SexLust 1 - Erotischer Roman
Abbildung vergrößern
Blick ins Buch

SexLust 1 - Erotischer Roman (Kartoniert)

Erotischer Roman

von Harris, Denise

  Buch
Durchschn. Bewertung:  
Produkt bewerten: Teilen Sie Ihre Meinung zu diesem Titel anderen Lesern mit und schreiben Sie eine Online-Rezension.
Buch   (Kartoniert)
EUR  9,90
 
a  sofort lieferbar
 
Alle Preisangaben inkl. MwSt.

Kennen Sie diese Situation: Ihr Partner ist perfekt, aber Sie begehren einen anderen? Sie betrügt ihn und er betrügt sie - trotzdem ist sie extrem eifersüchtig ... Es entbrennt ein Wirbel ...

Medium:  Buch
Seiten:  216
Format:  Kartoniert
Sprache:  Deutsch
Erschienen:  Juni 2011
Mehr vom Autor
› Harris, Denise
Mehr vom Verlag:
› Blue Panther Books
Maße:  115 x 194 mm
Gewicht:  217 g
ISBN-10:  3862771016
ISBN-13:  978-3862771011

Beschreibungmehr Info ›

Kennen Sie diese Situation: Ihr Partner ist perfekt, aber Sie begehren einen anderen? Sie betrügt ihn und er betrügt sie - trotzdem ist sie extrem eifersüchtig ...
Es entbrennt ein Wirbel an Konflikten! 

Leseprobemehr Info ›

Ich packte Ellen an den Wangen und küsste sie auf den Mund. Sie versuchte auszuweichen, doch ich ließ ihr keine Chance. Meine Zunge drang in sie ein, flirtete mit ihrer. Zaghaft erwiderte sie das Spiel. Bis sie wild ihre Arme um mich schlang. Ich spreizte die Beine, fühlte ihre feuchte Scham auf meiner. Liebe und Hass lagen so eng beieinander.
Ron ging hinter ihr in die Hocke. Er saugte an ihren inneren Schamlippen, bis sie erregt hervorstanden.
"Mein Mann Ron wird dich jetzt vögeln, bis du schreist", hauchte ich ihr auf die Lippen. "Und wehe, du schreist nicht laut. Du weißt, was dann passiert, oder?" Ich ließ die Lederriemen durch die Luft sirren. Die Peitsche fiel mir aus der Hand und polterte dumpf auf die Glasplatte des Schreibtischs.
"Keine Angst", flüsterte Ron und drückte Ellen gegen mich. Er schob ihren Po in Position und streichelte mit der Spitze seines Schwanzes ihre klatschnasse Spalte. Unsere schönen Körper spiegelten sich in dem dunklen Glas.
"Ron, bitte nicht!", presste sie atemlos hervor und versuchte dabei, nicht mich anzusehen. Sanft, aber bestimmt drang er in sie ein. Ihre makellosen teilrasierten Haare pressten sich bei jedem Stoß gegen meine. Unsere Brüste berührten sich im Takt. Die gläserne Tischplatte erzitterte.
"Es ist alles okay, Kleines", hauchte er ihr ins Ohr. "Meine Frau törnt das an. Sie wird dir nichts tun."
Wie recht er hatte! Ich strich Ellen mit den Fingernägeln über den Rücken bis zu ihren Brüsten. Sanft fuhr ich die Krallen aus. Sie zuckte unter meinen Liebkosungen zusammen. Ihre Brüste fühlten sich fest unter meinen Fingern an.
Mein Mann steigerte das Tempo. Wie das Getriebe einer Dampflokomotive stieß sein Unterleib vor und zurück. Sein strammer Bauch klatschte gegen Ellens glatte Pobacken.
Ich spielte mit ihrem Haar, verkrallte mich darin. Die Spitzen meiner vollen Brüste waren unheimlich hart. Ich wünschte mir in diesem Moment nichts sehnlicher, als dass Ellens geile Lippen sie in sich aufnahmen und an ihnen saugten.
"Lutsch an meinen Titten. Nimm die Nippel in den Mund", verlangte ich und lehnte mich weit zurück. Ellen kam meiner Aufforderung leidenschaftlich nach. Ich drückte ihren Kopf an mich und genoss die Kraft, die sich von Ron durch Ellen auf mich übertrug. Meine Beine schlangen sich so gut es ging um seine Hüften.
Ellens Stöhnen wurde lauter. Ihr Atem strömte heiß über meine Brustspitzen. Ich konnte das Zittern in ihrem Schoß spüren. Ihr Becken vibrierte, zuckte unkontrolliert. Jeder Gesichtsmuskel spannte sich.
"Du bist wunderschön, wenn du kommst", flüsterte ich und küsste sie sanft. Ellen war immer wunderschön. "Und jetzt, Ron, fickst du mich."
Gehorsam zog er seinen Schwanz aus Ellen heraus und führte ihn in meine zum Explodieren erregte Muschi ein. Sein Schwanz war feucht von ihr. Unheimlich feucht. Ellens Mösensaft in mir zu spüren, machte mich unsagbar geil.
Ellen rappelte sich schwankend vom Schreibtisch hoch und sank zitternd in Rons Ledersessel. Die Enttäuschung darüber, dass er nicht in ihr gekommen war, war ihr anzusehen.
"Fick mich, mein geiler Hengst", forderte ich meinen Mann auf und spürte nach nur wenigen Stößen den Anflug von etwas Gewaltigem.
Ich kam. Schrie. Doch es war anders als alle Orgasmen, die ich bisher gehabt hatte. Mein Becken zuckte. Zuckte und zuckte. Es hörte nicht auf. Es hörte einfach nicht auf. Dieser Höhepunkt schien noch nie etwas vom Abschwellen der Plateauphase gehört zu haben.
Ich war versucht, auf meine Armbanduhr zu schauen und die Zeit zu stoppen, doch das Ziffernblatt verschwamm vor meinen Augen. Ich konnte die Zeiger nicht erkennen. Das Zucken hielt an. "Was ist das?", lachte ich und wand mich lustvoll unter den Empfindungen. Der Orgasmus hielt noch immer an.
"Was hat sie?", fragte Ellen.
Ron schüttelte den Kopf. "Sieht wie ein Multipler aus."
"Ein so langer?", fragte sie verwundert. "Aber du steckst doch gar nicht mehr in ihr drin."
Ron lächelte und küsste m 

Kunden, die »SexLust 1 - Erotischer Roman« gekauft haben, kauften auch  

Im Themenkatalog stöbern  

 ›  Start
 ›  Bücher
 ›  Belletristik
 ›  Romane & Erzählungen
 ›  Nach Themen
 ›  Erotik

Verwandte Artikel finden  

  Erotik; Romane/Erzählungen          Erotik / Roman, Erzählung       
Kundenbewertungen von buch24.de