Vorschau & Blick ins Buch    

Er ist wieder da (Gebunden)

Der Roman

von Vermes, Timur

  Buch
Durchschn. Bewertung:  
Produkt bewerten: Teilen Sie Ihre Meinung zu diesem Titel anderen Lesern mit und schreiben Sie eine Online-Rezension.
Buch   (Gebunden)
EUR  19,33
 
a  sofort lieferbar
 
Alle Preisangaben inkl. MwSt.

Sommer 2011. Adolf Hitler erwacht auf einem leeren Grundstück in Berlin-Mitte. Ohne Krieg, ohne Partei, ohne Eva. Im tiefsten Frieden, unter Tausenden von Ausländern und Angela Merkel. 66 Jahre nach ...

Medium:  Buch
Seiten:  396
Format:  Gebunden
Sprache:  Deutsch
Erschienen:  November 2012
Mehr vom Autor
› Vermes, Timur
Mehr vom Verlag:
› Eichborn Verlag
Maße:  140 x 222 mm
Gewicht:  609 g
ISBN-10:  3847905171
ISBN-13:  978-3847905172

Beschreibungmehr Info ›

Sommer 2011. Adolf Hitler erwacht auf einem leeren Grundstück in Berlin-Mitte. Ohne Krieg, ohne Partei, ohne Eva. Im tiefsten Frieden, unter Tausenden von Ausländern und Angela Merkel. 66 Jahre nach seinem vermeintlichen Ende strandet der Gröfaz in der Gegenwart und startet gegen jegliche Wahrscheinlichkeit eine neue Karriere - im Fernsehen. Dieser Hitler ist keine Witzfigur und gerade deshalb erschreckend real. Und das Land, auf das er trifft, ist es auch: zynisch, hemmungslos erfolgsgeil und auch trotz Jahrzehnten deutscher Demokratie vollkommen chancenlos gegenüber dem Demagogen und der Sucht nach Quoten, Klicks und "Gefällt mir"-Buttons. Eine Persiflage? Eine Satire? Polit-Comedy? All das und mehr:
Timur Vermes' Romandebüt ist ein literarisches Kabinettstück erster Güte. 

Kundenrezensionenmehr Info ›

  Fiktive Vorstellung wird krude Wirklichkeit

- von Uli Geißler aus Fürth/Bay., 17.03.2013 -

Die Idee, einen historischen Mensch im Heute auferstehen zu lassen, ist sicher interessant und je nach erzählerischer Umsetzung spannend, eventuell lehrreich oder vielleicht auch witzig. Doch klappt das mit jeder Person der Geschichte und will man das auch?

Timur Vermes hat sich eine Figur für sein Debüt als Romanautor gewählt, die von vorneherein Emotionen weckt: Adolf Hitler. Die Covergestaltung ist genial, nutzt sie die eindeutigen und trotz jeglicher Minimierung klar erkennbaren Merkmale des historischen Kriegstreibers. Doch dem dadurch schnellen In-die-Hand-nehmen des Buches sollte ein brauchbarer Inhalt folgen, dessen Bewertung nun erfolgt.

Anfänglich sträubte sich in mir etwas, dieses Buch tatsächlich lesen zu wollen. Erst die Erinnerung an eines der größten satirischen Kulturstücke über den übelsten aller Österreicher, der Film ?Der große Diktator? von Charles Chaplin, besänftigte meine Abneigung und ließ mich beginnen. Wahrheitsdistanziert las ich mich erwartungsvoll in die skurrile Geschichte der Wiederauferstehung Hitlers ein. Immer wieder ertappte ich meine visuellen Gedanken bei Vergleichsbildern mit Darstellungen des Protagonisten durch aktuelle Imitatoren und Spaßmacher, wie beispielsweise den sogar im Buch erwähnten ?Stromberg?-Darsteller Christof Maria Herbst, der gelegentlich auch als durchaus witziger Hitler-Darsteller in Erscheinung tritt.

Nach seinem Auferstehen aus einem brach liegendem Berliner Ruinen-Feld erzeugt A. H. zunächst unverständige und belustigte Reaktionen, lernt langsam selbst seinen Zeitsprung nachzuvollziehen und sich der Gegenwart anzupassen. All das freilich stets unter den Prämissen eigener ?Volkswohlgesinnung? und passender Aktualisierung seiner völkischen und antisemitistischen Allmachtsphantasien. Geschichtliche Anekdoten aus der Sicht Adolf Hitlers sowie Zitate im Duktus des so genannten Reichskanzler lassen hin und wieder die Mundwinkel nach oben ziehen.

Allerdings: der zunächst starke Witz ständiger Verwechslung durch einen Kioskbesitzer, die Passantinnen und Passanten oder die Leute einer Fernsehproduktionsfirma, die dem vermeintlichen Double Auftrittsmöglichkeiten in einer Fernsehshow und später sogar ein eigenes TV-Format zugestehen, verblasst in der Geschichte zunehmend. Immer wieder keimen die politischen Einstellungen und Volksverhetzenden Aussagen des echten Hitlers auf, werden jedoch anfangs von den beteiligten handelnden Personen im Roman noch eher belächelt und als gut gespielte Imitation eingeordnet. Dem Leser oder der Leserin bleibt jedoch das Lachen im Halse stecken, zitiert doch der Text durchaus wieder extreme und verachtende Positionen, die nun ganz neu Verbreitung finden. Und tatsächlich entwickeln sich die Geschehnisse dahin gehend, dass eine politische Karriere für einen Mann dieser Fasson heutzutage selbst im Zusammenspiel etablierter Parteien wieder denkbar scheint. Eine grausame Vorstellung, doch glücklicherweise weiß man, dass das Buch Satire sein soll, was nicht zuletzt der Verkaufspreis von 19,33 unterstreicht ?

(c) 3/20013, Redaktionsbüro Geißler, Uli Geißler, Freier Journalist, Fürth/Bay. 

  Hitlers Comeback???

- von steffi  aus  , 14.02.2013 -

Meine Meinung:

Hitler ersteht im Sommer 2011 von den Toten auf mit einem Filmriss von 45 bis 2011, aber mit den gleichen Motivationen von damals.
Timur Vermes hat versucht aus diesem Geschehen eine lustige Geschichte zu schreiben, was ihm auch meist gelungen ist.

Fangen wir mal an mit dem Preis, 19,33 Euro.

Das Buch soll eine Satire sein zieht aber eher auch die heutige Gesellschaft durch den Kakao. Ob dies "Fernsehgrößen" sind, aktuelle Politiker oder aktuelle Geschehen in Deutschland. Man begleitet im Hitler vom Aufstieg aus der Gosse zur Landes bekannten Fernsehgröße und hat wieder Erfolg mit seinen neuen eigentlich doch alten Plänen und Propaganda. Timur Vermes bringt ihn, sein Verhalten, sein Denken und seine Sprache sehr authentisch aufs Papier. Der Spagat zwischen Komik und Sympathie aber auch Beklommenheit zieht durch das ganze Buch.
Im Buch wird Media Markt erwähnt, wobei sich Hitler aufregte das bei den knappen Ressourcen das Volkseigentums Papier so verschleudert wird und hirnloser Dreck produziert wird. Auf den ersten Blick lustig, auf den Zweiten Blick hat hier Hitler echt recht. Volksverdummung.
Das Buch ist stellenweise recht lustig macht aber auf den Zweiten Blick nachdenklich. Es ist an einigen Stellen langatmig, das man doch einige Passagen
auch mal quer liest.
Das Buch ist aus der Sicht Hitlers geschrieben. Was einem Anfangs beim Lesen ein paar Probleme bereitet. Man hat ein etwas bedrückendes Gefühl.
Bei einigen Szenen musste ich lachen andere machen nachdenklich, auch hat man das Problem das man sich ja sonst in den die Hauptpersonen hinein versetzt, was mir hier Gott sei dank nicht gelingt.
Ich habe viele Absätze wenn Hitler sich seine Gedanken machte quer gelesen, ich fand es sehr langatmig und immer das gleiche auch konnte ich es stellenweise echt nicht mehr lesen.
Das Buch vermittelt einem das Gefühl das ein Hitler auch heute wieder so eine Größe wie zu den damaligen Zeiten wird, da er sich wie damals bei Reden sehr gut in Szene setzen konnte und seine Anhänger findet. Auch wenn dies Heute eher als Fernsehstar ist.
Das Buch vermittelt einem das Gefühl Mein Freund der Führer. Man schaue sich die Rezis und Sternchen bei Amazon an, 564 Rezis davon bewerten 344 Personen
das Buch mit 5 Sternen. Die Rezis habe ich zum Teil gelesen. Es sind ausführliche auch kritische Meinungen. das Buch spaltet, es macht nachdenklich.
Die Grundidee des Buches fand ich nicht schlecht, das Buch hat seine Längen, auch fand ich die letzten Seiten und das Ende doch sehr ausbaufähig.
Was bleibt einem wenn man das Buch zu Ende gelesen hat? Das beklemmende grausige Gefühl das ein Hitler es heute genauso schaffen könnte, das wir aus damaligen Zeit den Folgen eigentlich nichts dazu gelernt haben. Erschreckend fand ich das ich lachen konnte, über Hitler und ihn stellenweise sympathisch fand.

Fazit: Ich glaube die Frage ob ein Hitler auch in der heutigen Zeit wieder Erfolg hat sich mit dem Buch leider doch beantwortet.
Ich kann dem Buch nur 3 Sterne geben. Das Buch macht nachdenklich. Sternabzug gab es für den Schluss, für die Längen, es war oberflächlich, die Gedanken Hitlers waren mit zu viel des Guten, der Witz des Ganzen nutze sich doch schnell ab.
Es hat mir aber auch Gefallen, stellenweise wollte ich es abbrechen, aber es zog einen in den Bann, es nimmt viele Dinge aufs Korn trifft den Nagel auf den Kopf. 

Eigene Bewertung schreiben

Videotrailer

Kunden, die »Er ist wieder da« gekauft haben, kauften auch  

Im Themenkatalog stöbern  

 ›  Start
 ›  Bücher
 ›  Belletristik
 ›  Romane & Erzählungen
 ›  Nach Ländern A- Z
 ›  A - J
 ›  Deutschland

Verwandte Artikel finden  

Kundenbewertungen von buch24.de