PORTO-
FREI

Residenz der Musen

Das barocke Schloss als Wissensraum

von Lukas Verlag

Die Schlösser der Frühen Neuzeit waren nicht nur 'Gehäuse der Macht', sondern auch Räume des Wissens. Als Ballungszentren von Macht und Kapital zogen die Höfe Akteure unterschiedlichster Wissensfelder an, die den wachsenden Erfordernissen der Verwaltung, der politischen Repräsentation und mitunter auch den genuinen Interessen der Fürsten dienten. So entstanden höfische Wissenskulturen mit großem Einfluss auf die intellektuelle Geschichte des Alten Reichs. Das Schloss - in seinen unterschiedlichen Erscheinungsformen von der Residenz bis zum Lustschloss - und seine dazugehörigen Bauten und Anlagen bildeten dabei den architektonischen Rahmen eines weiten Wissensspektrums; dieses umfasste etwa Architektur und Bildende Künste, die artes mechanicae, aber auch Kameralistik, Jurisprudenz, Genealogie und Historiographie sowie Naturphilosophie, Astrologie und Alchemie. Der Band versammelt Beiträge aus Geschichte, Architektur-, Kunst-, Philosophie- und Sammlungsgeschichte, die die Rolle des Schlosses für die frühneuzeitliche Wissens- und Wissenschaftsgeschichte beleuchten.

Buch (Gebunden)

EUR 30,00

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

Am Lager, sofort lieferbar
(Nur noch wenige Exemplare auf Lager)

Versandkostenfrei*

Versandtermin: 25. April 2019, wenn Sie jetzt bestellen.
(innerhalb Deutschlands, Sendungen in Geschenkverpackung: + 1 Werktag)

Dieser Artikel kann nicht bestellt werden.
 

Produktbeschreibung

Die Schlösser der Frühen Neuzeit waren nicht nur 'Gehäuse der Macht', sondern auch Räume des Wissens. Als Ballungszentren von Macht und Kapital zogen die Höfe Akteure unterschiedlichster Wissensfelder an, die den wachsenden Erfordernissen der Verwaltung, der politischen Repräsentation und mitunter auch den genuinen Interessen der Fürsten dienten. So entstanden höfische Wissenskulturen mit großem Einfluss auf die intellektuelle Geschichte des Alten Reichs. Das Schloss - in seinen unterschiedlichen Erscheinungsformen von der Residenz bis zum Lustschloss - und seine dazugehörigen Bauten und Anlagen bildeten dabei den architektonischen Rahmen eines weiten Wissensspektrums; dieses umfasste etwa Architektur und Bildende Künste, die artes mechanicae, aber auch Kameralistik, Jurisprudenz, Genealogie und Historiographie sowie Naturphilosophie, Astrologie und Alchemie.
Der Band versammelt Beiträge aus Geschichte, Architektur-, Kunst-, Philosophie- und Sammlungsgeschichte, die die Rolle des Schlosses für die frühneuzeitliche Wissens- und Wissenschaftsgeschichte beleuchten. 

Autoreninfo

Flemming Schock ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Projekt "Theatrum-Literatur der Frühen Neuzeit" der TU Darmstadt. 

Mehr vom Verlag:

Lukas Verlag

Mehr aus der Reihe:

Schriften zur Residenzgeschichte

Produktdetails

Medium: Buch
Format: Gebunden
Seiten: 223
Sprache: Deutsch
Erschienen: Januar 2013
Maße: 241 x 164 mm
Gewicht: 612 g
ISBN-10: 3867321345
ISBN-13: 9783867321341

Bestell-Nr.: 11739729 
 

LIBRI: 8085595
LIBRI-EK*: 19.63 € (30.00%)
LIBRI-VK: 30,00 €
STOCK Libri: 1
* EK = ohne MwSt.

UVP: 0 
Warengruppe: 15560 

KNO: 32282303
KNO-EK*: 17.52 € (30.00%)
KNO-VK: 30,00 €

KNO-SAMMLUNG: Schriften zur Residenzkultur Bd.7
P_ABB: 62 s/w-Abbildungen
KNOABBVERMERK: 2013. 223 S. 62 schw.-w. Abb. 24 cm
KNOMITARBEITER: Hrsg. v.. Berthold Heinecke, Hole Rößler u. Flemming Schock
Einband: Gebunden
Sprache: Deutsch

Im Themenkatalog stöbern

› Start › Bücher

Entdecken Sie mehr

Alle Preise inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei. Informationen zum Versand ins Ausland.

Kostenloser Versand*

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie