PORTO-
FREI

Kartellrecht in Fällen

von Säcker, Franz Jürgen / Wolf, Maik   (Autor)

Zum Werk Dieses Fallbuch dient gleichermaßen der Einarbeitung und der Vertiefung in das europäische und deutsche Recht gegen Wettbewerbsbeschränkungen anhand von Fällen (GWB, Art. 101, 102 AEUV, FKVO, VO(EG) 1/2003). Es beschränkt sich damit nicht auf exemplarische Klausurlösungen, sondern verbindet die Klausurpraxis mit einer systematischen Erfassung des Prüfungsstoffs aus dem Bereich des deutschen und europäischen Kartell- und Fusionskontrollrechts sowie der Missbrauchskontrolle über marktbeherrschende Unternehmen. Die Fälle geben dabei einen ausgearbeiteten Überblick über wichtige Streitfragen unter Einbeziehung aktueller Entscheidungspraxis. Die wichtigsten Lerninhalte werden am Ende jedes Falles noch einmal zusammengefasst. Erläuterte Prüfungsschemata zu den wichtigsten Problemkreisen runden die Darstellung ab. $$ Die erste Auflage bekam in der JuS 2010, 1135 eine besondere Leseempfehlung, da das Werk "(...) beweist, dass Didaktik und Anspruch nicht zwei Paar Schuhe sind. Insofern ist das Buch ein kluges Lernwerk, eine Anleitung zum Selberdenken und eine Investition mit sehr hoher Rendite". Vorteile auf einen Blick - Fallpraxis und systematische Wissensverarbeitung werden miteinander verzahnt - der für den Schwerpunktbereich und das zweite Staatsexamen erforderliche Stoff ist umfassend fallorientiert behandelt Zur Neuauflage Die 2. Auflage vertieft insbesondere die wettbewerbsrechtliche Beurteilung digitaler Märkte unter Berücksichtigung der 9. GWB-Novelle und der neueren Entscheidungspraxis der EU-Kommission, des Bundeskartellamtes sowie der europäischen und deutschen Rechtsprechung. Zielgruppe Für Studierende, Referendare und junge Juristen in Unternehmen und Anwaltssozietäten, die sich mit praktischen Fällen des Wettbewerbsrechts auseinandersetzen müssen oder wollen.

Buch (Kartoniert)

EUR 27,00

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

  noch nicht lieferbar.
(Neuerscheinung / Neuauflage 2.Halbjahr 2018. Wir liefern pünktlich zum Erscheinungstermin.)

Versandkostenfrei*

Dieser Artikel kann nicht bestellt werden.
 

Produktbeschreibung

Zum Werk
Dieses Fallbuch dient gleichermaßen der Einarbeitung und der Vertiefung in das europäische und deutsche Recht gegen Wettbewerbsbeschränkungen anhand von Fällen (GWB, Art. 101, 102 AEUV, FKVO, VO(EG) 1/2003).
Es beschränkt sich damit nicht auf exemplarische Klausurlösungen, sondern verbindet die Klausurpraxis mit einer systematischen Erfassung des Prüfungsstoffs aus dem Bereich des deutschen und europäischen Kartell- und Fusionskontrollrechts sowie der Missbrauchskontrolle über marktbeherrschende Unternehmen. Die Fälle geben dabei einen ausgearbeiteten Überblick über wichtige Streitfragen unter Einbeziehung aktueller Entscheidungspraxis. Die wichtigsten Lerninhalte werden am Ende jedes Falles noch einmal zusammengefasst. Erläuterte Prüfungsschemata zu den wichtigsten Problemkreisen runden die Darstellung ab.
$$
Die erste Auflage bekam in der JuS 2010, 1135 eine besondere Leseempfehlung, da das Werk "(...) beweist, dass Didaktik und Anspruch nicht zwei Paar Schuhe sind. Insofern ist das Buch ein kluges Lernwerk, eine Anleitung zum Selberdenken und eine Investition mit sehr hoher Rendite".
Vorteile auf einen Blick
- Fallpraxis und systematische Wissensverarbeitung werden miteinander verzahnt
- der für den Schwerpunktbereich und das zweite Staatsexamen erforderliche Stoff ist umfassend fallorientiert behandelt
Zur Neuauflage
Die 2. Auflage vertieft insbesondere die wettbewerbsrechtliche Beurteilung digitaler Märkte unter Berücksichtigung der 9. GWB-Novelle und der neueren Entscheidungspraxis der EU-Kommission, des Bundeskartellamtes sowie der europäischen und deutschen Rechtsprechung.
Zielgruppe
Für Studierende, Referendare und junge Juristen in Unternehmen und Anwaltssozietäten, die sich mit praktischen Fällen des Wettbewerbsrechts auseinandersetzen müssen oder wollen. 

Autoreninfo

Maik Wolf 1964 geboren in Pirna/Sachsen
1987-1990 Studium an der Hochschule für Kunst und Design, Halle
1991-1994 Studium an der Ecole Nationale SupŠrieure des Beaux Arts, Paris
2002-2007 Lehrauftrag für digitale Bildbearbeitung/Malerei, EFB, Berlin
lebt und arbeitet in Berlin

Prof. Dr. iur. Dr. rer. pol. Dr. h. c. Franz Jürgen Säcker ist Professor an der Freien Universität Berlin und Direktor des Instituts für deutsches und europäisches Wirtschafts-, Wettbewerbs- und Regulierungsrecht, Berlin. 

Mehr vom Verlag:

Vahlen Franz GmbH

Mehr aus der Reihe:

Klausurenkurs

Produktdetails

Medium: Buch
Format: Kartoniert
Seiten: 340
Sprache: Deutsch
Erschienen: Dezember 2020
Auflage: 2. Auflage
Maße: 240 x 160 mm
ISBN-10: 380064603X
ISBN-13: 9783800646036

Bestell-Nr.: 14615989 
 

LIBRI: 1667718
LIBRI-EK*: 19.43 € (23.00%)
LIBRI-VK: 27,00 €
STOCK Libri: 0
LIBRI: 116 Neuerscheinung / Neuauflage 2.Halbjahr 2020 * EK = ohne MwSt.

UVP: 0 
Warengruppe: 17770 

KNO: 44386754
KNO-EK*: 19.43 € (23.00%)
KNO-VK: 27,00 €

KNOABBVERMERK: 2. Aufl. 2020. 340 S. 240 mm
KNOZUSATZTEXT: Bisherige Ausg. siehe T.-Nr. 23623700
Einband: Kartoniert
Auflage: 2. Auflage
Sprache: Deutsch
Beilage(n): kartoniert

Im Themenkatalog stöbern

› Start › Bücher

Entdecken Sie mehr

Alle Preise inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei. Informationen zum Versand ins Ausland.

Kostenloser Versand*

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie