PORTO-
FREI

Jeder stirbt für sich allein

(Hörbuch)

von Fallada, Hans   (Autor)

Ein Berliner Ehepaar wagte einen aussichtslosen Widerstand gegen die Nazis und wurde 1943 hingerichtet. Von ihrem Schicksal erfuhr Hans Fallada aus einer Gestapo-Akte, die ihm durch Johannes R. Becher in die Hände kam. Fieberhaft schrieb Fallada daraufhin im Herbst 1946 in weniger als vier Wochen seinen letzten Roman nieder und schuf ein Panorama des Lebens der "normalen" Leute im Berlin der Nazizeit: Nachdem ihr Sohn in Hitlers Krieg gefallen ist, wollen Anna und Otto Quangel Zeichen des Widerstands setzen. Sie schreiben Botschaften auf Karten und verteilen sie in der Stadt. Die stillen, nüchternen Eheleute träumen von einem weitreichenden Erfolg und ahnen nicht, dass Kommissar Escherich ihnen längst auf der Spur ist.

Hörbuch (Audio-CD)

EUR 14,99

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

Am Lager, sofort lieferbar
(Nur noch wenige Exemplare auf Lager)

Versandkostenfrei*

Versandtermin: 22. April 2019, wenn Sie jetzt bestellen.
(innerhalb Deutschlands, Sendungen in Geschenkverpackung: + 1 Werktag)

Dieser Artikel kann nicht bestellt werden.
 

Produktbeschreibung

Ein Berliner Ehepaar wagte einen aussichtslosen Widerstand gegen die Nazis und wurde 1943 hingerichtet. Von ihrem Schicksal erfuhr Hans Fallada aus einer Gestapo-Akte, die ihm durch Johannes R. Becher in die Hände kam. Fieberhaft schrieb Fallada daraufhin im Herbst 1946 in weniger als vier Wochen seinen letzten Roman nieder und schuf ein Panorama des Lebens der "normalen" Leute im Berlin der Nazizeit: Nachdem ihr Sohn in Hitlers Krieg gefallen ist, wollen Anna und Otto Quangel Zeichen des Widerstands setzen. Sie schreiben Botschaften auf Karten und verteilen sie in der Stadt. Die stillen, nüchternen Eheleute träumen von einem weitreichenden Erfolg und ahnen nicht, dass Kommissar Escherich ihnen längst auf der Spur ist. 

Autoreninfo

Fallada,
Rudolf Ditzen alias Hans Fallada wurde 1893 in Greifswald als Sohn eines hohen Justizbeamten geboren. Mit dem vielfach übersetzten Roman Kleiner Mann - was nun? (1932) wurde Fallada weltbekannt. In der Zeit des Nationalsozialismus lebte er als ¯unerwünschter Autor® zurückgezogen auf seinem Sechs-Morgen-Anwesen in Mecklenburg. 1945 siedelte er nach Berlin über, wo er 1947 starb. Hans Falladas Roman Jeder stirbt für sich allein avancierte rund sechzig Jahre nach der Entstehung noch einmal zum internationalen Publikumserfolg.

Noethen,
Ulrich Noethen wurde durch den Kinofilm Comedian Harmonists bekannt und war seitdem in zahlreichen preisgekrönten Film- und Fernsehproduktionen zu sehen, darunter Der Untergang, Oh Boy oder Hannah Arendt. Mit seiner warmen, vielseitigen Stimme und seinem Gespür für Charaktere und Situationen begeistert Noethen auch als Hörbuchsprecher. Für seine Lesung von Friedrich Anis Nackter Mann, der brennt wurde er 2017 in der Kategorie ¯Bester Interpret® mit dem Deutschen Hörbuchpreis ausgezeichnet. 

Mehr vom Verlag:

OSTERWOLDaudio

Mehr vom Autor:

Fallada, Hans

Produktdetails

Medium: Hörbuch
Format: Audio-CD
Gattung: Hörbuch
Laufzeit: 563 Min.
Sprache: Deutsch
Erschienen: August 2012
Sonstiges: Klappschachtel
Maße: 132 x 131 mm
Gewicht: 194 g
ISBN-10: 3869521457
ISBN-13: 9783869521459

Das sagen Kunden über diesen Artikel:

  Bewegend aber ohne Pathos

- von Rezensentin/Rezensent aus Trier, 01.03.2013 -

Diese Rezension bezieht sich auf die Hörbuch-Version des Romans, gelesen von Ulrich Noethen. Die Handlung gebe ich hier nicht wieder, weil sie sich woanders nachlesen lässt. Hans Fallada ist es gelungen, ohne kitschiges Pathos ("Neue Sachlichkeit") ein sehr ergreifendes und detailliertes Bild von Menschen im inneren und äußeren Widerstand gegen die Nazi-Diktatur zu zeichnen, das ich in dieser Intensität bisher nicht kannte. Die Sprache des Erzählers wie der Figuren ist umgangssprachlich, rau und lapidar, und die Hauptfiguren werden nicht als die schönen und guten Romanhelden überzeichnet. So entsteht ein Bild von Durchschnittsmenschen, die ihren ganz normalen Anstand, leider gepaart mit einer naiven Art des verzweifelten Widerstands, mit einem grausamen und traurigen Schicksal bis zum Tod im Gestapo-Gefängnis bezahlen. Die Schilderungen von Ereignissen und Situationen ist dabei zum Teil sehr detailliert, was die Erzählung aber keineswegs langweilig macht; im Gegenteil, die Bilder, die gezeichnet werden, werden dadurch nur schärfer und ergreifender, fast bis zur Unerträglichkeit. Wer sich einmal in die Zeit des Polizeistaats in der Nazi-Diktatur hineinversetzen will, dem kann ich dieses Buch nur empfehlen. Allerdings sollte man es nicht bei zu schlechter Laune lesen/hören. Die Hörbuchversion von Ulrich Noethen finde ich sehr gelungen, weil er die Sprache des Buchs (einschließlich des Berlinerisch einiger Figuren) sehr stimmig und passend wiedergibt.  

  Bewegend, aber ohne Pathos

- von Rezensentin/Rezensent aus Trier, 25.02.2013 -

Diese Rezension bezieht sich auf die Hörbuch-Version des Romans, gelesen von Ulrich Noethen. Die Handlung gebe ich hier nicht wieder, weil sie sich woanders nachlesen lässt. Hans Fallada ist es gelungen, ohne kitschiges Pathos ("Neue Sachlichkeit") ein sehr ergreifendes und detailliertes Bild von Menschen im inneren und äußeren Widerstand gegen die Nazi-Diktatur zu zeichnen, das ich in dieser Intensität bisher nicht kannte. Die Sprache des Erzählers wie der Figuren ist umgangssprachlich, rau und lapidar, und die Hauptfiguren werden nicht als die schönen und guten Romanhelden überzeichnet. So entsteht ein Bild von Durchschnittsmenschen, die ihren ganz normalen Anstand, leider gepaart mit einer naiven Art des verzweifelten Widerstands, mit einem grausamen und traurigen Schicksal bis zum Tod im Gestapo-Gefängnis bezahlen. Die Schilderungen von Ereignissen und Situationen ist dabei zum Teil sehr detailliert, was die Erzählung aber keineswegs langweilig macht; im Gegenteil, die Bilder, die gezeichnet werden, werden dadurch nur schärfer und ergreifender, fast bis zur Unerträglichkeit. Wer sich einmal in die Zeit des Polizeistaats in der Nazi-Diktatur hineinversetzen will, dem kann ich dieses Buch nur empfehlen. Allerdings sollte man es nicht bei zu schlechter Laune lesen/hören. Die Hörbuchversion von Ulrich Noethen finde ich sehr gelungen, weil er die Sprache des Buchs (einschließlich des Berlinerisch einiger Figuren) sehr stimmig und passend wiedergibt. 

Bestell-Nr.: 12172161 
 

LIBRI: 4098439
LIBRI-EK*: 9.81 € (30.00%)
LIBRI-VK: 14,99 €
STOCK Libri: 1
* EK = ohne MwSt.
P_SALEALLOWED: AT BE BG CH CY CZ DE DK EE ES FI FR GB GR HR HU IE IT LI LT LU LV MT NL PL PT RO SE SI SK
DRM: 0
0 = Kein Kopierschutz
1 = PDF Wasserzeichen
2 = DRM Adobe
3 = DRM WMA (Windows Media Audio)
4 = MP3 Wasserzeichen
6 = EPUB Wasserzeichen

UVP: 2 
Warengruppe: 51110 

KNO: 33423575
KNO-EK*: 14.01 € (25.00%)
KNO-VK: 14,99 €

Gattung: Hörbuch
KNOABBVERMERK: 3. Ausg. 2018. 134 x 133 mm
KNOSONSTTEXT: Klappschachtel
KNOMITARBEITER: Gesprochen von Noethen, Ulrich
Einband: Audio-CD
Sprache: Deutsch
Laufzeit: 563 Min.

Alle Preise inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei. Informationen zum Versand ins Ausland.

Kostenloser Versand*

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie