Vegan for Fit Gipfelstürmer
Portofrei
Abbildung vergrößern
Abbildung vergrößern Abbildung vergrößern Abbildung vergrößern Abbildung vergrößern Abbildung vergrößern Abbildung vergrößern Abbildung vergrößern Abbildung vergrößern Abbildung vergrößern
Book2Look Vorschau & Blick ins Buch    

Vegan for Fit Gipfelstürmer (Gebunden)

Die 7-Tage-Detox-Diät

von Hildmann, Attila

  Buch
Durchschn. Bewertung:  
Produkt bewerten: Teilen Sie Ihre Meinung zu diesem Titel anderen Lesern mit und schreiben Sie eine Online-Rezension.
Buch   (Gebunden)
EUR  19,95
 
a  sofort lieferbar
 
Alle Preisangaben inkl. MwSt.

Beschreibung zu "Vegan for Fit Gipfelstürmer"  (Buch)

Mehr geht nicht in einer Woche
Mit seinem revolutionären Ansatz wird Attila Hildmann die Diät-Buch-Welt wieder einmal verändern. In Zukunft werden Menschen, die abnehmen wollen, nicht mehr einfach alle die gleichen Portionsgrößen und Nährstoffe bekommen. Mittels eines kostenlosen Internet-Rechners, der das Buch online ergänzt, werden bei Attila Hildmann individuelle Bedarfsmengen, Körpergröße, Alter, Gewicht, Beruf und Bewegungsprofil berücksichtigt und sogar die individuellen Einkaufslisten automatisch erzeugt. So kann jedermann in 7 Tagen ohne langes Rechnen bis zu 4 Kilo abspecken und gleichzeitig einen maximalen gesundheitlichen Nutzen erzielen. Im Gegensatz zu den üblichen Crash-Diäten oder Detox-Hunger-Kuren wird der Körper nicht durch fehlende Nährstoffe ausgelaugt, sondern auf Punkt versorgt. Der Stoffwechsel wird also nicht in den Sparmodus gezwungen, was Diäterfolge stark abschwächt. Durch individuell optimierte Ernährung und Verzicht auf chemisch belastete Produkte wird eine Übersäuerung ausgeglichen, der Darm wird saniert und der Cholesterinspiegel gesenkt. Die kritischen Mikronährstoff- und Vitamindepots im Körper werden im Laufe der Woche gezielt aufgefüllt. Der Fettstoffwechsel läuft, so wie beim Ausdauersport, auf Hochtouren. 

Medium:  Buch
Seiten:  160
Format:  Gebunden
Sprache:  Deutsch
Erschienen:  Dezember 2016
Mehr vom Autor
› Hildmann, Attila
Mehr aus der Reihe:
› Vegane Kochbücher von Attila Hildmann
Mehr vom Verlag:
› Becker Joest Volk Verlag
Maße:  247 x 196 mm
Gewicht:  725 g
ISBN-10:  3954531313
ISBN-13:  978-3954531318

Kundenrezensionenmehr Info ›

  Meine Woche mit Attila - Die 7-Tage-Diät

- von Lagoona aus Hamburg, 28.01.2017 -

Es gab nur eine einzige Möglichkeit für mich: Bilde Dir Deine eigene Meinung.

Das habe ich getan und mich mit vollem Herzblut in dieses Abenteuer, in diese Challenge gestürzt.

Die Vorstellung in 7 Tagen ein klein wenig etwas an meinem Leben, meiner Ernährung und meinem Verhalten zu verändern hat mir gut gefallen. 7 Tage sind für mich zudem ein überschaubarer Zeitrahmen, in dem man sich auch mal zusammenreissen kann.
Eine komplett vegane Ernährung stellte ich mir ehrlich gesagt sehr schwierig vor. Attilas Ideen und Ansätze fand ich zwar schon immer toll, aber für mich selbst 100%-ig vegan sein konnte ich mir bislang nicht vorstellen.

In "Gipfelstürmer" bekommt man jedoch so viele tolle Ideen und Tipps und wird die gesamten 7 Tage gut begleitet. Das habe ich bislang noch bei keinem anderen Programm erlebt.
Ich fühlte mich plötzlich gar nicht mehr allein, sondern tauchte voll und ganz in die Challenge ein.


Richtig gut gefallen hat mir, dass ich täglich die Wahl hatte.
Es gibt pro Tag immer 6 Gerichte, aus denen man wählen kann.
Jeweils zwei Vorschläge für das Frühstück, zwei für das Mittagessen und zwei für das Abendessen.
Ich musste nicht hungern und wurde immer satt.

Alle Gerichte sind im Prinzip relativ leicht umsetzbar.
Natürlich braucht es ein wenig Vorbereitung.
Besonders vor dem ersten Einkauf, muss man sich schon genau anschauen, was man in den kommenden Tagen
zubereiten möchte. Ich hatte viele der Gewürze zum Beispiel nicht zuhause.

Ich habe mich auch wesentlich öfter und länger in der Küche
aufgehalten als sonst, aber das fand ich nicht schlimm.
Im Gegenteil, endlich mal wieder so tolle Gerichte zu kochen,
hat mir riesigen Spaß bereitet.

Als zusätzliche Unterstützung gibt es sogar die Möglichkeit sich auf einer Online-Webseite kostenlos zu registrieren,
seine Daten dort einzugeben und sich zum Beispiel Rezepte anzuschauen.

Dann gibt es auch noch eine Facebookgruppe in der man sich austauschen und mitverfolgen kann,
was die anderen Challenge-Teilnehmer grade gekocht oder zubereitet haben.


Mein Start in den Tag fing von nun an schon morgens mit einem leckeren, gesunden Shake an. Auch mal auf Lebensmittel zurückzugreifen, auf die ich sonst vermutlich nicht aufmerksam
geworden wäre und einfach mal neue Rezepte auszuprobieren, das war richtig toll.

Meine Highlights waren der Mango-Chia-Pudding und die Süsskartoffelwedges.
Auch Quinoa habe ich ganz neu für mich entdeckt.

Die Woche ging so wahnsinnig schnell um.

TAG 8 FINALES WIEGEN

YEAAAAAAAAAAAAAAAAHHHHHHHHHHHHHHHHHH -2,9 kg in einer Woche.


Und nun?
Alles vorbei?

...und dann passierte genau das, was Attila schon im Vorfeld prophezeit hatte, ich wollte nicht aufhören. Was? Freiwillig?
Ja, freiwillig. Mir hat die Woche so gut gefallen, dass ich einfach weitermachen möchte.

Nach 1,5 Wochen hatte ich schon -3,5 kg runter und es geht weiter und weiter.....
Nicht aufhören, weitermachen, so lautet mein neues Motto!!!


Mein Fazit:

Das war einfach toll!
Die Rezepte und neuen Ideen haben mir richtig gut gefallen und ich nehme aufjedenfall etwas für die Zukunft mit. Ich kann inzwischen auch eigene Gerichte zusammenstellen und muss nicht mehr
strikt nach Buch leben. Und ich glaube genau darum ging es ja. Ein wenig den Horizont für die "Vegane Ernährung" zu öffnen.
Ich fühle mich ein bisschen frischer und mein Bauch ist flacher geworden. Ein tolles Gefühl.
Die leckeren Rezepte und Shakes werden einfach auf meinem Speiseplan stehen bleiben.


Ich kann nur sagen:

DANKE ATTILA!

Wieder mal ein tolles Buch, was für mich meine kleine eigene Welt einfach verändert hat. 

  Umstellung

- von Rezensentin/Rezensent aus Velbert, 22.01.2017 -

Mir hat das Buch insgesamt gut gefallen, auch wenn ich als Nichtveganerin vielleicht gar nicht ganz so in die Zielgruppe gehöre.

Um das Programm aus dem Buch komplett umzusetzen, ist schon eine ordentliche Umstellung nötig, zur der mir einfach Zeit und Disziplin fehlen. Nichtsdestotrotz macht das Buch, dank toller Fotos, Appetit auf die vorgeschlagenen Gerichte. Das meiste lässt sich einfach und schnell zubereiten, für viele der Rezepte fehlen in meinem Haushalt jedoch einige Zutaten - das sind meist diese Ersatzprodukte, die man nun mal braucht, um vegane Gerichte zuzubereiten. Wer sich jedoch nicht streng vegan ernährt und die Gerichte probieren möchte, kann an der ein oder anderen Stelle ja auch pfuschen ;) (Wobei ich dann natürlich nicht garantieren kann, dass die Woche Programm aus dem Buch auch den gewünschten Erfolg bringt).

Neben vielen Hintergrundinformationen zu Ernährung, Getränken etc. findet sich im Buch auch noch ein Workoutprogramm, welches das einwöchige Detox-Programm abrundet. Die Übungen sind gut erklärt und lassen sich auch einfach in den Alltag integrieren.

Mein Fazit: Möchte man das Programm richtig umsetzen, braucht man etwas Vorbereitung (insbesondere was den Einkauf spezieller Zutaten angeht) und Zeit, um sich entsprechend zu organisieren und das Workout umzusetzen. Ansonsten sorgen die Rezepte aber auch im Alltag mal für eine willkommene, fleischfreie Alternative in der Ernährung.  

  Ein sehr guter Start zur Ernährungsumstellung

- von liesele aus Häusern, 21.01.2017 -

Bei Vorablesen habe ich diesmal ein besonderes Buch gewonnen. Ich habe mich einfach mal beworben, da ich was in meiner Ernährung ändern wollte und mir gesagt, wenn du es gewinnst dann machst du es. Also hab ich voller Zwispalt auf das Ergebnis gewartet. Zum Einen mit etwas Angst und zum Anderen voller Freude auf das Neue.
Das Buch kam. Ich habe gewonnen und es so ziemlich an einen Abend durchgelesen. Mir war sofort klar, dass schaffst auch du.
Die Rezepte sind toll und super Einfach. Sie mutevierten zum Nachmachen und zum Versuchen.
Ich fand diese "Diät" sehr interssant und ein super Start um die Ernährung umzustellen. Die Rezepte sind zudem noch super lecker gewesen.
Ich habe das Buch nicht ganz nach den Regeln verfolgt. Sondern jeden Tag eine Version gekocht, mir ein Faktor 1 gegeben, damit ich die Rezepte nicht umrechnen muss und ich habe auch Restetage eingelegt und improvisiert mit den gleichen Zutaten andere Rezepte gekocht.
Der Erfolg: Ja ich habe auf Schokolade verzichtet, viele gesunde Rezepte gekocht und ca. 5 Stunden zwischen den Mahlzeiten gefastet. Und damit 4kg in 14 Tagen abgenommen.
Die FacebookSeite ist dabei sehr mutevierend. Jetzt esse ich wieder normal. Habe aber auf Fleisch noch immer kein Appetit, doch Fisch und Käse und mein Kefier habe ich sehr vermisst. Bisher kann ich auch noch auf Süssigkeiten verzichten und ich esse kleine Portionen. Versuche die Essenspausen weiter einzuhalten und fühle mich fit. So hat es bisher mit der Essensumstellung geklappt. Ich möchte nicht Vegan leben, aber gesünder und bewußter.

Als Nachteil empfand ich die vielen Rezepte mit Überseefrüchte oder mit Sommerfrüchten. Die gibt es zwar immer (auch im Winter) zu kaufen, haben aber ein ziemlich langen Anfahrtsweg und daher eigendlich nicht in meinen Sinne. Da bringt auch ein Bio nichts davor. Auch halte ich eigendlich nichts von Tofu und Soja und andere Palmenprodukte, die irgendwo am Anderen Ende der Welt wachsen und importiert werden. Kann mein Körper diese Sachüberhaupt verarbeiten? Auf das überteuerte Acaipuree habe ich verzichtet und durch heimische Tiefkühlfrüchte (Blaubeeren) ersetzt. Wegen des Preises.
Der erste Grundeinkauf ist sehr teuer, aber dann wird es besser beim nachkauf. Von dieser Sicht fand ich es Preislich ganz in Ordnung. Im Frühjahr und Sommer wird es dann noch mal Besser, wenn alles im Garten wächst.

Fazit: Ich bin begeistert und wiederhole es gerne noch mal, aber dann nach allen Regeln. Das Buch geb ich nicht mehr her und überlege ob ich mir die Anderen auch kaufe. Ein paar Rezepte baue ich in den Alltag mit ein. Vieles läst sich auch mit Fisch oder Käse kombinieren. 

  Die 7-Tage-Detox-Diät. Mehr geht nicht in einer Woche

- von Inge Weis aus 66953 Pirmasens, 07.01.2017 -

Vegetarisch liegt seit einiger Zeit voll im Trend und jetzt geht der Trend noch ein Stück weiter: Vegan for fit ist angesagt! Und es geht hier nicht um öde "Körnerküche", wie man sehr schön in diesem Buch sehen kann. Es beinhaltet eine kurze Einführung in vegane Besonderheiten und die Ersatzprodukte. Ganz verblüfft war ich beim Blättern, dass man sogar klassische Hausmannskost vegan genießen kann. Ich denke sogar, es gibt reichlich Gerichte, die vegan sind, ohne dass wir uns dessen bewusst sind. Mit dem 7-Tage-Detox-Diät-Programm von Attila Hildmann werden Ernährungsgewohnheiten und eigene Marotten erkennbar und gut bzw. schlecht bekömmliche Lebensmittel entlarvt. Sein Buch liefert nicht nur stichhaltiges Wissen für die eigene Ernährung auch das begleitende Bewegungsprogramm ist einfach umzusetzen und perfekt auf individuelle Bedürfnisse anpassbar. Wenn Sie gerne genussvoll essen und die kritische Dauerbeschäftigung mit gesunder Ernährung satthaben, dann wird Ihnen dieses Buch gefallen. Super leckere und Alltagstaugliche Rezepte auch für die ganze Familie, und nicht nur um Gewichtsverluste zu erzielen. Kochen mit Leidenschaft, gehobene Küche ohne Fleisch und teilweise auch ohne tierische Inhaltsstoffe. Vegane Köstlichkeiten satt! Eintönig? Langweilig? Ständig verzichten? Keineswegs! Die vegane Küche in Attila Hildmanns neuem Kochbuch ist perfekt für alle, die auf tierische Zutaten verzichten wollen - aber nicht auf Genuss und Abwechslung sie ist nicht nur vielseitig, sie strotzt nur so vor Geschmack. Denn wenn Sie vegan kochen, verwöhnen Sie nicht nur Ihren Gaumen, Sie ernähren sich nebenbei auch noch gesund und sorgen für Ihre Gesundheit. Nützliche Tipps und Hinweise leisten Hilfestellung bei kniffligen Zubereitungsweisen und verraten mehr zu Ursprung und Geschichte der Rezepte. Das Kochbuch ist wunderbar unkompliziert, sodass es sich vor allem für Einsteiger der veganen Küche eignet, aber auch "alten Hasen" noch einiges an Neuem und Kreativem bietet, es plädiert für einen Ernährungsstil, der ebenso abwechslungsreich wie ausgewogen sein kann, ohne dass Tiere dafür ausgebeutet oder umgebracht werden müssen.

 

  Teure Ernährung

- von Rezensentin/Rezensent aus bei Bielefeld, 01.01.2017 -

Obwohl ich weder Veganerin noch Vegetarierin bin, noch werden möchte, hat mich die Leseprobe neugierig gemacht. Das Buch verspricht einfach und ohne großen Aufwand nicht nur Gewicht zu verlieren, sondern auch zu entgiften, entschlacken, zu gesunden.
Als Pluspunkt möchte ich die Rezeptvielfalt anführen. Auch die Aufteilung des Buches ist durchaus übersichtlich.
Allerdings ist dies offensichtlich keine Ernährungsweise für den Ottonormalverbraucher. Entgegen den vorgenommenen Aussagen, dass die angepriesene Ernährungsweise nicht unbedingt teuer sein muss, habe ich es anders erlebt. Nicht nur, dass die Zutaten durchaus wesentlich teurer sind, sind viele auch schwer oder gar nicht beschaffbar gewesen.
Mein Fazit: für mich ist es ein Buch, aus dem ich sicher Mal das ein oder andere Rezept kochen werde. Ich werde manches kombinieren mit nicht veganen Rezepten. Aber es kein Buch, das mich überzeugt hat, weder zur Umstellung auf vegane Ernährung, noch als Diätbuch. Aber wie gesagt, ich bin weder Vegetarierin noch Veganerin. Für diese ist es vielleicht durchaus ein nützlicher Helfer. Der Preis des Buches ist jedenfalls, im Gegensatz zu den Zutaten, annehmbar.  

  Wieder ein toller Hildmann

- von Rezensentin/Rezensent aus Leer, 23.12.2016 -

Ich habe inzwischen einige Bücher von Attila Hildmann. Sein neustes beschäftigt sich mit einer 7-Tage-Detox-Diät und reiht sich damit ein in seine Philosophie, dass gesunde Ernähung und körperliche Fitness zusammen ergänzend den gewünschten effekt bringen. Dieses Prinzip kennt man schoon aus "Vegan for fit". Gipfelstürmer soll nun eine noch effizienteres Fitness- und Diätprogramm vorstellen.

Wie gewohnt erhält der Leser erst einmal einige wissenschaftliche Erkenntnisse und Grundkenntnise präsentiert. Danach kommen einige kuz gefasste Erfahrungs- bzw. Erfolgsberichte von Challenge-Teilnehmern. Besonders interessant fand ich dabei die Darstellung der ENtwicklung der Leber- und Blutfettwerte.
Die Rezepte bieten einem ein RundumDetox-Programm für die veranschlagten 7 Tage, sind dabei abwechslungsreich und sehen wirklic schmackhaft auf den Fotos aus. Besonders angetan haben es mir die Low-Fat-Süsskartoffel Wedges. Ich konnte erst einige Sachen ausprobieren, diese waren allerdings gut nachkochbar und schmackhaft. Im neuen Jahr möchte ich dann die komplette Detox-Challenge wagen.
Das Buch ist so aufgebaut, dass es einem quasi als Kochbuch+Personal Trainer dienen soll. Ich finde dieses Konzept zwar interessant, aber im Vergleich zu seinem letzten Buch Vegan Italian Style ist der Umfang doch wesentlich geringer. Seine normalen Kochbücher liegen mir einfach mehr.
Trotzdem wieder ein tolles veganes Kochbuch, das viele Inspirationen liefert und einen motiviert gesünder zu leben. 

  Interessante Rezepte

- von Rezensentin/Rezensent aus Hennigsdorf, 18.12.2016 -

Eines vorweg: Ob das neue Diätkonzept von Attila Hildmann funktioniert, kann ich nicht beantworten; bislang habe ich lediglich ein paar Rezepte ausprobiert. Warum das Buch unbedingt in der Vorweihnachtszeit erschienenen musste, ist mir ein Rätsel. ;o) Ich wüsste allerdings nicht, was gegen einen (kurzfristigen) Abnehmerfolg sprechen sollte. Das Konzept basiert - ganz klassisch - auf gesunder, kalorienreduzierter Ernährung mit Sport. Vor einiger Zeit hatte ich "Vegan for youth" ausprobiert und war von dem Ergebnis positiv überrascht: Die Rezepte wären leicht nachzukochen und lecker - zumindest die, die ich ausprobiert habe. So war es auch in diesem Fall.
Für neue Rezeptideen ist das Buch auf jeden Fall gut zu gebrauchen.
Verfällt man nach der "Challange" wieder in alte Gewohnheiten, ist der Jojo-Effekt vorprogrammiert. 

  Vegan for fit - Die 7-Tage-Detox-Diät

- von buchleserin aus Deutschland, 16.12.2016 -

?Vegan for Fit ? Gipfelstürmer Die 7-Tage-Detox-Diät? ist das neue Kochbuch von Attila Hildmann. Es hat eine gute kompakte Größe und ist daruch handlich obwohl nicht so leicht. Das Kochbuch von Herrn Hildmann ist diesmal ohne Schutzumschlag und macht einen hochwertigen Eindruck.

Mit dem 7-Tage-Detox-Diät-Plan kann man bis zu 4 Kilo in der Woche abspecken ohne zu hungern. Die Rezepte sind reich an Vital- und Ballaststoffen, damit es keine Hungerattacken gibt.

Im Vorwort gibt es erst noch ein paar Infos über diese Turbo-Diätvariante, übers Detoxen, warum diese Diät leichter fällt als andere Diäten und noch weiteres. Zusätzlich soll man sich in den 7 Tagen natürlich auch bewegen, sich eine Sportart dafür aussuchen und alle 2 Tage Krafttraining machen. Hinten im Buch findet man dazu noch Kraft- und Stretchingübungen.

Ich habe jedoch nicht vor diese 7-Tage-Detox-Diät zu machen und ernähre mich auch nicht vegan oder vegetarisch. Ich bin aber dennoch immer auf der Suche nach leckeren veganen oder vegetarischen Rezepten und ich habe in diesem Buch auch ein paar interessante Gerichte für mich gefunden.
Das Haferflocken-Pfannenbrot und der Low-Fat-Mangokuchen gefallen mir z.B. sehr gut. Und ich habe festgestellt, dass ich dringend einen Standmixer benötige für leckere Smoothies.

Zu den Rezepten gibt es auch immer ein Foto von dem Gericht, damit man sich das Resultat schon mal vorher ansehen kann. Ist mir immer ganz wichtig bei Kochbüchern.
Es sind einige interessante Rezepte in diesem Buch. Viele der Zutaten habe ich jedoch nicht im Haus und die muss ich mir daher erst einmal besorgen und schauen wo ich die kaufen kann. Wer sich jedoch vegan ernährt, wird sicher einige dieser benötigten Zutaten im Haus haben.

Ob man sich jetzt an diesen 7-Tage-Plan hält oder nicht bleibt jedem selbst überlassen, aber darum geht es in diesem Buch, die 7-Tage-Detox-Diät. Ansonsten findet man trotzdem einige leckere vegane Rezepte in diesem Buch von Atilla Hildmann, aber eben nicht so viele, da es eben kein normales Kochbuch ist, denn Hauptthema ist ja die 7-Tage-Detox-Diät. Und da gibt es Rezepte für 7 Tage je zwei Varianten zur Auswahl fürs Frühstück, Mittag- und Abendessen.

Wer sich für die vegane Ernährung und diese 7-Tage-Detox-Diät interessiert, dem kann ich dieses Buch empfehlen. 

  Nicht nur für Sportbegeisterte und Koch Fans

- von Josef aus Korschenbroich, 13.12.2016 -

Das neue Kochbuch von Attila Hildmann ?Vegan for Fit ? Gipfelstürmer? ist sehr gut gelungen und nicht nur für Sportbegeisterte und Koch Fans der veganen Küche empfehlenswert. Im Wesentlichen beinhaltet das Buch eine sieben Tage Detox Diät als ?Turbovariante?. Der Leser erhält sehr umfangreiche Informationen rund um das Thema Detox mit vielen hilfreichen Tipps. Attila Hildmann erklärt auch sehr detailliert warum ?Vegan for Fit ? Gipfelstürmer? leichter fällt als andere Diäten. Er zeichnet auch Ergebnisse aus einer Testphase mit Testpersonen auf ? die Ergebnisse sind beeindruckend.
Die Rezepte für morgens, mittags und abends sind von Tag 1 bis Tag 7 sehr gut beschrieben und aus meiner Sicht nicht kompliziert. Die Abbildungen zu diesen Rezepten lassen einem das Wasser im Munde zusammen laufen. Die Fotos sind sehr gut gelungen!
Zum Thema ?richtig Trinken? gibt es ebenfalls sehr gute und nützliche Informationen. Am Ende des Buches werden Sport-Übungen beschrieben, hierzu gibt es auch Abbildungen sowie die Rubrik ?Mental detoxen?.
Auch wenn man nicht unbedingt gezielt eine 7-Tage Detox Diät plant ist dieses Buch sehr empfehlenswert da die vielen Tipps für unsere Gesundheit nützlich sind und die Gerichte sicherlich auch außerhalb einer Diät köstlich sind.
Das Cover gefällt mir sehr gut, abgebildet ist darauf der Gipfelstürmer mit Berggipfeln im Hintergrund.  

Eigene Bewertung schreiben

Autormehr Info ›

Attila Hildmann, angehender Physiker und Deutschlands Vegan-Koch Nr. 1, ist ein wahrer Meister trickreicher Rezeptideen, die auch den verwöhntesten Gaumen begeistern. Selbst deftige Geschmacksrichtungen, wie man sie eigentlich nur von Fleisch kennt, zaubert er mühelos auf den Teller. Seit Attila Hildmanns letztes Kochbuch vom Vegetarierbund als Kochbuch des Jahres ausgezeichnet wurde, stürzen sich TV- und Radiostationen auf den sympathischen Koch, der bereits als 'Jamie Oliver der Vegetarier und Veganer' bezeichnet wird.Hubertus Schüler wurde Fotograf, weil er, wie er selbst von sich behauptet, nicht malen könne - was angesichts seiner Werke ein großes Glück für die Fotografie ist! Geboren und aufgewachsen im schönen Münster, absolvierte er dort in einer Werbeagentur auch die Ausbildung zum Fotografen. Die Assistenzzeit verbrachte er in Düsseldorf, bevor er sich 1990 in Bochum selbständig machte. Seitdem arbeitet er mit Vorliebe und Hingabe an spannenden Buchprojekten und genießt den gestalterischen Freiraum, in dem er sich dabei bewegen darf.Justyna Krzyzanowska, geboren 1978 im polnischen Jelenia Gora, zog im Alter von neun Jahren mit ihren Eltern nach Deutschland. Ihr Kommunikationsdesign-Studium an der Bergischen Universität Wuppertal mit dem Schwerpunkt Fotografie und Typografie schloss sie 2004 mit Auszeichnung ab. Seither arbeitet sie erfolgreich als Art-Direktorin für eine mittelständische Werbeagentur im Raum Düsseldorf und gestaltet zudem Bücher und Kalender für zahlreiche renommierte Verlage. Ihre Arbeiten wurden unter anderem mit der Goldmedaille der Deutschen Gastronomie Akademie ausgezeichnet und bei dem Gourmand World Cookbook Award gewürdigt. Außerdem gestaltete sie diverse Kataloge zu Kunstausstellungen, unter anderem für das Nationalmuseum Stettin. 

Kunden, die »Vegan for Fit Gipfelstürmer« gekauft haben, kauften auch  

Im Themenkatalog stöbern  

 ›  Start
 ›  Bücher
 ›  Kochen & Backen
 ›  Bio- & Gesunde Küche
 ›  Vegane Küche

Verwandte Artikel finden  

  Detox          Diät (Abnehmen)          Veganes Kochbuch          Kochen / Gemüse, Obst, vegetarische / vegane Küche          vegan ( Veganismus )          Veganismus - vegan          Kochen / vegetarisch, vegan          Detox / Entgiftung (körperliche)          Diät          Fitness und Workout          Kochen: spezielle Diäten, Unverträglichkeiten          Vegane Küche       
Kundenbewertungen von buch24.de