Kann ich den umtauschen?
Abbildung vergrößern

Kann ich den umtauschen? (Kartoniert)

Roman

von Harvey, Sarah

  Buch
Durchschn. Bewertung:  
Produkt bewerten: Teilen Sie Ihre Meinung zu diesem Titel anderen Lesern mit und schreiben Sie eine Online-Rezension.
 
Buch   (Kartoniert)
EUR  9,99
 
a  sofort lieferbar
 
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Geschenke pünktlich zu Weihnachten
Bestellen Sie diesen Artikel bis spätestens Mo. 22.12. um 16:30 Uhr per DHL-Paket (zzgl. 1,99 EUR), damit die Belieferung noch pünktlich zu Weihnachten (innerhalb Deutschlands) erfolgt. Voraussetzungen

Alice Cooper ist unglücklich. Denn ihr Verlobter Nathan erinnert nur noch entfernt an den aufmerksamen Lover von früher. Während Alice noch darüber nachdenkt, wie sie die Beziehung retten kann, tut ...

Medium:  Buch
Seiten:  360
Format:  Kartoniert
Sprache:  Deutsch
Erschienen:  März 2011
Mehr vom Autor
› Harvey, Sarah
Mehr aus der Reihe:
› Piper Taschenbuch
Mehr vom Verlag:
› Piper Verlag GmbH
Originaltitel:  Diary of a Rotten Romance
Maße:  120 x 190 mm
Gewicht:  315 g
ISBN-10:  3492259340
ISBN-13:  978-3492259347

Beschreibungmehr Info ›

Alice Cooper ist unglücklich. Denn ihr Verlobter Nathan erinnert nur noch entfernt an den aufmerksamen Lover von früher. Während Alice noch darüber nachdenkt, wie sie die Beziehung retten kann, tut er das Unverzeihliche. Er schenkt ihr zu Weihnachten einen Bürokalender und ein Wörterbuch, das er noch schnell von seinem Arbeitsplatz mitgenommen hat. Alice kocht. Sie schnappt sich den Kalender und verfasst ihr ganz persönliches Wörterbuch - eine Abrechnung mit ihrem Horrorfreund von Armleuchter bis Zeugungsverweigerer. 

Alice Cooper ist unglücklich. Denn ihr Verlobter Nathan erinnert nur noch entfernt an den aufmerksamen Lover von früher. Während Alice noch darüber nachdenkt, wie sie die Beziehung retten kann, tut er das Unverzeihliche. Er schenkt ihr zu Weihnachten einen Bürokalender und ein Wörterbuch, das er noch schnell von seinem Arbeitsplatz mitgenommen hat. Alice kocht. Sie schnappt sich den Kalender und verfasst ihr ganz persönliches Wörterbuch - eine Abrechnung mit ihrem Horrorfreund von Armleuchter bis Zeugungsverweigerer. 

Kundenrezensionenmehr Info ›

  Kann ich den umtauschen?

- von Rezensentin/Rezensent aus Jena, 14.02.2011 -

Alice Cooper führt ein Leben wie in einem Traum. Sie hat den perfekten Mann fürs Leben gefunden, wohnt in ihrem Traumhaus und verwirklicht sich selbst in ihrer Marmeladenküche. Doch plötzlich fängt diese Traumwelt an zu bröckeln. Ihr Lebensgefährte Nathan entpuppt sich als nicht ganz so traumhaft und Alice beginnt, ihr Leben in Frage zu stellen...

Schon das Cover lässt auf einen typischen Frauenroman schließen, in dem es um den Traumprinzen geht. So ist es auch. Dennoch ist es ein fesselndes Buch, dass keine Langeweile aufkommen lässt. Der Charakter der Alice wird sehr lebendig und facettenreich dargestellt. Sie wirkt teilweise sogar ein bisschen philosophisch, wenn sie einzelne Momente ihres Lebens in einem lexikographischen Tagebuch Revue passieren lässt. Zwischenzeitlich kann man zwar theoretisch die eine oder andere Zeile überspringen, wo die Ausführungen mitunter etwas weitschweifig werden dennoch ist der Roman im Großen und Ganzen sehr gelungen. 

Eigene Bewertung schreiben

Kritikmehr Info ›

"Mit ihrer amüsanten und kurzweiligen Liebesgeschichte trainiert Sarah Harvey kräftig die Lachmuskeln ihrer Leserinnen!", lilii - Trendmagazin 

Leseprobemehr Info ›

Liebes Tagebuch,
pass auf, was du dir wünschst es könnte in Erfüllung gehen!
Den Spruch fand ich eigentlich immer doof. Was ist denn schon schlimm daran, das zu bekommen, was man sich wünscht? Vielleicht, dass man dann herausfindet, dass das, von dem man glaubte, man wünschte es sich, eigentlich doch gar nicht das ist, was man wollte ...
Deine Alice

Happy New Year! Bonne Ann‚e! Feliz A¤o Nuevo! Godt Nyt†r! Frohes neues Jahr! Prost Neujahr! Prost, neues Tagebuch! Prost, alte Tagebuchschreiberin! Prost, alles andere als frohe alte Tagebuchschreiberin ...
So weit ist es gekommen ich proste mir selber zu. Ich sitze hier mit meinem nagelneuen Tagebuch, am ersten Tag dieses nagelneuen Jahres, das doch froh sein soll. Und ich sollte auch froh sein, ausgelassen, glücklich.
Bin ich aber nicht.
Ich bin unglücklich.
Und das ist fast schon so eine Art Offenbarung für mich, schließlich war mir das bisher nicht klar gewesen.
Aber gut, bis vor Kurzem scheinen noch so diverse andere Dinge meiner Aufmerksamkeit entgangen zu sein. Allen voran meine Beziehung zu Nathan.
Oder besser gesagt, allen voran der Umstand, dass ich nicht mehr so sicher sein kann, ob es meine Beziehung zu Nathan überhaupt noch gibt.
So, wie das neue Jahr mit dem 1. Januar anfängt und mit dem 31. Dezember endet, so, wie das Alphabet mit A anfängt und mit Z endet, so hat alles einen Anfang und ein Ende. Und ich habe das schreckliche Gefühl, dass dieser neue Tag, dieser erste Tag des neuen Jahres, der Anfang unseres Endes ist.
Wieso ich nach sechs Jahren Liebesbeziehung und Lebensgemeinschaft mit ein und demselben Mann plötzlich dieses Gefühl habe?
Weil er mir zu Weihnachten diesen Bürokalender geschenkt hat.
Diesen Bürokalender mit einer Seite pro Tag des neuen Jahres. Das perfekte Tagebuch. Und ein Wörterbuch.
Einen Bürokalender und ein Wörterbuch? Zu Weihnachten?
Wer schenkt denn bitte der Frau seines Herzens einen in letzter Minute aus dem Büro mitgenommenen Kalender und ein Wörterbuch zu Weihnachten?
Nathan, der Mann, den ich seit sechs Jahren liebe und mit dem ich zusammenlebe. Der macht so was.
Wenn man also generell jemandem, den man liebt, so etwas niemals zu Weihnachten schenken würde bedeutet das im Umkehrschluss, dass Nathan, der Mann, mit dem ich seit sechs Jahren zusammen bin, mich nicht mehr liebt?

Prolog
Alice Cooper hatte ihr gesamtes bisheriges Leben in Lower Whattelly verbracht.
Nicht, weil sie nicht abenteuerlustig gewesen wäre in ihrer Jugend hatte sie das Glück gehabt, zusammen mit ihren Eltern in viele unterschiedliche exotische und aufregende Länder reisen zu dürfen. Aber wahrscheinlich waren es gerade diese Reisen gewesen, durch die sie schon früh erkannt hatte, wie wichtig ihr die Heimat war. Sie war an einigen der schönsten Orte der Welt gewesen, und doch schätzte sie sich einfach nur glücklich, in einem der wahrscheinlich hübschesten Orte Englands aufgewachsen zu sein.
Lower Whattelly in der Grafschaft Dorset war ein typisches englisches Dorf mit einer Dorfwiese samt Ententeich. Um diese Wiese scharten sich ein adrettes, mit Blumenampeln verziertes Wirtshaus mit hippem Ambiente, eine wunderschöne mittelalterliche Kirche mit einem geschmackvollen Pfarrhaus aus dem 18. Jahrhundert sowie ein paar hübsche reetgedeckte Steinhäuser mit makellos gepflegten Gärten voller liebevoll gezüchteter Blumen.
Drei Jahre in Folge gewann Lower Whattelly den Wettbewerb "Blühendes Britannien", und es gehörte zu den allerersten Siedlungen Englands, die je urkundlich erwähnt wurden. Seine Bewohner konnten also mit Fug und Recht stolz sein auf ihr Werk und auf ihr Erbe.
Es war das perfekte englische Dorf.
Und die meiste Zeit, die Alice in Lower Whattelly verbrachte, hatte sie das Glück, in dem perfektesten Haus zu leben, das dieses perfekte englische Dorf zu bieten hatte:
Whattelly Hall, ein überaus großzügiges Herrenhaus in mit ten mehrerer Morgen Parklandschaft mit sattgrünen hüge li gen Wie 

Autormehr Info ›

Sarah Harvey, geboren 1969, arbeitete als Journalistin, bis sie mit ihrem ersten Roman den Durchbruch als Autorin feierte und sich seither ganz dem Schreiben widmet. Auch alle ihre folgenden frech-romantischen Bücher waren internationale Erfolge. Sarah Harvey lebt mit ihrem Mann Terry und ihren zwei verrückten Hunden Freddie und Ruby auf einem alten Landsitz in Cornwall. 

Kunden, die »Kann ich den umtauschen?« gekauft haben, kauften auch  

Im Themenkatalog stöbern  

 ›  Start
 ›  Bücher
 ›  Belletristik
 ›  Romane & Erzählungen
 ›  Nach Ländern A- Z
 ›  A - J
 ›  England

Verwandte Artikel finden  

  Englische Belletristik / Roman, Erzählung          Chick Lit       
Kundenbewertungen von buch24.de