PORTO-
FREI

Die helle Kammer

Bemerkungen zur Photographie

von Barthes, Roland   (Autor)

"Es geht in Die helle Kammer keineswegs ums Photographieren (als Akt der Herstellung), sondern um die 'PHOTOGRAPHIE', ein Faszinosum, welches - Bild, das es ist - wahrgenommen, erblickt, angeschaut sein will. Und wer so genau hinschaut wie Roland Barthes, sieht als 'spectator' im Photo ein Symbol der Unsterblichkeit, sieht es als Magie und Alchimie, sieht darin sowohl die wahnhafte Doppelgängermotivik als auch die unbewegte Klarheit des Haiku, sieht letztlich sogar den abstrakten Körperteil 'Ausdruck' - 'dieses Unerhörte, das vom Körper zur Seele führt - animula." Süddeutsche Zeitnng

Buch (Kartoniert)

EUR 10,00

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

Am Lager, sofort lieferbar
(Nur noch wenige Exemplare auf Lager)

Versandkostenfrei*

Versandtermin: 20. Mai 2019, wenn Sie jetzt bestellen.
(innerhalb Deutschlands, Sendungen in Geschenkverpackung: + 1 Werktag)

Dieser Artikel kann nicht bestellt werden.
 

Produktbeschreibung

"Es geht in Die helle Kammer keineswegs ums Photographieren (als Akt der Herstellung), sondern um die 'PHOTOGRAPHIE', ein Faszinosum, welches - Bild, das es ist - wahrgenommen, erblickt, angeschaut sein will. Und wer so genau hinschaut wie Roland Barthes, sieht als 'spectator' im Photo ein Symbol der Unsterblichkeit, sieht es als Magie und Alchimie, sieht darin sowohl die wahnhafte Doppelgängermotivik als auch die unbewegte Klarheit des Haiku, sieht letztlich sogar den abstrakten Körperteil 'Ausdruck' - 'dieses Unerhörte, das vom Körper zur Seele führt - animula." Süddeutsche Zeitnng 

Leseprobe


Eines Tages, vor sehr langer Zeit, stieß ich auf eine Photographie
des jüngsten Bruders von Napoleon, Jérôme (1852).
Damals sagte ich mir, mit einem Erstaunen, das ich seitdem nicht
mehr vermindern konnte: "Ich sehe die Augen, die den Kaiser
gesehen haben." Manchmal sprach ich von diesem Erstaunen,
da aber niemand es zu teilen, ja nicht einmal zu verstehen schien
(so besteht das Leben aus kleinen Einsamkeiten), vergaß
ich es wieder. Mein Interesse an der PHOTOGRAPHIE nahm eine eher
kulturell bestimmte Wendung. Ich entschied mich dafür, daß
ich das PHOTO gegen das Kino liebte, auch wenn es mir nicht gelang,
beides voneinander zu trennen. Diese Frage ließ mich nicht
los. Was die PHOTOGRAPHIE anlangte, so hielt mich ein "ontologischer"
Wunsch gefangen: ich wollte unbedingt wissen, was sie "an
sich" war, durch welches Wesensmerkmal sie sich von der Gemeinschaft
der Bilder unterschied. Ein solcher Wunsch bekundete, daß
ich, ungeachtet der mit der Technik und dem Gebrauch entstandenen
Evidenzen, im Grunde nicht sicher war, ob es die PHOTOGRAPHIE
wirklich gab, ob sie ein ihr eigentümliches "Wesen"
besaß.

 

Autoreninfo

Roland Barthes (1915-1980), einer der bedeutendsten Kritiker der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts, ist als einer der Initiatoren und Vorkämpfer der semiologischen Revolution bekannt geworden - und für ein Werk, in dem sich biographisches Material und wissenschaftlicher Ansatz miteinander verflechten. Einen heute relativ unbekannten Teil seines Werkes verfaßte er in den fünfziger Jahren. Zu dieser Zeit war Roland Barthes aktiv beteiligt an der Gründung und dem Erscheinen der Zeitschrift "Teatre populaire", eines ebenso ästhetischen wie politischen Phänomens. Anfang der sechziger Jahre gibt Barthes das Theater auf, er besucht es nicht mehr, er schreibt so gut wie keinen Artikel mehr über Aufführungen. Aber er ist langfristig von seiner Erfahrung geprägt: "Im Herzen meines Werks, das Theater".Er starb am 26. März 1980 an den Folgen eines Verkehrsunfalls. Zuletzt hatte er am Coll ge de France einen Lehrstuhl für Semiologie. 

Mehr vom Verlag:

Suhrkamp Verlag AG

Mehr vom Autor:

Barthes, Roland

Produktdetails

Medium: Buch
Format: Kartoniert
Seiten: 137
Sprache: Deutsch
Erschienen: November 2012
Auflage: Neuauflage
Originaltitel: Note sur la photographie
Maße: 177 x 108 mm
Gewicht: 168 g
ISBN-10: 3518381423
ISBN-13: 9783518381427

Bestell-Nr.: 16167 
 

LIBRI: 5776759
LIBRI-EK*: 6.54 € (30.00%)
LIBRI-VK: 10,00 €
STOCK Libri: 6
* EK = ohne MwSt.

UVP: 0 
Warengruppe: 25870 

KNO: 03664327
KNO-EK*: 5.89 € (30.00%)
KNO-VK: 10,00 €

KNO-SAMMLUNG: Suhrkamp Taschenbücher Nr.1642
P_ABB: Zahlr. Abb.
KNOABBVERMERK: 17. Aufl. 2008. 137 S. m. Fotos. 177 mm
KNOMITARBEITER: Herausgegeben von Leube, Dietrich
Einband: Kartoniert
Auflage: Neuauflage
Sprache: Deutsch

Alle Preise inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei. Informationen zum Versand ins Ausland.

Kostenloser Versand*

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie