehr vom Verlag:

Becker Joest Volk Verlag

Mehr vom Autor:

Staats, Stephan / Lagoda, Martin

Produktdetails

Medium: Buch
Format: Gebunden
Seiten: 336
Sprache: Deutsch
Erschienen: September 2016
Sonstiges: Mit Lesebändchen
Maße: 284 x 242 mm
Gewicht: 1797 g
ISBN-10: 3954531062
ISBN-13: 9783954531066

Das sagen Kunden über diesen Artikel:

  Ein ?Lese - Kochbuch?

- von asiootus aus Gommern, 11.02.2017 -

Ich war sehr erstaunt als das Buch bei mir eingetroffen ist, wie groß und schwer es ist. Das Cover ist sehr exklusiv gestaltet, ich hab mich gleich in das Buch verliebt.
Da wir selbst ein kleines Segelboot haben, wo auch gekocht wird wenn wir ein paar Tage unterwegs sind hat mich dieses Buch besonders interessiert, kochen an Bord ist schon eine besondere Herausforderung. Für unser Bordleben sind die Rezepte allerdings denkbar ungeeignet aber zu Hause werde ich viele einmal ausprobieren. Wenn ich mir die Zutaten ansehe stellt das kein großes Problem für mich dar. Viele davon befinden sich in meiner Küche da ich oft auch sehr außergewöhnliche Gerichte koche. Besonders gefreut hab ich mich auch über das Macaron ? Rezept die wollte ich schon länger mal probieren.
? Staats` Geheimnisse? ist nicht mein erstes Kochbuch wo der Koch Geschichten aus seinem Leben erzählt, das macht für mich ein Kochbuch noch interessanter weil nicht nur Rezepte aneinander gereiht sind, es ist ein Buch zum lesen und nicht nur zum nachschlagen. Den Koch Stephan Staats kannte ich bis her auch noch nicht, ich glaube das machte es für mich auch noch spannender im Buch zu schmökern.  

  lecker

- von Rezensentin/Rezensent aus Rostock, 05.11.2016 -

Durch die Mischung aus spannendem Reisebericht und genüßlichen Bereicherungen stimuliert Staats Geheimnisse - mediterane Gerichte nicht nur die Geschmacksnerven, sondern es spricht auch das Fernweh in jedem von uns an. Die Farbfotos regen rigoros die Speichelproduktion an und die persönlichen Erfahrungen des Autors in den verschiedenen Ländern macht Lust auf mehr. Es werden vor allem exotische Gerichte vorgestellt, die zwar ausgefallen aber nicht unmöglich nach zukochen sind. Ich hatte zum Beispiel schon alles für ein schönes frisches Pita Brot beisammen und mit den Anweisungen konnte ich sofort ein leckeres Gericht zaubern. Es regt zum kulinarischen Träumen an und peppt den Alltag auf. Und auch die Verarbeitung und Aufmachung des Buches haben eine sehr hohe Qualität. Lecker! 

  Interessante Rezepte und Geschichten

- von Rezensentin/Rezensent aus Donaustauf, 20.10.2016 -

Im Buch ?Staats´ Geheimnisse ? mediterrane Rezepte? findet man nicht nur interessante Rezepte vom Koch Stephan Staats, sondern auch Geschichten aus seiner Zeit als Schiffskoch.

Die Aufmachung des Buches ist toll. Es ist ein großes und schweres Buch, mit einem blauen Cover mit weißen Bildern. Wenn man mit der Hand über die Oberfläche streicht spürt man die Abhebung mancher Bilder.
Die Rezepte sind nach Ländern sortiert und mit einem Bild der zubereiteten Speise versehen. Es ist die Zubereitungszeit sowie auch die Gesamtzeit, die für die Herstellung benötigt wird, angegeben. Vor der Auflistung der Zutaten befindet sich ein kleiner Einleitungstext, was ich sehr schön finde. Nach den Zutaten folgt die Zubereitung. Bei manchen Rezepten findet man auch noch persönliche Tipps vom Koch. :)
Zwischen den einzelnen Rezepten und dem Wechsel der Länder sind Geschichten von Stephan Staats aus einer Zeit als Koch auf den verschiedensten Schiffen. Meist handelte es sich dabei um Luxusjachten der Reichen und Schönen dieser Welt.
So erfährt man z. B., dass es ihm anfangs nicht leicht viel, einen der begehrten Jobs auf so einem Luxusdampfer zu ergattern, konnte er doch keinerlei Erfahrung vorweisen. Dann gibt es noch die Geschichte mit dem 70.000,- Euro teuren Kaviar, der als kleiner Snack diente. Er erzählt auch von seinem Leben unter der Brücke und von zu viel Alkohol. Ebenso von einer komödiantischen Messerattacke, die gar nicht so komödiantisch war. Den Anweisungen eines 7-jährigen, als seinen Chef, der genau weiß, wie er sein Frühstücksei haben möchte. Und noch viele weitere Geschichten.
Die Geschichten sind authentisch geschildert. Man kann sich Herrn Staats gut vorstellen, wie er vor einem sitzt und gestikulierend seine Abenteuer zum Besten gibt. Dazu gutes Essen und den ein oder anderen Wein. :) 

  Mein Buch des Jahres!

- von Christa Peters aus Marl, 12.10.2016 -

Mein Buch des Jahres!
Toll, dass Stephan Staats kein Geheimnis aus seinem Leben gemacht und dieses Buch herausgegeben hat! Es ist ein so tolles Buch für alle Sinne!
Er erzählt aus seinem aufregenden Leben als Schiffskoch auf den größten und teuersten Jachten der Welt. Er hat 89 Länder bereist und viel erlebt. Der teuerste Kaviar hat ihn begleitet, aber auch das Essen aus Mülltonnen. Er hat viel Geld verdient und manchmal keinen Pfennig besessen. Es gab einen 7jährigen Chef, für den immer 42 verschiedene Eissorten vorrätig sein mussten; er war mit dem Helikopter zum Einkaufen und er hatte Unfälle und Zweikämpfe mit einer Machete. Er musste Sushi für 20 Personen in einer halben Stunde fertig haben, er hatte Alkoholprobleme und in seinen 20-Stunden-Schichten musste er jederzeit jeden Wunsch erfüllen.
Und zwischen seinen Geschichten überrascht er den Leser mit vielen leckeren Rezepten aus der ganzen Welt, die einem das Wasser im Munde zusammen laufen lassen und die grandiosen Aufnahmen von den Gerichten dazu erfreuen das Auge. Es macht großen Spaß, immer wieder in dem Buch zu blättern und sich daran zu erfreuen und die Geschichten sind spannend und unterhaltsam geschrieben!
Dieses Buch ist ein tolles Geschenk an alle Hobbyköche, die auch gerne lesen und sich an wunderschönen Aufnahmen nicht satt sehen können.  

  Geheime Rezepte

- von D. Brown aus München, 06.10.2016 -

Ein weiteres Kochbuch unter den Vielen die den Markt überfluten? Mitnichten. Stephan Staats gesammelte Rezepte wie Lebenserfahrungen lesen sich doch anders als all die vielen anderen Werke.
Wirklich gute weil nach kochbare Rezepte versammeln sich hier rund ums Mittelmeer. Gut beschrieben und übersichtlich aufgegliedert nach den Ländern die er bereist hat, gibt der Autor und Koch uns taugliche Gerichte an die Hand. Man kann sich exakt zur Übung strikt an die Vorgaben halten, um in Übung zu kommen, doch wer sich traut, bekommt hier Türen geöffnet zu mehr kulinarischen Abenteuern. Besonders die sehr einfachen Rezepte wie ?Gerösteter Knoblauch? oder ?Roter Balsamico? und weitere solcher Angebote bieten Zutaten die man selbst unkompliziert herstellen kann um leckere Gerichte zuzubereiten, und die eigene Vorratskammer zu füllen. Dass man als Profikoch auf den Yachten der Superreichen ein anderes Arbeitsleben führt als der Durchschnitt mag sich der Leser schon gedacht haben, doch Stephan Staats gibt hier Einblicke in seine ganz persönliche Erlebnisse, die einen hin und wieder hart schlucken lassen. Die Schwankungen seines Daseins sind bisweilen recht krass, wenn man bedenkt wie schnell Man(n) abstürzen kann. Doch wer es schafft sich ohne Geld und Obdach wieder in Arbeit zu bringen, ist wohl abgehärtet gegen die Härten des Schicksals, und weiß sich zu helfen wenn es im Leben schwierig wird. Manchem Leser mögen die Lebensumstände sowie Sorgen und Nöte einer super reichen vermeintlichen Elite sehr abwegig erscheinen, und man ist geneigt dem Autor nicht alles zu glauben, doch ich kann aus eigenen Erfahrungen nur bestätigen, dass diese Welten existieren und genau so oder teilweise noch abgehobener sind. Schöne Fotos der jeweiligen Speisen und Illustrationen runden das Erscheinungsbild ab. Insgesamt ist dieses Kochbuch sowohl in Inhalt als auch in der Form gelungen, bis auf das Gewicht in Kilogramm, ein wenig leichter hätte nicht geschadet. Meiner Meinung nach ein empfehlenswertes Buch sowohl für den ambitionierten Anfänger als auch für den fortgeschrittenen Hobbykoch, der noch ein paar richtig gute Tipps mehr eines Profis zu schätzen weiß. 

  Lecker!

- von Rezensentin/Rezensent aus Henstedt-Ulzburg, 02.10.2016 -

Ich war ein bisschen erschüttert über dieses Kochbuch. Es ist sehr schwer und das Format ist unhandlich. Aber so kommen die schönen Fotos und Zeichnungen besser zur Geltung. Und in der Küche kann ich besser die Rezepte benutzen.

Die Rezepte sind wunderbar, gut erklärt und in allen Schwierigkeitsgraden vorhanden. Das Buch ist nach den unterschiedlichen Ländern des Mittelmeerraums aufgebaut. Zu jedem Land findet man sehr leckere Rezepte.

Nach einigen Rezepten wird jeweils die Lebensgeschichte von Stephan Staats weitererzählt. So erfährt man warum er als Koch auf den Yachten gelandet ist, seine Träume und wie schwierig die Verwirklichung doch war.

Leider wird mir zu wenig von den Schiffseignern erzählt, aber Herr Staats möchte ja weiter in dem Metier arbeiten... Ja, ich verstehe es! 

  Erlebnisse eines (Schiffs-)Kochs

- von Wortschätzchen aus Kreis HD, 28.09.2016 -

Stephan Staats wusste schon mit elf Jahren, dass er Koch werden will. Und das wurde er dann auch. Doch das Fernweh trieb ihn rund um die Welt. Naheliegend, dass er dann die Yachten der Superreichen als Arbeitsplatz erobert hat. Doch so schön das alles klingt, es gibt auch die berühmten Schattenseiten: so reich ein Boss sein kann, so hart kann die Arbeit für ihn sein. Auch ist es nicht immer so einfach, einen ?Anschlussjob? zu finden und so kam es, dass Staats auch sehr oft sehr weit unten war. Doch als echtes Aufstehmännchen hat er auch diese Zeiten gemeistert.

All seine Erlebnisse ? die guten, wie die schlechten ? haben ihn zu dem Mann und Koch gemacht, der er heute ist. In diesem Buch erzählt er von seinem Leben und kredenzt dem Leser dazu eine Reihe der Rezepte, die seine Arbeitgeber am meisten mochten. Das sind nicht immer nur abgehobene Gerichte, sehr oft finden sich superleckerer ?Kleinigkeiten?, die den Gaumen kitzeln. Teils benötigt man besondere Zutaten, teils hat man so ziemlich alles griffbereit im Vorratskämmerchen. Natürlich gibt es sehr viele Gerichte mit Fisch und Meeresfrüchten ? völlig logisch für einen Schiffskoch. Einer meiner Favourits sind die Albóndigas, die ich ein wenig abwandle, weil ich kein Schweinefleisch esse. Die Cevapcici sind der Hammer! Auch die weltleckerste Sangria findet man unter den Rezepten.

Doch nicht nur Speisen zuzubereiten lehrt uns Staats, er verrät auch Rezepte zu Dips, Balsamicoreduktion, Pesto, Salsa, Brotaufstrichen, Nudeln, Desserts, Eiscreme, Getränke, sogar Löwenzahnblütenwein! Dieses Buch bietet eine wirklich große Palette an ausgefallenen Rezepten zu jeder Gelegenheit und Stimmung. 89 Länder haben eine bunte Mischung an Rezepten ergeben, die man ganz nach Wunsch kombinieren oder einzeln nutzen kann.

Besonders schön ist für mich aber, dass der Teil mit den Geschichten der Reisen mindestens so viel Raum einnimmt, wie der Rezepteteil. Ein Kochbuch zum Lesen ? das hatte ich in meiner Sammlung bisher so noch nicht und ich genieße es total. Es ist interessant, Staats? Erlebnisse zu lesen und zu sehen, wie sie ihn verändert haben. So sieht man die Rezepte mit ganz anderen Augen.

Die Bilder sind traumhaft schön und passend zu den einzelnen Gerichten, Speisen, Getränken und anderen Köstlichkeiten abgestimmt. Die Rezepte sind übersichtlich gestaltet, die Anleitungen sehr klar und präzise. Bisher hatte ich noch keine Probleme beim Nacharbeiten, aber natürlich habe ich auch nicht alles nachgekocht.

Alles in allem also ein außergewöhnliches Buch von einem außergewöhnlichem Menschen. In meiner Kochbuchsammlung hat es einen besonderen Ehrenplatz. Das macht auch die vollen fünf Sterne! 

  Eine kulinarische Reise - sehr abwechslungsreich, unterhalts

- von Rezensentin/Rezensent aus L, 28.09.2016 -

Über den Autor:
Stephan Staats ist gelernter Koch, Kosmopolit und Weltenbummler. Seit 2004 arbeitet er auf diversen Mega-Yachten der ?Schönen & Reichen? als Schiffskoch, lernte dabei viele Länder, Sitten und Gerichte kennen und so manche Anekdote zu erzählen.

Zur Aufmachung:
Schon wenn man das Buch das erste Mal in die Hand nimmt, wird sofort klar, dass es sich um kein gewöhnliches Kochbuch handelt. Stolze 24 x 28 cm groß und 288 Seiten / 3 cm stark, liegt es schwer und gewichtig in der Hand ? braucht also zwingend seinen Platz auf der Arbeitsfläche, um während des Kochens von Zeit zu Zeit einen Blick hinein werfen zu können. Das Hardcover ist mit dem dezenten Strukturprint sehr schön gestaltet, und auch der Innenteil ist mit vielen Fotos aus dem anscheinend privaten Archiv von Stephan Staat, kombiniert mit sehr schönen Illustrationen und Grafiken, sehr hochwertig produziert. Das Papier ist dick und griffig, und selbstverständlich dürfen auch ein Lesebändchen und ein zweiseitiger Index (286/287) nicht fehlen, die die Wiederauffindbarkeit der Rezepte erleichtern, wobei hier Rezepte und geografische Örtlichkeiten gemixt sind. Das ist vielleicht etwas ungewöhnlich, passt für mich aber zum Konzept dieses Buches. Alles in allem ein sehr hochwertiges Kochbuch.

Zum Rezeptteil:
Herzstück eines jeden Kochbuchs ist und bleibt nun mal der Rezeptteil, der rund 120 sehr abwechslungsreiche Rezepte umfasst. Den meisten Rezepten wird eine ganze Doppelseite gewidmet, von der die eine Seite eine stets ansprechende und sehr geschmackvolle Fotografie des Gerichtes zeigt und die andere Seite alles Wissenswerte zum Rezept selbst präsentiert. So finden sich zu den Rezepten jeweils Angaben über die Zubereitungszeiten, eine kleine ?Einleitung?, eine sehr übersichtliche gestaltete Zutatenliste sowie eine praktisch gegliederte und leicht verständliche Zubereitungsanweisung. Die Rezepte selbst hat der Autor nach den verschiedenen Regionen des (?erweiterten?) Mittelmeers wie folgt gegliedert:

Frankreich, Monaco (ab S. 10): 9 Rezepte, vom Klassiker Brioche (S. 13), über eine fantastische Quiche Lorraine (S. 17) bis zu den kleinen Sünden namens Macarons (S. 28).

Spanien, Portugal, Balearen, Kanaren (ab S. 36): Insgesamt 19 Rezepte, von denen uns insbesondere die ?Albóndigas? (Spanische Fleischbällchen aus dem Ofen, S. 50) sowie die ?Papas Arrugadas con Mojo picón? (die typischen kanarischen Kartoffeln mt Mojo ? S. 69) angesprochen haben. Stilecht kann man sie auch mit dem schönen Sangría Rezept von S. 77 genießen, Urlaubsfeeling pur!

Italien, Korsika, Sardinien, Malta (ab S. 78): Insgesamt 26 Rezepte, angefangen bei einer sehr einfachen Anleitung zur eigenen Herstellung von frischem Mascarpone (S. 81 ? wirklich ganz einfach!), über eine leicht zu handhabende Balsamico-Reduktion (S. 82 ?lange haltbar!), klassisches Pesto (S. 86 ? einfach lecker), ein Basisrezept für einen Pasta Teig (S. 99 ? schnell und einfach lecker - inklusive Tipps zum Färben des Pasta Teigs wenn das Auge mitessen soll) bis hin zur süßen Sünde ?Torta di Castagne e Cioccolato? (Maronen-Schokoladen-Torte ? S. 107).

Albanien, Montenegro, Kroatien, Slowenien (ab S. 134): 12 Rezepte, von denen wir von der ?Tarator? (S. 139 ? eine leckere, schnell zubereitete und frische Joghurt-Gurken-Suppe) und dem Granatapfelsaft / -sirup (S. 143) begeistert sind. Hier darf natürlich auch ein originales Cevapcici-Rezept nicht fehlen (S. 150). Ein Geheimtipp, den wir im nächsten Frühjahr ausprobieren wollen, ist der ?Regrat Cvetje Vino? (Löwenzahnblütenwein - S. 161).

Griechenland, Türkei, Zypern (ab S. 162): 14 Rezepte, die vom ?Joghurt-Soufflé mit Vanille und Feigen? (S. 167) über herzhafte ?Spanolatkes? (Spinat-Feta-Rösti - S. 168) bis zu Sesam-Filo-Päckchen (S. 195) reichen.

Ägypten, Libyen, Marokko, Algerien, Tunesien (ab. S. 196): 24 Rezepte, von denen es u.A. die ?Molokhia? (Spinatsuppe und Maispoullarde - S. 201) und das ?Khabza bil Ashab? (Kräuterbrot ? S. 218) in unsere Stamm-Rezeptsammlung geschafft haben. Aber auch Hummus (S. 205), Couscous (S. 222), Marokkanischer Minztee (S. 225) und Harissa (S. 232) zählen für mich zu den besten Rezepten dieses Teils.

Israel, Gazastreifen, Syrien, Libanon (ab S. 240): 18 sehr spannende und ausgefallene Rezepte, wie z.B. das aus der Not geborene ?Knackige Gemüsebeet? (S. 248), die ?Shorabit? (Linsensuppe, S. 259) oder auch das leckere Tahini-Zitronen-Dressing (S. 270).

Der Rezeptteil ist insgesamt außergewöhnlich abwechslungsreich und bietet neben unbekannten regionalen Spezialitäten auch viele gut nachzukochende Rezepte für Klassiker, die oftmals schnell selbst zubereitet sind und eine tolle Alternative zum Kauf aus dem Supermarkt bieten (wie z.B. bei der Balsamico Reduktion oder dem Pesto).

Wie bei Rezepten aus ?fernen Ländern? nicht untypisch, weisen manche Rezepte Zutaten auf, die man nicht im nächstbesten Supermarkt um die Ecke bekommt, wie z.B. die französischen Merguez-Würstchen, Topinambur oder Johannisbrot-Melasse. Mit ein wenig Planung im Vorlauf ist das aber kein Problem (oft gibt der Autor auch Tipps, wo man die Zutat erhalten kann). Sonst kann man sich auch oftmals mit Alternativen behelfen. Dann ist es zwar nicht mehr original, aber dennoch lecker!

Zum ?literarischen? Teil:
Wie bereits erwähnt, ist ?Staats´ Geheimnisse? kein herkömmliches Kochbuch. Denn der Autor plaudert zwischendurch auch immer wieder aus dem Nähkästchen und wird in den 15 Storys durchaus sehr persönlich. So macht er keinen Hehl daraus, dass das Leben als Schiffskoch auf den Mega-Yachten nicht immer nur eitel Sonnenschein ist. Zwischendurch gibt es auch immer wieder Zeiten ohne Beschäftigung (in denen der Autor tatsächlich obdachlos war), Lebenskrisen, (zu) viel Alkohol, vollkommen schief laufende Seemans-Rituale und last but not least die Naturgewalten auf See, wo eine ältere 32-Meter-Yacht gegen 10-Meter-Wellen ankämpfen muss und sich die Besatzung schon fast vom Leben verabschiedet hat. Spannend zu lesen!

FAZIT:
Sehr abwechslungsreich, sehr unterhaltsam, sehr außergewöhnlich! Ein tolles Gesamtpaket! 

  Leckere Mediterane Rezepte von Stephan Staats

- von buchleserin aus Deutschland, 25.09.2016 -

?Staats? Geheimnisse ? ist ein Kochbuch von Stephan Staats. Seit vielen Jahren ist er Chefkoch auf diversen Luxusjachten und bekocht dort die reichsten Menschen der Welt. Sein Job ist ziemlich anstrengend, aber auch sehr abenteuerlich wie er schreibt. In seinem Buch stellt er verschiedene Rezepte aus den Mittelmeerländern vor.

Dieses wunderbare Kochbuch macht einen sehr hochwertigen Eindruck. Es ist ziemlich stabil und hat ein Lesebändchen. Es ist aber auch sehr groß und richtig schwer und ist dadurch etwas unhandlich. Jedoch bleibt eine aufgeschlagene Seite auch so wie sie soll, was auch wieder praktisch ist.
Dieses Kochbuch ist wirklich sehr schön, viele interessante Rezepte mit schönen Fotos sind dabei. Mir gefällt es, wenn ich zum Rezept auch eine Abbildung vom leckeren Gericht dabei habe, da kann ich mir dann schon gleich das zu erwartende Resultat ansehen, gerade bei ziemlich exotischen Rezepten von Gerichten, die ich noch nicht kenne ist das von Vorteil.
Auf dem Cover ist Stephan Staats abgebildet und auch die weitere Gestaltung passt richtig gut zum Thema.

Dieses wirklich schöne Kochbuch enthält jede Menge verschiedene mediterrane Rezepte, geordnet nach den verschiedenen Mittelmeerländern. Es sind viele leckere landestypische Gerichte, die ich noch nicht kenne und die ich sehr gerne nachkochen möchte.
Die Rezepte sind sehr übersichtlich mit Angabe der Zubereitungszeit, Gesamtzeit und Portionsangabe, meistens für 4 Portionen. Ganz hinten im Buch ist ein Link fürs Internet angegeben, um sich Einkaufslisten für die gewünschte Portionenzahl ausrechnen zu lassen und diese kann man sich dann auch ausdrucken. Ich hab den Link getestet und es funktioniert.
Die Zutatenlisten sind übersichtlich, mal mehr, mal weniger umfangreich und die Anleitungen gut verständlich.

Dieses Buch enthält auch einige Storys von Stephan Staats über seine anstrengende aber auch interessante Zeit als Schiffskoch, die Höhen und Tiefen und auch Storys über abenteuerlichen Erlebnisse während seiner Arbeit auf See.

Mir gefällt dieses wunderbare Kochbuch richtig gut und es bekommt von mir eine ganz klare Kaufempfehlung.  

Bestell-Nr.: 17520772 
 

LIBRI: 6590039
LIBRI-EK*: 20.65 € (35.00%)
LIBRI-VK: 34,00 €
STOCK Libri: 1
* EK = ohne MwSt.

UVP: 0 
Warengruppe: 14540 

KNO: 57755145
KNO-EK*: 20.65 € (35.00%)
KNO-VK: 34,00 €

P_ABB: 128 Fotos
KNOABBVERMERK: 2016. 336 S. 128 Farbfotos. 288 mm
KNOSONSTTEXT: Mit Lesebändchen
KNOMITARBEITER: Fotos: Schüler, Hubertus; Krzyzanowska, Justyna
Einband: Gebunden
Sprache: Deutsch

Alle Preise inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei. Informationen zum Versand ins Ausland.

Kostenloser Versand*

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie